« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Umfrage: Was machen ehemalige SB-ler? Heute: Eberhard Koning (18)

Eberhard Koning ist zur Zeit gerne in der Natur unterwegs

 

Ebi, wie er schon in der Jugend liebevoll genannt wurde, ist mittlerweile 42 Jahre alt und arbeitet bei der Stadt Stuttgart. Er kam in der Saison 1993/94 zum Sportbund. Als Birkachs Nr. 1 wechselte er in die Verbandsklasse Jugend, spielte im ersten Jahr zusammen mit Werner Meyer, Magnus Mössner und Vasilios Papadopoulos. Er brachte es bis zur 1. Herrenmannschaft, wo er für uns in der Oberliga aktiv war. Doch Knieprobleme zwangen ihn immer wieder zu längeren Pausen, so dass er kürzer treten musste. Dennoch war Ebi 20 Jahre für uns aktiv und lange Zeit ein wichtiges Mitglied der Sportbund-Familie. Ebi war ein absoluter Team-Player, zuverlässig und hoch motiviert, dazu ein guter Freund vieler Altersgenossen. Wie viele andere Jugendliche vor ihm leitete er in der Übergangszeit zu den Aktiven Schul-AGs und half im Jugendtraining als Sparringspartner aus.

Spielst Du noch TT, wenn ja; Wo?

Ich spiele kein TT mehr – die Zeit war schön, doch ist sie für mich auch vorbei und ich habe tolle Erinnerungen daran. Heute bin sehr gerne in der Natur unterwegs … siehe Bild oben

Wie fandest Du die Zeit bei uns im Rückblick?

Wo soll ich da anfangen und aufhören – habe glaub über 20 Jahre im und für den Verein gespielt – ein Highlight war sicher der Gewinn der Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in der Jugend, wir waren individuell und spielerisch sicher nicht die Besten, doch hatten mit Abstand das beste Team und den größten Spirit sowie wollten unbedingt gewinnen, daher haben dann auch verdient gewonnen 😉

 

Ebi, rechts beim DJK-Bundessportfest 2004, war schon früh die liebe zur Architektur anzumerken 🙂

 

Die Veranstaltungen der DJK und Städtevergleiche für die Auswahl Stuttgart gegen/mit unseren Partnerstädten in Lodz und Brünn habe ich in sehr guter Erinnerung und haben mir viel Spaß gemacht. Tolle Menschen kennen gelernt und viel erlebt. Bei den FICEP-Europameisterschaften in Antwerpen für die DJK Deutschland zu spielen, war eine besondere Ehre und Freude für mich 🙂

 

Verfolgst Du noch, wie es bei uns so läuft?

Ja, verfolge regelmäßig die Hompage und bin immer mal wieder im Kontakt mit Stefan Molsner oder den ein oder anderen Ehemaligen. Denke, vor allem der Damenbereich hat sich unglaublich weiterentwickelt sowie professionalisiert.

 

Falls Du noch etwas sagen willst …

Momentan ist das ja leider kein Thema, doch wünsche ich dem Verein, gestärkt aus der Krise zu kommen und freue mich dann mal wieder auf einen Besuch in der Halle Nord. Eine tolle Zeit – ein halbes Leben und bin sehr sehr dankbar dafür!!!

 

Ebi, hier mit Thomas Walter (links) und Dennis Wiese (rechts), bei den Deutschen Pokalmeisterschaften 2007

 

Liebe Grüße

Ebi

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.