« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Vorstellung: neue FSJler Timo Beyer + Moritz Männle

2017-10-07 Jugend-Bezirksmeisterschaften in der Halle Nord (74) Dominik Hini Timo Beyer Moritz Männle
Auch in der neuen Saison freuen wir uns auf neue BFDler.
Neben Tal Israeli werden auch die beiden Sportbundler Timo Beyer und Moritz Männle ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei uns absolvieren. Beide kommen aus unserer Jugend, kennen daher den Verein und seine Führung. Der BFD startete am 1. September 2022 und endet am 31. August 2023.
Vor einigen Jahren: Jugendleiter Dominik Hini mit Timo + Moritz

Moritz Männle ist 17 Jahre und kommt aus Stuttgart Ost. Der Weg zu den Trainingshallen des DJK  Sportbund Stuttgarts war also nicht weit. Auch wenn er erstmal in der Trampolin-AG direkt gegenüber des Tischtennistrainings war, fand er doch recht schnell den Weg in die andere Hallenhälfte, um am Tischtennnistraining teilzunehmen. Dazu kam es vor allem auch, weil seine Brüder bereits Mitglied des Vereins waren und somit Moritz mit dem Tischtennis-Fieber infizierten. Moritz war anfangs nicht der talentierteste, gab das Tischtennis jedoch nie auf und hat es zu einem beachtlichen Spielniveau gebracht. Dabei verhalfen ihm nicht zuletzt seine roten Noppen, mit denen er unfassbaren Unterschnitt in die Bälle zauberte – ein wahrer Magier.
Bereits in jungem Alter gab er Stefan Molsner das Versprechen, eines Tages die Rolle des BFD-ler zu übernehmen. Gesagt, getan: Am 1. September 2022 trat Moritz seinen ersten Arbeitstag als BFD-ler an. Mit der erfolgreich absolvierten Feriensportwoche können Moritz und sein Kollege Timo Beyer bereits ihren ersten Erfolg vermelden.

Apropos Timo Beyer, auch dieser absolviert mit seinen stolzen 18 Jahren dieses Jahr sein Bundesfreiwilligendienst bei seinem Traumverein, unserem DJK Sportbund Stuttgart. Dieser war bereits in jungen Jahren einer der besten Spieler Baden-Württembergs und war nicht mehr weit davon entfernt, in die Fußstapfen seines talentierten Vaters zu treten.
Durch eine längere Pause im Jugendalter verzögerte sich sein Werdegang jedoch ein wenig. Nachdem er dem Sport längere Zeit den Rücken kehrte, ließ er sich deutlich gehen und musste nach 2 Jahren Pause endlich mal wieder etwas Bewegung haben. Doch durch seinen Wiederanfang im Jahre 2017 kämpfte er sich wieder rein und holte sowohl seine Fitness, als auch sein Tischtennis-Niveau zurück. Seitdem wird er durch das gute Vereinstraining wieder kontinuierlich besser. Höhepunkt seitdem ist sicherlich die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler, bei der auch die Teamkollegen Peter Waddicor und Moritz Männle dabei waren. Alle 3 kämpfen dieses Jahr in der Verbandsliga um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Durch seine lockere und spritzige Art wird Timo Beyer dabei sicherlich eine wichtige Rolle spielen.

geschrieben von Timo Beyer und Moritz Männle

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.