« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


4. Jungen U18 steigt in die Landesklasse auf!

Geschafft! Am Samstag gelang der 4. Jungen U18 mit Moritz Männle, Jonathan Fuchs, Marija Dujmovic, Jannik Lippmann und Julian Kessler bei den Aufstiegsspielen in Zuffenhausen der Turniersieg. Gegen den SV Sillenbuch 2 siegte das Team nach 0:3-Rückstand mit 6:3, gegen Allianz Stuttgart 2 mit 6:2. Herzlichen Glückwunsch! Die Mannschaft bot eine starke kämpferische Leistung und spielte den Trumpf der Ausgeglichenheit aus. Zweiter Aufsteiger ist der SV Sillenbuch 2 (6:2 gegen Allianz 2). Damit „ersetzt“ unser Team die 3. Mannschaft, die als Achter aus der Landesklasse abgestiegen ist.

Foto: Familie Männle mit Schwester Paula und Vater Daniel unterstützte unser Jungen-Team mit Fan-Plakat und Anfeuerung.

Nach sieben Stunden in der Zuffenhausener Halle – Einspielen, 1. Spiel, Pause mit Pizza-Essen, wieder Einspielen und 2. Spiel – war es geschafft: Die 4. Jungen U18 mit Moritz Männle, Jonathan Fuchs, Marija Dujmovic, Jannik Lippmann und Julian Kessler steigt in die Landesklasse auf. Ein toller Erfolg, an dem auch Jakob und Simon Männle maßgeblichen Anteil haben, weil sie mit dem Team in der Vorrunde als Meister der Bezirksklasse erst in die Bezirksliga aufgestiegen waren und so einen „Durchmarsch“ ermöglichten!

Im ersten Duell standen sich am Samstag um 10:00 Uhr die beiden starken Teams des SV Sillenbuch 2 (Zweiter Vorrunde) und DJK Sportbund Stuttgart (Erster Rückrunde). Und die Mannen in grün erwischten einen Blitzstart: Beide Doppel und in dieser Höhe überraschend Bopp gegen Jonathan Fuchs punkteten für Sillenbuch. Es stand 0:3, noch ehe das Turnier so recht begonnen hatte und unser Team in die Ballwechsel hineinkam. Immerhin zeigten Jannik/Julian in ihrem Doppel eine starke Leistung, führten 1:0 und 7:2, doch dann riss der Faden. Nun galt es, die Wende einzuleiten. Und „Leader“ Moritz Männle ging voran. Mit einem glatten 3:0 gegen Codori schaffte er den ersten Punkt für den Sportbund. „Geheimwaffe“ Marija (seit dieser Saison dürfen Mädchen bei den Jungs mitspielen) verkürzte mit einem wackligen (weil zwei Bälle vor einem klaren Dreisatzsieg) 3:1 gegen Herhofer. Dann die wohl vorentscheidende Partie: Jannik konnte gegen den erst 10-jährigen, bärenstarken Samson einen 1:2-Satzrückstand mit großem Kampf drehen. Am Ende spielte er immer einen Ball mehr auf den Tisch und siegte 11:5 im 5. Satz. Der Ausgleich zum 3:3 war geschafft! Das gab spürbar Auftrieb und von da an spielte unser Team eine Klasse besser. Moritz mit Klasse-Leistung gegen Bopp und Jonathan gegen Codori gaben keinen Satz ab und auch Marija gegen Samson dominiert nach verlorenem Auftaktsatz beim 3:1 noch klar. Auch Jannik lag gegen Herhofer mit Satz vor in Führung. Mit dem 6:3 war unser Team mit einem Bein aufgestiegen, benötigte aber noch einige Punkte (3:6) gegen Allianz. Schiedsrichter Wolfram Auch war sich bereits sicher: „Das reicht sicher, ich gehe jetzt Fußball gucken.“

Doch die Mannschaft und Betreuer (danke, Stefan!) hatten noch den zweiten Teil der Aufgabe zu bewältigen. Nach bester neapolitanischer Pizza und drei Stunden Pause stand Allianz 2 auf der anderen Seite des Tisches. Die Doppel wurden auf „sicher“ aufgestellt, sodass Moritz/Jonathan klar siegten. Auch Jannik/Julian hatten beste Chancen, standen gegen das Doppel 1 von Allianz 9:9 im 5. Satz, aber es reichte nicht. Danach wackelte unser Team für einige Minuten bedenklich, drohte gar 1:3 in Rückstand zu geraten. Dass zwei solche intensiven Spiele sehr anstregend sind, musste Moritz erfahren. Mit letzter Kraft besiegte er Tomerl mit 11:9 im Entscheidungssatz. Auch Jonathan musste gegen Broydo den Verlust des 1. Satzes verkraften. Seite Aufholjagd und das 3:1 bedeuteten gleichzeitig den 3. nötigen Mannschaftspunkt und den vorzeitigen Aufstieg! Doch unser Team zeigte, dass es auch das Turnier gewinnen wollte. Jannik machte es gegen Tomerl Jonathan nach und siegte ebenfalls nach 0:1 noch 3:1. Marija musste ihre einzige Turnier-Niederlage gegen den stärksten Allianzler, Vineet, hinnehmen. Beim 0:3 konnte sie ihr Temperament nicht ganz bremsen. Im vorderen Paarkreuz zeigte sich unser Team dann wieder als das bessere: Moritz (gegen Broydo) und Jonathan (gegen Tomerl) siegten jeweils in vier Sätzen –  der 6:2-Sieg war unter Dach und Fach. „Starkes Jugend-Niveau“ wurde auch von den Aktiven-Zuschauern bescheinigt. Und in der Tat haben sich unsere Jungs (sorry, Marija – und Mädchen) in dieser Saison stark verbessert. Für die TTR-Rechner: Zwischen 50 und 200 Punkten ging es für unsere Spieler diese Saison hoch!

Damit ist der große Wunsch der Jugendabteilung – Spieler und Trainer – in Erfüllung gegangen: Wir können die 3. Jungen U18, die in der Landesklasse eine starke Spielzeit als Achter (und Absteiger) abschloss, durch die 4. Jungen U18 ersetzen und damit den vielen hoch motivierten Youngster (alle trainieren 2 – 4 mal die Woche!) weiterhin eine gute Spiel-Plattform bieten.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:   click-TT: Aufstiegsrunde zur Landesklasse

Bezirkshomepage: Fotos aller Teams und Bericht

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.