« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Montag-Anfängerkurs: 9 Nachwuchs-Cracks auf Tischtennis-Entdeckungsreise

„Ich habe zweimal Rührei gemacht.“ Was? Anton erklärt dem erstaunten Trainer, er habe zwei Aufschläge in die von Trainerin Myrna Frosch (auch Fotografin) aufgestellten Eier-Pappschachteln getroffen. Da will Noah nicht zurückstecken: „Ich auch.“ Ein gutes Frühstück also. Doch dem Sportbund geht es nicht um Kulinarisches, sondern zunächst mal darum, die jüngeren Jahrgänge der Tischtennisabteilung nach der Corona-Auszeit wieder etwas zu füllen. Seit fünf Wochen üben neun Kinder zwischen 5 und 11 Jahren montags eineinhalb Stunden – bis nächste Woche. Dann planen wir nach den Sommerferien eine Fortsetzung für diese Youngsters.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.