« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Sommer-Feriensportwoche bei DJK Tischtennis begeistert!

Yannick Albrecht heißt der Sieger des Abschlussturnieres der ersten Sommerferiensportwoche im Tischtennis. Er setzte sich in einem spannungsgeladenen Finale gegen Gianluca Pepe durch. Insgesamt nahmen 16 Kinder am Turnier und der gesamten Woche teil.
METADATA-STARTGeleitet wurde das Angebot des DJK Sportbund Stuttgart wie gewohnt von Trainer Mu Hao, der von Amar Kitovnica aus dem Sportbund-Nachwuchs-Trainerteam und Mandes Steinwand unterstützt wurde. Steinwand macht beim Sportbund ein freiwilliges soziales Jahr und wird u. a. auch das Jugendtraining leiten. „Für mich war das ein toller Einstieg in meine Arbeit beim Sportbund“, führt Steinwand begeistert aus.
Die Jungen und Mädchen wurden die Woche über rundum versorgt und waren sehr engagiert die Übungen des Trainerteams durchzuführen. Erstmals gab es auch die Beteiligung von Flüchtlingen, die der Verein aus Stuttgart Ost ausdrücklich begrüßte: „Wir helfen gerne; bieten nach den Ferien auch immer dienstags, von 18:45 bis 20:45 ein eigenes Angebot für Flüchtlinge in der Ostheimer Halle an,“ erläutert der 1. Vorsitzende Stefan Molsner und ergänzt: „inwiefern wir es schaffen, unsere Mitbürger in unsere Teams zu integrieren, hängt natürlich davon ab, wie lange sie hier sind und wie es um ihren Aufenthaltsstatus steht; motiviert sind einige, wie z. B. Mustafa Alubusi, der sehr gerne sofort für den Sportbund spielen würde.
In der Abschlussbesprechung wurde ein durchweg positives Fazit von allen 16 Teilnehmern sowie den drei Verantwortlichen Mu Hao, Steinwand und Kitovnica gezogen. Einige haben sich auch bereits für eine der beiden nächsten Feriensportwochen im Sommer (7.-11. September) bzw. Herbst (2.-6. November) angemeldet. Infos und Anmeldung unter www.djk-sportbund-stuttgart.de bzw. info@djk-sportbund-stuttgart.de
Die Feriensportwochen, die der Verein in Kooperation mit der Sportkreisjugend Stuttgart durchführt, spielen für den Verein eine immer wichtigere Rolle; 2015 wurden erstmals 6 Angebote aufgenommen, die allesamt gut belegt waren bzw. sind. Dazu DJK Sportbunds Jugendleiter Dominik Hini: „ Das Freizeitverhalten der Kinder und Jugendlichen unterzieht sich einem raschen Wandel – wenn wir da als Verein nicht aufpassen, brechen uns die Mitglieder weg“.
Neben dem Engagement in den Feriensportwochen und dem neuen Kurs für Flüchtlinge hat der Sportbund 2015 zwei weitere Ideen umgesetzt; zum einen den Seniorenkurs „Fit ab 50“, zum anderen sein Engagement an zwei Ganztagsschulen in Stuttgart-Ost: der Grundschule Gablenberg und der Raitelsbergschule, beide in Trägerschaft der evangelischen Gesellschaft. Damit wurde das bisherige Schul-AG-Angebot an acht Schulen in ganz Stuttgart erweitert. Molsner, der auch Mitglied im Sportkreisrat und dem Sportausschuss des Gemeinderats ist, begrüßt in diesem Zusammenhang ausdrücklich, dass die Stadt Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Stuttgart mit dem so genannten Stuttgarter Modell den Vereinen eine Tür geöffnet hat, professionelle Angebote zu kreieren.
Auch im Training wurde eine größere Veränderung notwendig; mit Gründung einer TT-Akademie, die die TT-Schulangebote von Mu Hao unterstützt, soll das Training auch für Aktive wieder attraktiver werden. Damit setzt der DJK Sportbund ganz bewusst auf die Kombination aus neuen und bewährten Angeboten; nur so glaubt man, für die Zukunft gerüstet zu sein, um auch in den nächsten Jahren vor allem Kinder und Jugendliche wieder mit Sport zu begeistern – so wie auch diesmal!
SM

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar