« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


1. Damen und 1. Herren gelingt jeweils Regionalliga-Klassenerhalt – 4. Damen steigt wohl auf, 1. Jungen U18 im Württ. Halbfinale!

Größtenteils erfolgreiches Wochenende für die Sportbund-Teams: Mit ihren Siegen sicherten die 1. Damen (8:4 gegen Gau-Odernheim/Foto) und 1. Herren (9:5 in Heilbronn) nun auch rechnerisch den Klassenerhalt in der Regionalliga. Die 4. Damen kann nach dem 8:4 über Neuwirtshaus bei drei Punkten Vorsprung und nur noch zwei Spielen auf die Meisterschaft und Aufstieg hoffen. Lediglich die 2. Damen (6:8 gegen Untergröningen) und 3. Herren (2:9 in Mühlhausen) müssen nach ihren Niederlagen „nachsitzen“ und benötigen noch jeweils einen Punkt zum Klassenerhalt.

Jungen U15

Die weiße Weste bleibt: Ihren 5. Sieg erspielte sich die 1. Jungen U15 (Foto) am Samstagmorgen in Hoffeld. Mit 6:1 entführte das ohne Julian Kessler, dafür mit Moritz Männle, angetretene Team und erhöhte in der Bezirksklasse das Punkte-Konto auf 10:0. Lediglich das Doppel Jannik Lippmann/Luca Pollich ließ beim Auftritt noch etwas Luft nach oben. Am heutigen Montag geht es zum starken Team von Eichenkreuz. Etwas unglückliche Niederlage dagegen für die 2. Jungen U15 in der gleichen Spielklasse beim 4:6 gegen Allianz. Über zwei Stunden Spielzeit und 373:376 Bälle zeigen die Ausgeglichenheit. Entscheidend: Die Gäste waren im Doppel stärker, holten hier einen Zwei-Punkte-Vorsprung, den sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. BRL Quali David KesslerZweiter Sieg für die 3. Jungen U15 in der Kreisliga: Mit 6:1 besiegte das Team um Mannschaftsführer Christian Kessler SportKultur 2. Sohn David (Foto) holte alleine drei Zähler und auch Tillmann Summerer, Dominic Kaczmarek und Malte Michael zeigten, dass sie in dieser Liga bestehen können. Die Erfolgsstory der 4. Jungen U15 (Foto) geht weiter: Auch zu dritt ließen sich die kleinen Musketiere nicht bremsen, siegten gegen SportKultur 3 mit 6:2. Allerdings mussten die Jungs Schwerstarbeit verrichten, siegten in allen Einzeln in vier bzw. fünf Sätzen. Mit 8:0 Punkten bleibt das Team Tabellenführer der Kreisklasse!

Jungen U18

Großer Erfolg für die 1. Jungen U18 (Foto): Nach einem 6:4 in Birkmannsweiler hat sich das Team um Käptn Dominik Hini bereits vorzeitig für das TTVWH-Halbfinale qualifiziert. Fünf Punkte Vorsprung zwei Spieltage vor Schluss reichen. Dabei musste die Mannschaft ohne ihren Leader Hugo Lopes-Teixeira (der in der 2. Herren antrat) auskommen und einen 0:2-Rückstand aus den Doppeln (0:6 Sätze!) verkraften. Jetzt heißt es, alle Energie zu bündeln und sich gut auf die Württ. Meisterschaften am 14. Mai in Kisslegg (Allgäu-Bodensee) vorzubereiten! 3. Jungen U18 am 26.11.2016Ebenfalls auf der Erfolgswelle schwimmt die 3. Jungen U18 (Foto): Mit einem 6:0 beim SV Hoffeld baute die Mannschaft um Kapitän Michael Erbst ihr Punktekonto auf 12:0 aus. Die schweren Spiele (gegen Stammheim, Allianz 2 und Sillenbuch 3) stehen allerdings noch aus. Ganz unglückliche Niederlage für die 4. Jungen U18: Gegen den TTC Stuttgart gab es nach drei hauchdünnen Fünfsatz-Niederlagen ein 4:6. Genau zwei Stunden lang kämpften die Jungs und gaben alles.

maedchen-djk-sportbundMädchen

Zwei Siege für die Sportbund-Mädchen Lisa Kerelaj und Sheriban Samer (Foto). Gegen Plieningen 2 siegten die Mädels 5:0, gegen Zuffenhausen mit 5:3. Schwächen zeigten sie nur im Doppel, als gegen Zuffenhausen beide weggingen. Lisa lobte Sheriban aber: „Sie war gut.“

Die Mädchen des TV Plieningen,

mit den Schwestern Jovana und Lidija Nikolic (links und 2. von rechts), trafen am Samstag auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Frickenhausen.  Auch unsere Mädels mussten sich Frickenhausen erneut geschlagen geben. Lediglich das Doppel mit Jovana Nikolic und Elena Desiato konnte einen Satz gewinnen. Kommenden Samstag findet dann das erste Heimspiel der Rückrunde in der Halle Nord gegen Murrhardt statt. (Laura Stegmeyer)

TTC Frickenhausen – TV Plieningen

 

Dapo AkiodeHerren

Geschafft! Sportlich hat es sich lange abgezeichnet, jetzt ist es auch rechnerisch klar: Die 1. Herren wird nach dem 9:5-Erfolg in Heilbronn (siehe folgender Pressebericht) auch nächste Saison Regionalliga spielen. Die Mannschaft tat sich gegen den punktlosen Tabellenletzten sichtlich schwer, konnte sich erst nach dem 4:4 vom Gastgeber lösen. Carlos Dettling und Matthias Schulze-Kadelbach mussten ihre Einzel und das gemeinsame Doppel abgeben, dazu unterlagen Dauud Cheaib/Gabriel Gaa im Doppel. Ohne den verletzten Daniel Hartmann hatte die 2. Herren bei NSU Neckarsulm 2 einen schweren Stand, erkämpfte sich aber immerhin ein 8:8-Unentschieden. Dapo Akiode (Foto) überragte mit 4 Zählern, gemeinsam auch im Doppel mit Bernd Müller, der zudem vorne ein Einzel gewann, ebenso wie in der Mitte Kapitän Michael Marte und Matthias Schulze-Kadelbach. Noch immer keine Entscheidung in der Bezirksliga: Die 3. Herren unterlag in Mühlhausen überraschend deutlich mit 2:9. Bei 6 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ist der Klassenerhalt zwar wahrscheinlich, aber um sicher zu sein, sollte noch ein Zähler geholt werden. Der eine überragende Rückrunde spielende Thorsten Foege (Foto: rechts) musste beim 14:16 im 5. Satz gegen David Grabenhof seine erste Niederlage einstecken.

Eineinhalb Stunden wacker gekämpft hat die 9. Herren am Freitag gegen Birkach 3. Beim 1:6 holte Michele Scigliuzzo in einem hart umkämpften Spiel den Ehrenpunkt. Zeitgleich traf die Senioren-Mannschaft auf eine in Gala-Besetzung antretende Mannschaft aus Untertürkheim – mit den Oberliga-Akteuren Vasile Florea und Petar Dordevic. Michael Marte (Foto)/Matthias Stradinger gewannen ein Doppel und Michael unterlag erst im 5. Satz. 1:6 siegten die Gäste vom TBU am Ende.

 

1_-damen-mannschaftsfotoDamen

Ebenfalls geschafft! Die 1. Damen (Foto) löste mit einem 8:4 über den Tabellen-Achten TSV Gau-Odernheim die Eintrittskarte für ihre dritte Regionalliga-Saison. Die Gäste aus Rheinland-Pfalz traten ohne ihre Nummer zwei an, zeigten aber dennoch eine starke Leistung. Nach zwei klaren Doppelsiegen wogte die Partie bis zum 6:4 hin und her. Am Ende siegte aber das deutlich ausgeglichener besetzte Team. Ronja Mödinger und Ellen Wohlfart punkteten im Einzel je zweimal, Alina Welser und Anja Eichner je einmal. Mit 15:13 Punkten steht die Mannschaft auf Platz 4, hat sogar die Chance, diesen bis zum Ende zu behaupten – eine starke Saison. Haarscharf vorbei am glücklichen Saisonausgang schrammte die 2. Damen (Foto). Ein Punkt gegen Untergröningen hätte wohl gereicht, um den sicheren Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen. Und nach drei Stunden Spielzeit stand es – Simone Wenninger hatte mit ihrem tollen Sieg über die Gäste-Nr. 1 den Ausgleich geschafft – tatsächlich 6:6. Doch trotz Unterstützung von zu diesem Zeitpunkt rund 40 Zuschauern reichte es nicht und beide Punkte gingen mit 8:6 an den Tabellen-Nachbarn aus dem Bezirk Ostalb. Nun gilt es, in den letzten beiden (Auswärts-)Spielen in Schönmünzach oder Lützenhardt zu punkten. Gelingt dies nicht und holt die Konkurrenz aus Gröningen-Satteldorf noch Punkte, wäre die (erfolgreiche) Teilnahme an der Relegation erforderlich.

Ganz großer Sport in der Damen-Bezirksklasse: Das Spitzenduell zwischen der 4. Damen (4 Minuspunkte) und Neuwirtshaus (5 Minus) stand an. Und die Gäste legten los wie die Feuerwehr: 1:3 stand es, als Bianca Rehm im 4. Satz einen Matchball abwehren musste. Sie drehte das Spiel und leistete so die Initialzündung – das Spiel drehte sich völlig. Als dann auch noch Claudia Büttel mit 12:10 im 5. Satz gegen die Spitzenspielerin aus Neuwirtshaus gewann, war die Entscheidung gefallen. Mit 8:4 gewann unser Team. Riesenjubel, Sektdusche und Feier – die jetzt mögliche Meisterschaft wurde vom gesamten Anhang (siehe Fotos) bejubelt. Zwar fehlt noch ein Punkt aus den beiden Spielen, doch der sollte in den beiden Partien gegen Sillenbuch und Plieningen zu holen sein. Nach dem Spiel wurde zudem Rahel Grothmann verabschiedet (zwei Fotos), die es aus beruflichen Gründen in Kürze Richtung Westdeutschland zieht.

alle Ergebnisse der Sportbund-Spiele

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.