« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Preisverleihung im Europapark Rust

Vergangenen Samstag ging es für 5 unserer Sportbundler in den Europapark Rust (siehe Bild: von links Hugo Lopes Teixeira, Lara Engel, Lisa Kerelaj, Simon Männle. Nicht auf dem Bild zu sehen Bernd Müller). Sie repräsentierten uns bei der Preisverleihung für gute Jugendarbeit.

Auf der nächsten Seite berichten Lara Engel und Lisa Kerelaj vom vergangenen Wochenende im Europapark.

Noch ganz verschlafen trafen wir uns um 7.30 Uhr vor der Ostheimer Halle um die zweistündige Autofahrt nach Rust anzutreten. Schon früh konnten wir beobachten, dass auch Bernds Autofahrkünste viel mit Tischtennis zu tun haben („Ihr müsst mal beobachten, wenn Bernd nach links abbiegt sieht das aus wie ein Vorhand Topspin“- Zitat:  Hugo). Es gab hitzige Diskussionen über den oder die „Glückliche“ der auf der Bühne den Preis entgegennehmen durfte. Leider gab es dann doch nur den Anerkennungspreis (Bezirk Stuttgart: Achter Platz).

Das Programm war überwältigend. Begonnen hat es mit 5 weltbekannten Sportlern (Niko Kappel, Guido Buchwald, Laura Benkarth, Andreas Toba, Fabian Rießle) die uns weiterhin dazu motivierten sportlich aktiv zu bleiben und immer unsere Träume zu verfolgen. Auf die beeindruckende Show der Schlagzeug-Mafia folgten Jonglier Künste von 3 Puerto-Ricanern („Die richtig gut aussahen“ -Zitat: Lara & Lisa). Zur Krönung des Programms, die Show der russischen Akrobatin die das Publikum mit ihren Verrenkungen verzauberte (siehe Bild).

Trotz allem Spaß wurden wir dazu inspiriert mit unserer Jugend mehr zu der Gesellschaft beizutragen. Für Versorgung war mit einem leckeren Buffet und einer großen Auswahlmöglichkeit an Getränken gesorgt. Ohne weiterhin zu zögern verließen wir den DOME und betraten mit großer Aufregung („Ihr bringt mich um, wenn es mich nicht mehr geben sollte, dann sagt Stefan Bescheid, dass …. der neue Bufdi ab jetzt übernehmen muss“ – Zitat: Hugo) den Europapark. Die zahlreichen Fahrgeschäfte waren verlockend und so hatten wir keine andere Wahl als alles auszutesten. Ab der Hälfte unseres Aufenthalts fing es leider an in „ganz Europa“ zu regnen. Gegen Ende überlebten wir alle den Tag, inklusive Hugo und behalten ihn als eine sehr schöne Erinnerung. Schon freudig warten wir auf den Lotto-Award in zwei Jahren und arbeiten uns bis dahin auf den ersten Platz hinauf.

Die amüsanten Bilder können in der Bildergalerie betrachtet werden.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.