« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Organisierte Helferstruktur ab 01.07.2016

Liebe Mitglieder,

wir wollen eine organisierte Helferstruktur einführen. Wie ihr wisst gibt es eine Vielzahl von Aufgaben, ohne deren Erfüllung ein Spielbetrieb und dessen Finanzierung von derzeit 25 Mannschaften nicht möglich ist. Ein Teil dieser Aufgaben haben „Offizielle“ und „Halboffizielle“ des Vereins übernommen. Ein Großteil der Aufgaben muss aber von Euch, den Mitgliedern, selbst erledigt werden.

Trotz hoher Mitgliederzahl stehen wir immer wieder vor der Situation, dass manche Aufgaben nicht oder nur immer von denselben erledigt werden. Mit der Einführung einer organisierten Helferstruktur sollen die Aufgaben auf möglichst viele Schultern verteilt werden. Aus diesem Grund sind folgende Regelungen ab dem 01.07.2016 vorgesehen:

1) Wer soll einen Helferdienst leisten?

  • Alle Mitglieder zwischen 15 und 65 Jahren, die beim DJK aufgestellt sind und am Spiel- oder Trainingsbetrieb teilnehmen.
  • Vom organisierten Helferdienst befreit werden sollen aktive Spieler unter 18 Jahren, die außerhalb von Stuttgart wohnen und von ihren Eltern gebracht werden müssen oder mit dem ÖPNV zu den Spielen kommen müssen. Dort ist allein der Aufwand, zuden Spielen zu kommen, so erheblich, dass dies einem organisierten Helferdienst gleich kommt
  • Helferdienste innerhalb der Familie können angerechnet werden.

2) Was für Aufgaben gibt es?/ Was wird als Helferdienst angesehen?

Alle unentgeltlichen Tätigkeiten die anfallen und erledigt werden müssen. Darunter zählen:

  • Alles was auf der Helferliste, die auf der Website veröffentlich ist, aufgelistet ist (Aufund Abbau Tribüne, Bewirtungen, Jugendspielbetreuungen, Turnierleitungen, Auf und Abbau bei Turnieren, Liveticker bei H1 Spielen, Hallensprecher bei H1 Spielen,…)
  • Mannschaftsführertätigkeit
  • Co-Trainer (z.B. Feriensportwoche)
  • Materialpflege (Netze, Tische, Banden)
  • Pflege der Website
  • Essensspenden
  • Verfassung von Berichten für die Website

Wenn ihr keine für Euch passende Aufgabe findet, dann bitte an Stefan Molsner oder den FSJ ler wenden. Wir finden für jeden eine passende und machbare Aufgabe.

Achtung: Der Auf- und Abbau von normalen Rundenspielen zählt nicht als Helfertätigkeit. Vergleiche hierfür die beiliegende ASAP (as soon as possible) Erklärung.

 

3) Welcher Umfang an Helfertätigkeiten gilt es zu leisten?

Die Helfereinsätze sind von unterschiedlichem Umfang. Aus Komplexitätsgründen wollen wir aber jeden Einsatz als gleichwertig erachten. Trotzdem wünschen wir uns, dass Ihr Euch auch für Einsätze bereiterklärt, die umfangreicher sind. Vor allem an Turnieren brauchen wir Hilfe.

  • Pro Jahr sind 4 Helfereinsätze zu leisten (am besten zwei in der Vorrunde und zwei in der Rückrunde).
  • Die Entscheidung, ob eine Helfertätigkeit von einem Mitglied geleistet wurde, kann von jedem Ausschussmitglied getroffen werden. Angerechnet werden kann ein Helferdienst allerdings nur, wenn das Dokument „Nachweis Helfertätigkeit“ (siehe Anhang) ausgefüllt wurde und an Christian Leins zugesendet wurde.
  • Durch eine Mannschaftsführertätigkeit werden alle im Jahr zu leistenden Helfereinsätze abgegolten.
  • Fährt und betreut ein Helfer eine Jugendmannschaft/ ein Jugendspieler bei einem Mannschaftsspiel / Turnier, so werden dem Helfer hierfür zwei Einsätze angerechnet (einer für das Fahren, einer für das Betreuen).

 

4) Was passiert, wenn man die Helferdienste nicht leistet?

  • Für jeden nicht geleisteten Helfereinsatz fallen 10,00€ an. Für 2016 maximal 20,00€. Ab 2017 werden es dann bis zu 40,00€.
  • Der entsprechende Betrag wird im darauffolgenden Jahr beim Einzug des Mitgliedsbeitrags eingezogen.
  • Dem Ausschuss wird die Befugnis eingeräumt zu entscheiden, ob in Fällen sozialer Härte oder in vergleichbaren Ausnahmefällen von der Zahlung abgesehen werden kann.

 

5) Helferorganisation

  • Zu Beginn jeder Halbrunde werden die Helfertätigkeiten in einer Helferliste für die Halbrunde festgelegt
  • Für die verschiedenen Helfertätigkeiten kann man sich in die Helferliste eintragen oder sich bei Stefan Molsner, Christian Leins oder dem FSJ‘ler melden, um eine nicht gelistete Helfertätigkeit zu übernehmen (z.B. Materialpflege, Essensspende, etc.)
  • Für die Helfertätigkeiten gilt:
  1. Eine Eintragung gilt als verpflichtend durchzuführen
  2. Sollte ein Mitglied unentschuldigt unpünktlich zum Helferdienst erscheinen (Pünktlichkeit ist vor allem für Aufbauarbeiten wesentlich) gilt derHelferdienst als nicht geleistet
  3. Für Ersatz ist selbstständig zu sorgen.
  • Eine Übersicht über die geleisteten Helfereinsätze wird in einer Excelliste „Helfer“ dokumentiert. Diese Excelliste kann aus Datenschutzgründen nicht auf der Website veröffentlicht werden. Halbjährlich erhalten die Mitglieder den Stand ihrer geleisteten Einsätze per Mail.
  • Wichtig: Nach erfolgtem Helfereinsatz ist das Dokument „Nachweis Helfertätigkeit“ an Christian Leins (christian.leins@gmx.de) zu schicken. Ohne diesen Nachweis kann kein Helfereinsatz angerechnet werden. Nachweis Helfertätigkeit
  • Ansprechpartner für die Helferorganisation ist Christian Leins

Organisiertes Helfen im Team, unter Freunden und Vereinskollegen, kann und soll Spaß machen. Helfen macht allerdings keinen Spaß, wenn es 12 Stunden Schichten unter Dauerstress sind und man dafür keine Wertschätzung erfährt. Der Verein will nicht Geld durch die Helfertätigkeiten einnehmen, sondern diejenigen, die etwas für den Verein tun, sollen nicht „kaputtgemacht“ werden. Wir hoffen, dass Ihr Euch mit dieser strukturierten Helferorganisation identifizieren könnt und es nicht als zusätzliche Last empfindet. Wir sind überzeugt davon, dass diese strukturierte Organisation den Vereinszusammenhalt stärkt und uns weiter voranbringt.

Sportliche Grüße

Ausschuss Sportbund

Text als PDF Datei

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar