« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Die Jahresuhr 2018 beim DJK Sportbund Stuttgart

In Kooperation mit der Sportkreisjugend Stuttgart bietet der DJK Sportbund Stuttgart, als einer von zwölf Stuttgarter Sportvereinen an, Grundschulkinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren Freude an der Bewegung im Sport zu vermitteln. An jeweils einem Samstag im Monat wird eine andere Sportart vorgestellt. Im Monat Juli, war Tischtennis an der Reihe. Am Samstag, den 14. Juli, kamen hierzu 20 Kinder in die Berger Halle an der Schwarenbergstraße.   
14:00 Uhr
– Los ging es mit der Begrüßung. Und gleich wurden die Kinder gefordert:
„Wetten, dass es euch nicht gelingt, innerhalb von 4 Minuten euren Namen auf ein Stück Klebeband zu schreiben und diese vorn auf euer T-Shirt zu kleben!“
Alle Kinder schafften die Aufgabe sogar in nur 3 Minuten. In der Zwischenzeit sollten die mitgekommen Eltern Luftballons aufblasen.

14:10 Uhr

– Schon kam die nächste Aufgabe. Um es nicht gleich zu schwierig zu machen
bekam jedes Kind einen der frisch aufgeblasenen Luftballons mit dem Auftrag, diesen durch Tippen mit einem
Tischtennisschläger möglichst lang in der Luft zu halten. Klar, das war „easy“. Aber gleich ging es zur Sache: Statt der Luftballons waren jetzt „echte“ Tischtennisbälle an der Reihe. Ein „Künstler“ schaffte die höchst Zahl mit 182 mal tippen.
14:20 Uhr
– Nächste Stufe: wir üben Aufschlag. Der Ball soll in einem Eierkarton auf der anderen Tischhälfte zu liegen kommen. An zwei Tischen wird gespielt. Zwei Mannschaften
werden gebildet. Wer aufgeschlagen hat läuft bis zur Hallenwand und zurück. Erstaunlicherweise erzielt jede der Mannschaften vier Treffer.
Egalite!
15:00 Uhr
– Endlich 5 Minuten Trinkpause nach dem anstrengenden Aufwärmen.
15:05 Uhr
– Und weiter geht es, jetzt mit einem Einzelwettbewerb. Das Spiel heißt ‚Joker
gegen Läufer‘.
Es wird an 6 Tischen gespielt. Die Spieler auf der einen Seite heißen Joker, nur sie können Punkte machen. Ihnen gegenüber stehen die Läufer. Nur diese dürfen aufschlagen.
Gewinnt der Joker den Ballwechsel bleibt er am Tisch und erhält eine Zählkarte.
Gewinnt der Läufer ersetzt der den Joker. Letzterer wird zum Läufer.
Großes Versprechen: Am Ende werden alle Zählkarten mit Schokolinsen zurückgekauft.
Die sehr guten Spieler müssen mit der ‚falschen Hand‘ spielen.
15:20 Uhr
– Neues Spiel, neues Glück. Diesmal heißt es „Magic 7“. Wenn ein Spieler 7 Punkte erreicht hat verlässt er den Tisch und bekommt eine Zählkarte. Er wird durch einen anderen Spieler ersetzt. Dieser hat Aufschlag und beginnt mit 0 Punkten. Der andere Spieler, der noch am Tisch verblieben ist, behält hingegen seine sauer erworbenen Punkte.
15:40 Uhr
– Zeit für Scrabble.
Die Spieler werden wieder in zwei Mannschaften aufgeteilt. Sie stehen abwechseln in Schlange an nur einem Tisch. Dort steht ihnen ein Zuspieler gegenüber. Jeder, der seinen Ball erfolgreich auf die andere Seite spielt, darf für seine Mannschaft eine Scrabble-Karte ziehen.
Ziel des Spieles ist es entweder Nomen oder Verben zu bilden.
16:00 Uhr
– Wir hatten gar nicht gemerkt, wie schnell die Zeit vergangen war.
Alle Zählkarten wurden nun ordentlich in der versprochenen Schokoladenwährung zurückgekauft – auch wenn es ein Kind auf 25 Karten gebracht hat.
Stefan gab noch weitere Informationen in der Hoffnung, dass der eine oder andere Teilnehmer
den Weg zum Tischtennissport finden möge. In Zukunft findet immer donnerstags von 17:15 – 19:15 Uhr ein Anfängerkurs statt, dieser startet am 19.07.2018.
Ein Vater hat mir anschließend gesagt, es sei eine tolle Veranstaltung gewesen.
Herzlichen Dank auch an einen anderen Vater, der die Fotos geschossen hat!
almy2018

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.