« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Nachbetrachtung: Spiele vom Wochenende

Viel zu erleben und sehen gab es wieder bei den insgesamt 21 Sportbund-Spielen am vergangenen Wochenende. Unsere rasenden Reporter und Fotografen haben wieder eine Reihe an Blitzlichtern festgehalten.

Foto: Gleich in zwei Sportbund-Teams ging Jasmin Hagdorn am Samstag an die Tische. In der 1. Damen (8:0 gegen Zellertal) gewann sie das Doppel mit Ronja Mödinger und ihr Einzel mit 17:15 im Entscheidungssatz, dagegen musste sie sich mit der 2. Damen dem neuen Verbandsliga-Tabellenführer TV Rechberghausen mit 4:8 geschlagen geben.

Begrüßung vor dem Damen-Regionalligaspiel gegen die TSG Zellertal. Es war ein erfolgreiches Wochenende für die 1. Damen: Nach dem Samstag-8:0 gegen die Pfälzerinnen gelang am Sonntag ein glattes, wenn auch vielleicht zu hohes, 8:1 beim saaarländischen DJK Heusweiler. Mit 25:3 Punkten führt das Team die Tabelle klar an. Allerdings werden aus den letzten vier (allesamt schweren) Spielen noch vier Punkte für den Gewinn des Meistertitels benötigt.

Auch die 1. Herren kam dem Regionalliga-Titel wieder ein Stück näher. Mit 9:4 gewann das Team beim starken TSV Kuppingen (siehe Extra-Pressebericht). Sven Happek (rechts) gewann das Doppel und seine beiden Einzel souverän. Das Team führt die Tabelle mit 25:1 Punkten an. Es warten nun noch fünf Partien, aus denen fünf Punkte benötigt werden, um das Saisonziel Aufstieg in die 3. Bundesliga zu erreichen.

Großes Match der 2. Herren im Spitzenspiel gegen den Tabellenzeiten VfL Kirchheim 2. Niels Felder gewann seine beiden Spitzeneinzel, wehrte im zweiten gegen Holzer Matchbälle ab. Ganz dramatisch wurde es dann im Schlussdoppel mit Gabriel Gaa: Nach 7:10 im 5. Satz schafften die beiden die Wende und sicherten mit 12:10 den 8:8-Ausgleich. Und der sichert dem Team die weitere, wenn auch mit einem Punkt Vorsprung nur knappe, Tabellenführung in der Verbandsklasse. Das Titelrennen geht weiter …

Der Gegner war zu stark: Die 2. Damen empfing in der Verbandsliga den TV Rechberhausen. Die Gäste traten mit ihren Top-Spielerinnen Hong (früher 1. Liga) und Campano (früher Regionalliga) an und siegten mit 8:4. Damit ist klar, dass der Titel und Aufstieg und den Top-Teams aus Rechberghausen, Lützenhardt und Amtzell vergeben wird.

„Wir haben gekämpft bis zum Umfallen.“ Alex Koch war auch zwei Tage später noch begeistert von seinem Team, der 3. Herren, das beim FC Schechingen überraschend klar 9:3 gewann. Die Höhe täuscht jedoch gewaltig, denn: 5 der 7 Fünfsatzmatches gingen an den Sportbund, drei davon mit zwei Punkten Differenz! Lediglich gegen Schechingens Spitzenmann Österreicher gelang kein Sieg. Mit 21:3 Punkten ist das Team vor dem Top-Duell mit Oeffingen nächsten Samstag gut gerüstet.

Erster gegen Letzter – und dennoch wurde es ein heißer Tanz für die 3. Damen gegen die SG Bettringen. Beim 8:5-Sieg in über drei Stunden überragte die erst zum zweiten Mal agierende Evi Yankova, die alle vier möglichen Zähler holte. Nach dem 3:8 von Verfolger Lichtenwald gegen Donzdorf vergrößerte sich der Vorsprung unseres Teams an der Landesliga-Spitze auf vier Punkte, bei noch fünf ausstehenden Spielen.

Das Gefühl, zu gewinnen, wieder gefunden: Nach zwei Niederlagen zum Rückrundenauftakt gewann die 4. Damen am Samstag gegen den TSV Oberbrüden deutlich mit 8:2. Nach gut eineinhalb Stunden stand das gute Ergebnis für das Team um Mannschaftsführerin Myrna Frosch fest. Mit 16:4 Punkten führt unser Quartett die Landesklasse mit zwei Zählern Vorsprung an. Entscheidend werden die beiden Heimspiele gegen die direkten Verfolger Remshalden und Allianz 2 sein.

Kantersieg für die 4. Herren: Beim 9:0 gegen Feuerbach 2 zeigte das Team eine geschlossene Mannschaftsleistung, siegte in nur 70 Minuten klar gegen den Tabellenletzten der Beziksliga. Mit 16:8 Punkten steht der Sportbund auf dem starken 4. Platz.

1. Jungen U18 Saison 2019/20Ganz schwere Partie für die 1. Jungen 18 im „4-Punkte-Spiel“ um den Klassenerhalt: Beim Zwischenstand von 1:2 gegen den GSV Hemmingen lag Timo Brieske 0:2 Sätze zurück, am anderen Tisch Timo Beyer 1:2 und 1:7 – ein 1:4 drohte. Doch beide konnten ihre Partie noch drehen und führten ihr Team damit zum glücklichen 6:2-Erfolg gegen einen starken Gegner. Bei fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge liegen damit alle Trümpfe in der Hand des Sportbund-Teams.

Keine Yoga-Übung im Schlafmodus, sondern Konzentration vor dem Aufschlag. Die half Andi Goerke und seiner 2. Jungen 18 beim 6:0-Auswärtssieg bei SportKultur. Allerdings wurden zwei Duelle erst knapp im 5. Satz gewonnen. Die Mannschaft steht mit 28:0 Punkten weiter an der Landesklassen-Spitze, zwei Zähler vor dem einzigen Konkurrenten SV Sillenbuch 2.

Enttäuschung für die 3. Jungen 18: Mit einem 4:6 gegen den SV Plüderhausen entglitt dem Team fast jegliche Chance, die Landesklasse doch noch zu erhalten. In dem zweistündigen Match behielt das Remstal-Team knapp die Oberhand und vergrößerte seinen Vorsprung gegenüber unserem Team auf drei Punkte. Mit 9:21 Punkten ist unser Team Achter, könnte noch einen Platz nach oben klettern.

Jannik Lippmann und die 4. Jungen 18 hatten beim SV Sillenbuch 2 keine Chance. In nur 60 Minuten war das 0:6 besiegelt.

Mannschaftsführer Hagen Ehrmann (rechts) und Bjarne Munz waren die Matchwinner für die 5. Jungen 18. Beide holten beim 6:4 in Münster beide Einzel. Den entscheidenden 6. Zähler sicherte überraschend Ersatzmann Paul Hartlieb. Mit 8:0 Punkten und vier knappen Siegen führt die Mannschaft unerwartet die Bezirksliga an.

1. Mädchen Jovana Magda Sophie MelinaEntscheidender Sieg für die 1. Mädchen 18: Mit dem 6:3 beim direkten Verfolger VfR Altenmünster festigte das Team Platz zwei, der am Saisonende zur Teilnahme an den Württ. Meisterschaften berechtigen würde. Irena Dujmovic überragte mit drei Zählern. Mit einem Erfolg beim TSV Neuenstein nächsten Samstag würde das Team um Mannschaftsführerin Melina Schruff das Ticket zur Württembergischen praktisch lösen lassen.

2. Mädchen Ayaka Sheriban Jette PaulaBereits am Freitagabend gewann die 2. Mädchen 18 in der Ostheimer Sporthalle das Landesliga-Duell gegen den TSV Sielmingen knapp mit 6:3. Die ausgeglichene Bilanz von 9:9 Punkten steht für das Team um Chefin Lisa Kerelaj auf dem Konto.

Chu Yi Bongard gelang mit der 1. Jungen 15 der erste Rückrunden-Sieg. Bei Eichenkreuz Stuttgart hatten Wolfgang Ehrlich, Jannik Lippmann, Chu Yi Bongard und Felix Glötzner mit 6:1 die Nase vorne.

Conrad Rimmele und seiner 3. Jungen 15 gelang am Freitagabend ein 5:5-Unentschieden gegen den TV/TTC Zuffenhausen 2. Besonders Rion Dobroluka überzeugte mit zwei Einzelpunkten.

Felix Glötzner und Hannes Nusser feierten ihren 6:1-Sieg mit der 2. Jungen 15 gegen Allianz 2. Die beiden zeigten begeisternde Spiele in der Halle Nord.

Korel, Rion, Armand, RaphaelDagegen musste die 4. Jungen 15 eine 2:6-Niederlage beim starken TV Plieningen hinnehmen. Rion Dobrolouka im Einzel sowie die Geschwister Burger-Faller im Doppel holten die Zähler.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.