« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Rückblick: nach 3 Jahren beenden wir unser Engagement an der Grundschule Gablenberg

2018-02-03 Heimspieltag Halle Nord (27) Milorad Cojo

Milorad Cojo kann unser Engagement im Rahmen des Stuttgarter Models nicht fortführen

 

Auch an den anderen Schulen ändert sich für uns einiges. Weshalb die Gablenberger Schule etwas besonderes war …

Auch im Schuljahr 18/19 sind wir wieder an einigen Schulen aktiv:

Aufgrund des zusätzlichen ehrenamtlichen Einsatzes unserer Bufdis Maria Dujmovic und Marius Henninger werden folgende 5 Schulen mit Tischtennis versorgt:

Jakobschule, Dillmann-Gymnasium, Zeppelin-Gymnasium, Grundschule Gaisburg, Grund- und Werkrealschule Ostheim. Das besondere daran: Maria und Marius werden alle AGs zu zweit durchführen – so soll das Angebot deutlich verbessert und der Weg für die Kinder in den Verein erleichtert werden.

Dennoch bedauern wir sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der evangelischen Gesellschaft (dem Jugendhilfeträger der Ganztagsangebote in Gabenberg) nicht fortführen können – wir haben schlicht keinen Trainer mehr für das finanziell attraktive Angebot.

Die Stadt bietet nämlich knapp 40€ die Stunde für den Verein, der dafür einen Trainer anstellt. Im Vergleich: die anderen Angebote werden mit 15€ vergütet.

Voraussetzung für das Stuttgarter Model: Trainer mit C-Lizenz, Zusatzqualifikation (2 tägiges Seminar des WLSB) und Hospitation beim Sportkreis.. Falls sich noch ein C-Trainer findet, sollte er sich schnell bei uns melden: info@djk-sportbund-stuttgart.de. Die Zusatzqualifikation und die Hospitation könnten wir kurzfristig klären.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.