« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenende: 1. Damen „nur“ Vize-Meister, 2. Herren glücklich zum Klassenerhalt, 1. Jungen U15 Meister

Geschafft! Die Punktspielsaison 2018/19 ist seit gestern, 16:00 Uhr, beendet. Gefeiert haben dann die Gäste aus Bietigheim-Bissingen, die beim 4:9 beide Punkte aus der Halle Nord entführten. Die Regionalliga-Herren rutschten so noch auf Platz 6 ab. Die Vizemeisterschaft in dieser Liga durften die 1. Damen feiern, auch wenn dies nach dem 4:8 und der knapp verpassten Chance auf den Titel etwas gedämpft ausfiel. Großes Glück hatte die 2. Herren, welche den direkten Klassenerhalt in der Verbandsklasse Nord durch die Spielabsage der TSG Eislingen sicher stellten. Die 1. Jungen U15 (Foto) wurde durch ein 6:0 über SportKultur 2 Meister der Bezirksliga.

Foto: Gespannte Erwartung vor dem letzten Saisonspiel in der Regionalliga: Vor vollem Haus in der Halle Nord zeigten die Gäste des TTC Bietigheim-Bissingen jedoch ihre starke Form, hatten vor allem den Willen, ihre minimale Aufstiegschance zu nutzen und siegten 9:4. Am Ende fehlten den Bietigheimern bei Punkt- und Satzgleichheit mit dem TSV Kuppingen womöglich nur einige Sätze zum Aufstieg. Das Sportbund-Team belegt mit 19:17 Punkten Platz 6 in der Abschluss-Tabelle.

2019-04-13 letzter Spieltag Saison 2018-19Foto: Einschwörung der 1. Damen vor dem Match. Nach dem 7:7 der Sindelfingerinnen am Morgen in Offenburg hätte das gleiche Ergebnis für unser Team gegen die Rheinland-Pfälzerinnen aus Mülheim-Urmitz zum Meistertitel gereicht. Doch die Gäste kamen in Bestbesetzung – viermal traten sie in dieser Saison nur so an, u. a. beim 8:2 im Hinspiel sowie beim 8:1 gegen Sindelfingen vor wenigen Wochen. Dennoch blieb unser Team lange dran, hatte Chancen, so beim 8:11 im 5. Satz von Ronja Mödinger/Nadine Brucker im Doppel, so beim 7:11 im 5. Satz von Saskia Becker gegen Koch. Als dann beim Spielstand von 3:6 Mülheims Spitzenspielerin Freude gegen Nadine kampflos abgab, bot sich Anja Eichner die Riesenchance, für den Ausgleich zu sorgen, da Ronja Mödinger zeitgleich Matchball gegen Li hatte. Doch bei 10:8 im 5. Satz gegen Berger spielte die alles gebende Anja zwei Bälle hauchdünn Netz-raus. Am Ende unterlag auch noch Ronja in fünf Sätzen, das 4:8 war besiegelt, ein 7:7 und damit der Meistertitel war nur zwei Bälle entfernt – schade. Die Vizemeisterschaft einen Zähler hinter Sindelfingen (Gratulation!) und punktgleich mit Kaiserslautern ist jedoch eine starke Leistung von Ronja Mödinger, Saskia Becker, Ramona Betz, Ellen Wohlfart, Nadine Brucker und Anja Eichner. Einen möglichen Aufstieg in die 3. Bundesliga (heute läuft die Meldefrist ab) hätte der Verein in Absprache mit den Spielerinnen nicht angenommen.

Foto: Mit viel Dusel dringeblieben: Die 2. Herren benötigte noch einen Punkt aus den beiden Wochenendspielen oder zwei knappe Niederlagen. Nach der Spielabsage der TSG Eislingen fiel die Entscheidung nicht sportlich, sondern unser Team bekam die Punkte geschenkt. Trotz der 1:9-Niederlage am Sonntag in Beinstein reichte es für die 2. Herren dann mit 17:19 zum direkten Klassenerhalt in der Verbandsklasse, sonst hätte die schwierige Relegation gedroht.

Überraschender 8:5-Auswärtssieg zum Verbandsliga-Saisonende für die 2. Damen in Gröningen-Satteldorf und damit am Ende sogar Platz 4 mit 18:18 Punkten!! Überraschend gegen den Tabellenletzten deshalb, weil die beiden Jugendspielerinnen Irena Dujmovic und Melina Schruff einsprangen, dazu die lange verletzte Alina Klöpfer erstmals wieder spielte und Simone Wenninger aus der 3. Damen das Team vervollständigte. Irena holte ihre zwei Einzel, Simone zwei, Melina weitere zwei und Alina einen, dazu das Doppel Irena/Melina.

letzter Spieltag Saison 2018-19 - H3Foto: Versöhnlicher Saisonabschluss für die 3. Herren in der Landesliga: Mit einem 9:6 über den VfL Kirchheim gab das Team um Kapitän Matthias Stradinger am Ende noch die rote Laterne an den TSV Wendlingen ab. Dennoch muss die Mannschaft nächste Saison voraussichtlich eine Etage tiefer, in der Landesklasse, an die Tische.

Foto: Ganz großer Sport – soeben ist Tim Erbst die Sensation mit seiner 2. Jungen U18 gelungen. Tabellenführer TTV Großaspach wollte an diesem Nachmittag den Meistertitel und Aufstieg in die Verbandsklasse Nord eintüten – dafür war ein 5:5 notwendig. Die Gäste wurden auf der Tribüne der Halle Nord von fast 20 Zuschauern (!) unterstützt. Doch unser Team mit Moritz Männle, Trung Kuczinsky, Jonathan Fuchs und Tim Erbst – seit Wochen von einer Erfolgswelle getragen – hielt 2:10 Stunden dagegen und siegte tatsächlich 6:4. Beiden Rems-Mannschaften wäre der Titel zu gönnen gewesen, doch nun steigt statt den Großaspachern das Team der SG Schorndorf auf. Die wiederum bedankten sich auf ihrer Homepage für den „vorbildlichen Sportsgeist der Stuttgarter“, siehe unter Homepage SG Schorndorf

Foto: Ganz großer Auftritt von Tom-Robin Herhofer in Neuenstein. Aus der Not heraus als Ersatzspieler (der 4. Jungen U18) in der 1. Jungen U18 aufgeboten, holte er bei seinem Jungen-Verbandsklasse-Debut alle drei Punkte!!! Zunächst siegte er mit Luca Pollich im Doppel, dann holte er beide Einzel gegen Kontrahenten, die 150 bzw. 200 TTR-Punkte besser stehen. Eine ganz starke Leistung. Dazu holten die drei weiteren Einzelspieler je einen Punkt: Timo Beyer, Andreas Goerke und Luca Pollich. Der in dieser Aufstellung überraschende 6:4-Auswärtssieg war perfekt.

1. JU15 Meister Saison 2018-19 - Viktor Rondin, Simon Xu, Felipe Friebertshäuser, David SchoofFoto: So sehn Meister aus: Viktor Rondin, Simon Xu, Felipe Friebertshäuser und David Schoof gewannen mit der 1. Jungen U15 auch das letzte Saisonspiel klar mit 6:0 gegen SportKultur 2 und blieben in der Bezirksliga ohne Punktverlust. Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel – auch an Wolfgang Ehrlich und Paul Kaiser!

myTischtennis: Ergebnis-Übersicht der Sportbund-Spiele

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.