« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Bericht Städteolympiade

Vier Sportbundler waren an diesem Wochenende unterwegs, um das Team Stuttgart bei der Städteolympiade in Karlsruhe zu unterstützen. Unterm Strich kamen wir beim Turnier aufs Treppchen und konnten eine grundsätzlich (von der Sportkreisjugend) gut organisierte Veranstaltung genießen.

Freitag 13Uhr, Abfahrt von Zuffen
hausen. Zuerst musste unser Betreuer (Bernd Müller) seine eigenen Spieler kennenlernen, da neben Jannis Hartmann auch Marcel Do (Allianz) und Jan Twadorwski (Stammheim) für das Stuttgarter Team nominiert wurden. Bei den Mädchen spielten Lidija und Jovana Nikolic vom Sportbund, wurden von den Plieninger Mädels Laura Harter und Elena Desiato ergänzt und von Laura Stegmeyer gecoacht, die in der nächsten Saison auch die Betreuung von genau dieser Mannschaft, die aus einer Kooperation mit Plieningen entsteht, übernehmen wird (siehe Bild).Städteolympiade Karlsruhe 2016

Da Karlsruhe der Austragungsort der diesjährigen Städteolympiade war, hatten wir eine sehr angenehme Anfahrt im Vergleich zu den anderen Mannschaften, die zum Beispiel aus Dresden oder Leipzig anreisen mussten. Als dann die obligatorische Eröffnungsfeier überstanden war, konnten unsere Kleinen im nächstgelegenen Europabad sich die Zeit vergnügen, während die Betreuer sich intensiv mit dem Organisator beraten
mussten, um sich auf ein Spielsystem zu einigen, was sich als unglaublich schwer erweisen sollte. Am Samstag war es dann soweit und die Wettkämpfe waren in Vollem Gang. Nachdem beide unserer Teams die ersten beiden Spiele für sich entscheiden konnten, war bereits klar, dass an diesem Tag eine gute Platzierung drin war. Dann hieß es Derbytime: „Karlsruhe gegen Stuttgart“ – sowohl für unsere Jungs, als auch für die Mädchen. Keines dieser Derbys konnten wir („die Schwaben“ – wie wir gerne mal in Karlsruhe genannt wurden) für uns entscheiden und mussten den Badenzern (spätere Erstplatzierte) zum Sieg gratulieren. Als dann unsere Jungenmannschaft noch das Platzierungsspiel gegen Dresden unter erhöhten Zeitdruck und plötzlich ganz anderem Spielsystem verloren hatte, wusste zwar keiner genau, wie unser Organisator die Wertung vornimmt, (da die Mädchen und Jungen für Tischtennis zusammen gewertet wurden). Aber nach dem ganzen Chaos in unserer Disziplin sorgte dann die Siegerehrung endlich für Klarheit: Stuttgart ist Dritter und somit immerhin auf dem Treppchen!!!

Diesen Erfolg haben wir dann mit einem erneuten Besuch im Europabad – Das Highlight des Wochenendes mit 5 verschiedenen Rutschen – mit anschließendem „Public Viewing“ des Elfmeterschießens im DFB-Pokalfinale und der sogenannten „Houseparty“ der Veranstalter erfolgreich gefeiert und das Wochenende ausklingen lassen. Somit kam definitiv keine Langeweile auf, bis wir dann am Sonntag die Rückfahrt antreten mussten. Alle Beteiligten waren ausgepowert und freuten sich auf der Rückreise auf ein gemütliches Bett, um den Schlaf nachholen zu können, der über das Wochenende zu kurz kam. In zwei Jahren wird die Städteolympiade wieder organisiert und dann in München stattfinden.

Text und Bild, Bernd Müller

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar