« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


DJK TT-Saisonvorbereitungslehrgang 2016: der Wahnsinn!

2016-08-28 DJK Saisonvorbereitungslehrgang (4)

WAHNSINN! – mit diesem Wort umschrieben die Teilnehmer des diesjährigen DJK-Tischtennis-Saisonvorbereitungslehrgangs immer wieder, was sie vier Tage in der Landessportschule Albstadt-Tailfingen erlebten. Ein paar Zahlen und Fakten verdeutlichen diesen Wahnsinn…

Bis zu 6 Stunden Tischtennis am Tag, das Ganze bei durchgängigen Temperaturen an der 30 Grad-Grenze, dazu mindestens ein Schnelligkeits-, Kräftigungs- oder allgemeines Fitnessprogramm pro Tag. Die Folge: ein Wasserverbrauch der insgesamt 32 TT-Sportler von 270 Litern!

2016-08-28 DJK Saisonvorbereitungslehrgang (4)Die absolute Krönung daran: die Lehrgangsgruppe bestand nicht nur aus Leistungssportlern, sondern konnte in ihrer Zusammensetzung nicht unterschiedlicher sein: vom ambitionierten Kreisklasse-Spieler bis zum Regionalliga-Spitzenspieler, vom 9-jährigen Nachwuchstalent über das beste Tischtennisalter hin zum langjährig erfahrenen Routinier, dazu Frau und Mann in eben diesen Kategorien etwa gleichwertig verteilt – die Trainingslagergruppe war ein ganz schön bunter Haufen. Das Trainerteam um den neuen Chef-Drill-Meister Sven Happek war umso zufriedener, mit welcher Akribie und welchem Durchhaltevermögen alle das Programm durchzogen.

2016-08-28 DJK Saisonvorbereitungslehrgang (15) Sven Happek mit Meike PfennigDieses fing früh morgens vor dem Frühstück mit einem kleinen Aufwärmlauf auf der Finnenbahn an. Nach der ersten Stärkung ging es in die Tischtennishalle zur ersten großen Einheit. Nachmittags folgte nach einer reichhaltigen Mahlzeit eine zweite Einheit mit dem kleinen Ball oder die DJKler verausgabten sich auf dem Beachvolleyball- oder Fußballfeld bzw. unternahmen eine Radtour.

2016-08-28 DJK Saisonvorbereitungslehrgang (26) DehnenAn die kurze Cafe & Kuchen-Unterbrechung schloss dann eine Fitnesseinheit an. Die konnte intensiv sein, wie z. B. der Athletikzirkel oder auch sehr erholsam wie das „Entspannen durch Anspannen“. Große Überwindungskraft war dann für die dritte Tischtenniseinheit nach dem wohl verdienten Abendessen gefragt. Danach ging es entweder direkt in die Sportlerklause, das Schwimmbad bzw. die Sauna oder direkt ins Bett, um den Akku wieder aufzuladen. Das wiederholte sich im Großen und Ganzen vier Tage lang. Aufkommende Ermüdungserscheinungen wurden einfach als kurze Schwächephase vor der eintretenden Superkompensation interpretiert.

2016-08-28 DJK Saisonvorbereitungslehrgang (11) Timo Brieske und Luca HolubDass bei dieser schweißtreibenden Schinderei der Spaß nicht zu kurz kam, wurde auch in der Abschlussbesprechung noch einmal deutlich: Das Zusammengehörigkeitsgefühl während und nach den gemeinsamen Sporteinheiten wurde auch von Nicht-DJK-Teilnehmern als sehr positiv wahrgenommen. Die sportlichen Fortschritte werden wohl erst während der anstehenden Tischtennis-Saison zu spüren sein, wenn der Muskelkater des Trainingslagers vergangen ist, die Vorfreude auf weitere Erlebnisse mit seinen DJK-, Vereins- und Mannschaftskameraden ist schon jetzt geweckt.

 

Großes Lob an das Trainerteam und die super Lehrgangsgruppe! Es war WAHNSINN!

 

Fotos vom Lehrgang finden sich in der Bildergalerie

Den Spruch des Lehrgangs unter den „Letzten Sprüchen“

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar