Spieler des Jahres 2023: Dominik Knuplesch

Es ist kein offizieller Wettbewerb, „Spieler/in des Jahres“. Entsprechend gibt es keine festen Kriterien. Vielmehr sollen sowohl sportliche Leistungen als auch großes Engagement gewürdigt werden. Diesmal fiel die Wahl auf Dominik Knuplesch. Der 27-jährige Eingliederungshelfer in einer sozialen Einrichtung macht sowohl mit seinen sportlichen Bilanz, aber vor allem durch sein Engagement im Verein auf sich aufmerksam.

Auf den ersten Blick sind die sportlichen Erfolge keine sensationellen: Dominik Knuplesch spielte in der Vorrunde eine 6:7-Bilanz in der Bezirksklasse (7. Herren) und eine 4:5-Bilanz in der Bezirksliga (6. Herren). Betrachtet man das Start-Niveau von 1.330 TTR-Punkten zu Saisonbeginn, fallen einem die Erfolge bis zur Bezirksliga Mitte schon stärker ins Auge. Der Lohn: Mi 1.434 TTR-Punkten nach der Vorrunde gelang Dominik innerhalb von gut drei Monaten ein gewaltiger Sprung von über 100 TTR-Punkten. Das ist außergewöhnlich und schafften nicht viele Sportbundler in diesem Zeitraum.

Darüber hinaus zeichnet sich Dominik als äußerst wertvolles Sportbund-Mitglied noch in ganz anderer Weise aus: Beteiligung im Sinne von Mithelfen liegt Dominik im Blut. Organisieren, Auf- und Abbau, als Ersatzspieler einspringen – das gehört bei ihm zur Selbstverständlichkeit. Auch als Mannschaftsführer ging er schon mehrmals in die Verantwortung. In der Rückrunde übernimmt er den Job in der 6. Herren. Das gleicht angesichts des Tabellenstandes einem Himmelfahrtskommando, aber Dominik klagt nie. Vielmehr hat er große Fähigkeiten, zwischen seinen Mitspielern auszugleichen, behält die Ruhe und führt sein Team mit Organisationskunst zum Ziel: ein Match mit gutem Einsatz aller Teammitglieder zu absolvieren.

Dominik stammt aus einer begeisterten (Sportbund-)Tischtennis-Familie. Bereits seine Brüder Daniel und Kevin gingen bereits für den Sportbund an die Tische. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, denn auch Vater Jürgen und Mutter Andrea agieren seit Jahren in den Sportbund-Teams. Tischtennis – der Generationensport. Den führt Dominik weiter, mit großer sozialer Kompetenz, wie schon seine Eltern. Wir freuen uns als Sportbund-Familie, wenn Mitglieder wie Dominik nicht nur erfolgreich Punkte sammeln, sondern auch etwas für andere Mitglieder tun – als „Spieler des Jahres“ hoffentlich auch zukünftig mit großem Engagement!

Foto (von links): Jürgen, Dominik, Kevin, Andrea und Daniel Knuplesch

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.