« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Sportbund engagiert sich für Demenzkranke!

Im Bild: Andreas Fuss vom Pflegestift Stuttgart Münster mit einem Mitarbeiter bei der Abholung eines Tisches mit Sportbunds FSJ-ler Tim Kitovnica

In der Corona-Pause nutzte unsere Hygiene-Beauftragte Antje Schokecht die Gelegenheit, ein Demenz-Projekt mit dem Deutschen Tischtennisbund abzusprechen.

Steffen NeumannSteffen Neumann (Bild rechts), Sportkoordinator des WBRS, der als Trainer dafür freitags von 19:30 bis 21:30 in der Halle steht, leitet das Training mit an Demenz erkrankten Erwachsenen. Steffen, der 2009/2010 sein „Freiwilliges Soziales Jahr“ beim Sportbund machte, hat die Trainer P Lizenz, ist also in Präventionssport ausgebildet. Sein Ziel ist es, den Teilnehmern Freude an der Bewegung zu vermitteln, denn Bewegung hilft im Umgang mit Demenz. (Bewegungs-)Lernen fördert und fordert das Gehirn, so dass nicht nur die Lebensfreude sondern auch das aktive älter werden möglich wird.

 

Auf der Such nach weiteren Teilnehmern kamen wir auf das Pflegestift Stuttgart Münster, dessen Bewohner so spät jedoch nicht teilnehmen können. Kurzerhand entschlossen wir uns, der Einrichtung einen TT-Tisch mit Netz, Schlägern und Bällen zu spenden, um vor Ort Tischtennis zu ermöglichen. Ein Trainerbesuch ist geplant. Das Projekt wird vom DTTB und vom DOSB unterstützt

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.