« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


6 Medaillen für Sportbundler bei Württ. Titelkämpfen

TTVWH JEM U12 und U13 Doppelsilber

Foto: Stuttgarts Jungen-Starter am Sonntag bei den Württ. Jahrgangsmeisterschaften am Sonntag, links Timo Brieske

Ein wahrer Medaillenregen prasselte auf Sportbunds Akteure am Wochenende bei den TTVWH-Titelkämpfen der Jugend und Senioren nieder. War die Silbermedaille von Ronja Mödinger bei den Mädchen U18 noch in der Rubrik „normal“ einzuordnen, konnten Michael Marte (Senioren Ü40) und Timo Brieske (Jungen U13) mit je zwei Medaillen (jeweils Silber im Doppel und Bronze im Einzel) überraschen. Christian Scholz sicherte sich bei den Senioren 75 eine Bronzemedaille im Einzel!

TTVWH JEM U12 und U13 DoppelsilberWürtt. Senioren-Meisterschaften in Eislingen
Michael Marte:
Michael Marte ProfilIm Ü40-Doppel spielte er mit Heiko Tomaschek (SC Urbach) ein tolles Turnier. Nach einem 5-Satz-Sieg im Halbfinale über Schrag/Geiger (TG Donzdorf) bot das Duo gegen Pelz/Stickel (Bietigheim/Tuttlingen) ein Finale auf hohem Niveau und sahen zunächst sogar wie die Sieger aus. Nach siegreichem 1. Satz kassierten Marte/Tomaschek bei Satzball im 2. Satz einen Kantenball. Eine mögliche 2:0-Satzführung hätte gegen die Favoriten eine Chance bedeutet. Aber dann gingen Pelz/Stickel ihren Weg zum Titel. Michael Marte: „Bei 0:2 wären die beiden richtig gefordert gewesen, weil wir in der Folge auch in jedem Satz dran waren. Aber da merkt man schon, dass wir eben am Limit spielen und die in entscheidenden Situationen eben sicherer spielen und notfalls noch ne Schippe drauflegen können.“
Auch im Einzel lief es gut. Bis ins Halbfinale der starken Ü40-Konkurrenz marschierte der Käptn unserer 2. Herren, holte sich dort sogar überraschend Satz eins gegen Detlef Stickel (Oberliga vorne beim TTC Tuttlingen). Doch der Routinier und vielfache Württ. Meister Stickel drehte das Match und zog mit 3:1 ins Finale ein. Denoch zog Michael zufrieden sein Fazit: „Die Rückrunde kann kommen. Ich bin jedenfalls wieder richtig heiß und bereits jetzt gut vorbereitet. Diese Woche war ich nur am Freitag nicht zum Training in der Halle.“
Christian Scholz
Christian Scholz:
Mit seinem Partner Hindennach ereilte Christian Scholz im Viertelfinale beim 1:3 gegen die späteren Meister Glashauser/Flach im Senioren-Doppel Ü75 das Aus. Besser machte es Christian im Einzel, als er zunächst die Gruppe gewann, dann im Viertelfinale gegen Alfred Ludwig (Ulm) 3:0 siegte, bevor erst im Halbfinale gegen Peter Flach (TB Beinstein) mit 1:3 Endstation war. Lohn für die zahlreichen Siege ist die Bronemedaille für ihn!
Württ. Jahrgangsmeisterschaften Jugend in Bietigheim
Siegerehrung Ronja 2. PlatzRonja Mödinger:
Silbermedaille für unsere Regionalliga-Top-Spielerin im Mädchen Einzel U18. Erst im Finale wurde sie von Alexandra Kaufmann (TTC Bietigheim-Bissingen) gestoppt. Zwar höher eingeschätzt, musste sich Ronja gegen die Baden-Württ. Schüler-Meisterin geschlagen. Diese spielt als Stammspielerin in der Verbandsklasse, hatte ihr Können aber bereits im Regionalliga-Spitzenspiel gegen Weinheim angedeutet, als sie Matchwinnerin mit zwei Einzelsiegen war. Bereits zuvor musste Ronja hart kämpfen, als sie sowohl im Viertelfinale gegen Celine Blum (Schönmünzach) als auch gegen Hannah Sauter (Mühringen) über fünf knappe Sätze ging.
TTVWH JEM Silber Doppel Jungen U13Timo Brieske:

Zwei erfreuliche Medaillen für unseren 12-jährigen Nachwuchsmann aus der 1. Jungen U18. Mit insgesamt konzentriertem Auftreten, dazu einige Spielfreude, schöpfte er sein Potential diesmal voll aus. Im Doppel mit Felix Koenzen (SV Sillenbuch) gelangen im Viertel- und Halbfinale zwei schöne 3:1-Siege. Das Finale war erreicht. Dort musste sich das in den Vorjahren wenig erfolgreiche Bezirksdoppel den haushohen Favoriten Uros Bojic/de Frenne (TTC Bietigheim-Bissingen) knapp mit 1:3 beugen.
TTVWH JEM 3. Platz Timo Brieske EinzelAuch im Einzel spielte Timo stark auf. Nach einer Vorrunde ohne Satzverlust spielte er sich auch im Achtel- und Viertelfinale mit zwei überzeugenden 3:0-Siegen weiter. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Sieger Bojic (Bietigheim, Landesliga Herren) Endstation. Und: Erst bei 1:1 Sätzen und einem 9:11 war der Widerstand gebrochen. Glückwunsch für zwei schöne Medaillen an Timo und weiter so!
Weitere Ergebnisse:
DOppel MOritz und RadO mit DOmeIm Jungen Doppel U18 erreichten Moritz Feucht und Radovan Kolarski (Foto mit Betreuer Dominik Hini) das Viertelfinale. Lospech: Dort unterlagen sie den späteren Meistern Westendorf/Henninger (Gnadental/Gröningen – beide Oberliga Herren) mit 0:3, hielten aber einen Satz lang stark mit.
Im Einzel erreichte Moritz Feucht nach Platz zwei in der Gruppe das Achtelfinale. Dort unterlag er Yves Hollenbenders (Markgröningen) in drei knappen Sätzen. Dagegen musste sich Radovan Kolarski mit 1:2 Siegen und Platz 4 in der Vorrunde frühzeitig verabschieden.

Jovana Nikolic erreichte nach Platz 2 in der Gruppe das Achtelfinale bei den Mädchen U11. Dort unterlag sie Talia Eksilmez (Gebersheim) mit 1:3. „Bei 1:0-Führung vergab sie im Zweiten einen Satzball mit einem Fehlaufschlag“, verdeutlichte Betreuer Stefan Molsner, dass es knapp herging. Schade!

In der gleichen Runde unterlag ihre Schwester Lidija Nikolic der neuen Meisterin bei den Mädchen U13 Ramona Betz (Neckarsulm, Verbandsklasse Damen!), die im gesamten Turnier keinen einzigen Satz abgab.

Ins Viertelfinale schafften es Jovana Nikolic/Helena Schad bei den Mädchen U11. Dort unterlagen sie Gumbrecht/Merz (Neckarsulm/Abstatt) mit 0:3.

Aus gleich in Runde eins für Ronja Mödinger/Lara Engel (Foto), die bei den Mädchen U18 gegen Sikeler A./Quintus S. (Rottweil/Aulendorf) unterlagen.Doppel Ronja Lara

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar