« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Erfolglos glücklich beim DJK TT Bundes-Championat in Rheine

Mit insgesamt 14 Personen stellten wir dieses Jahr die bislang größte Delegation, die der Diözesansportverband Rottenburg-Stuttgart jemals zum DJK TT Bundes-Championat entsandt hat. Mit diesem Rekord ging zwar leider nicht die größtmögliche Titelausbeute einher, aber unsere Gruppe erlebte eine DJK-Veranstaltung der absoluten Spitzenklasse, sowohl von der Organisation des Ausrichters DJK Rheine als auch den Erlebnissen unserer Gruppe am und neben dem Tischtennis-Tisch.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (6)Dank problemloser Anfahrt aller Teilnehmer wurde das 27. DJK TT Bundes-Championat am Fronleichnam-Donnerstag pünktlich nach dem Singen der Deutschen Nationalhymne feierlich von Tischtennis-Bundesfachwart Thomas Heß für eröffnet erklärt.

Die ersten beiden Turniertage stand das Mannschaftsturnier auf dem Programm. Angesichts des qualitativ sehr starken Teilnehmerfeldes ging es für unsere drei Teams zunächst einfach darum sich möglichst zu gut verkaufen und am Ende des Tages Bilanz zu ziehen.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (8)Unsere erste Mannschaft bestand aus Irena Dujmovic, Trung Kuczynski und Timo Beyer. Nicht nur für diese Drei, sondern auch für ihren Betreuer Bernd Müller, stellt der erste Tag gleich einen echten Härtetest dar. Denn um den Spielplan am Folgetag zu entzerren, waren gleich vier Teamspiele am Donnerstag angesetzt. Zunächst lief alles nach Plan. Die ersten drei Spiele wurden alle gewonnen. Beim vierten Gruppenspiel nach dem Abendessen torkelten die Sportbund-Jugendlichen dann aber wie müde Boxer  in der 12. Runde ihrem eigenen KO entgegen. Der inzwischen sehr lange Tag macht sich nun deutlich bemerkbar: Müdigkeit und Konzentrationsprobleme gepaart mit tropisch schwüler Hallenluft sorgten für einen anstrengenden Tagesabschluss. Den „Rumble in the Jungle“ konnte leider unser Topteam nicht für sich entscheiden, auch wenn am Ende nur ganz wenig für die Überraschung fehlte. Nach der kräftezerrenden Einzelniederlage von Irena fehlte im abschließenden Mixed mit Trung die Kraft und die beiden gingen KO ins Bett.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (33)Am nächsten Tag wartete der nach TTR-Punkten haushohe Turnierfavorit aus Sachsen-Anhalt im Halbfinale auf unser Team: beim Spielmodus auf drei Siegpunkte nahmen die Partien mit weiblicher Beteiligung, also das Mädchen Einzel und das Mixed-Doppel immer wieder eine Schlüsselrolle ein: so auch in diesem Match. Irena spielte ein starkes Turnier, doch die erfahrenere Spielerin aus Biederitz, taktisch durch hochklassige Dameneinsätze gut geschult, war einfach einen Tick besser. Da half nicht mal ein absoluter Todes-Rollomat von Irena. Durch die zusätzlichen Verlustpunkte der Jungs im Einzel und Doppel, war die Niederlage besiegelt und es ging im kleinen Finale gegen den DV Freiburg um die Bronzemedaille. Etwas Nervosität und in manchen Situationen zu viel Respekt vor den bestens bekannten Freiburger Spielern, sorgten leider dafür, dass sich unsere erste Mannschaft nach der 2:3 Niederlage mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben musste. Doch mit dem Gesamtauftritt können alle drei trotzdem sehr zufrieden sein!

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (10)Ein ähnliches Bild zeigte unsere zweite Mannschaft mit Lidija Nikolic, Moritz Männle und Andi Goerke. Optisch sehr ansprechende Auftritte, aber oftmals etwas unglückliche Spielergebnisse. Der 10. Platz im Gesamtklassement spiegelte deshalb nicht unbedingt die Leistung wider, die diese Mannschaft unter den Augen von Betreuerin Lara Engel an den Tag legte. Zeigen wird sich dies vermutlich auch an den Leistungszuwächsen in Form von TTR-Punkten, denn unsere Spieler konnten immer wieder Überraschungserfolge verzeichnen, aber der große Teamerfolg blieb eben aus. Das sollte sich für die Drei im Einzelwettbewerb ändern…

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (13)Großes Lob gilt es auch unserem dritten Team auszusprechen. Trotz zum Teil übermächtiger Gegner ließen Jovana Nikolic, Magdalena Savovic, Jonathan Fuchs und Hagen Ehrmann nie den Kopf hängen. Betreuerin Lisa Kerelaj schaffte es nach jeder Niederlage immer die Kinder aufzurichten, neuen Mut zu schöpfen, so dass es die Stuttgart- Fans um Dominik Hini vor Begeisterung auf den Boden schmiss (wie das Video zeigt) Die rote Laterne in der Endplatzierung nahm das Team auch deshalb sehr sportlich entgegen.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (102)Nach den Mannschaftswettkämpfen vertrieben sich der Stuttgarter Nachwuchs am Freitag zunächst die Zeit beim Bowlingspielen. Hier wurden vor allem Negativ-Rekorde aufgestellt, die zeigten, dass ein paar Jungs beim kleinen TT-Ball definitiv besser aufgehoben sind. Nach der Essensstärkung stand am Abend eine „Nachwächterwanderung“ durch die Stadt an. Bereits der Weg zum Treffpunkt am Rathaus war legendär wie u.a. dieses entstandene Video dokumentiert. Zu Beginn der eigentlichen Stadtwanderung überfiel Moritz Männle unsere urige Führerin mit Komplimenten, wodurch er diese vermutlich so aus der Fassung brachte, dass er in der Folge auch immer wieder selbst das Kommando übernehmen musste, was zur Erheiterung der Gruppe beitrug.

Von dieser positiven Energie wurde Moritz auch im Einzelturnier, das am Samstag ausgetragen wurde, getragen. Unser „Chefkoch“ zauberte nämlich heiße Gerichte auf den TT-Tisch: scharfe Schnittabwehrbällchen garniert mit butterweichen Topspin- Variationen nach zarten Fliperöffnungen – der TT-Gourmet kam beim Zuschauen auf seine Kosten. Dieser Augenschmaus von Moritz zahlte sich zwar nicht in einer Edelmedaille aus, aber mit dem Halbfinal-Einzug in der Trostrunde konnte er sehr zufrieden sein.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (106)In eben jenem Halbfinale stand am Nebentisch auch Jonathan. Bei ihm gab es harte Heavy-Metall Kost ohne Schnick Schnack: seine kompromissloses Vorhandtopspins und schnörkellosen Angriffsalven sorgten für einen Insta-Kill: sein Gegner gab völligverzweifelt vorzeitig im 2. Satz auf. Auch im Finale wurde von ihm weiter gehustlet: im Teamwettbewerb noch unterlegen, gelang ihm nun die Revanche gegen einen starken Münsteraner. Sein Auftritt versetzte Hagen so sehr in Ektase, dass nach er dem Siegpunkt einen spontanen „Platzsturm“ ergriff (siehe Video). Dieser blieb den Sportbund-Fans bei Lidijas Trostrunden-Finale leider vergönnt: trotz einer bockstarken Leistung wurde sie für ihre mutige Spielweise nicht belohnt und musste ihrer Kontrahentin nach ungenutzten Matchbällen gratulieren.

Das Sportbund-Coaching-Team, am Samstag im Dauereinsatz, konnte auch mit dem Abschneiden der anderen Stuttgarter im Einzelturnier zufrieden sein. Auch wenn Irena gegen Dauerkonkurrentin Lea aus Münster auch im dritten Anlauf kein Sieg gelingen wollte, zeigte sie welches Potential in ihr steckt. Gleiches gilt u.a.  auch für Trung, dem als einzigen Jungen der Sprung in die Hauptrunde gelang, er dort dann dem späteren Zweitplatzierten Samuel Schürlein im Viertelfinale gratulieren musste.

2018-06-03 DJK TT Bundes-Championat in Rheine (140)Höhepunkt dieses einmaligen Championat-Wochenendes war dann aber die Kanu-Ausfahrt auf der Ems. Wobei „Ausfahrt“ eigentlich der falsche Ausdruck ist, es war eher eine Schlacht. Einziges Ziel der Kriegsschiffe auf dem Wasser war es sich immer wieder in Position zu bringen, um die anderen Boote zu attackieren. Beim Grillen zum Tagesabschluss war dann aber wieder alles friedlich und die Stuttgarter konnten auf ein schönes Wochenende zum Ferienabschluss zurückblicken.

Der Ausrichter des Bundes-Championats im nächsten Jahr steht noch nicht endgültig fest. Wir hoffen aber alle, dass sich die Magdeburger bereit erklären, die DJK-Traditionsveranstaltung zu übernehmen, so dass sich so eindrucksvolle und erinnerungswürdige Erlebnisse wie dieses Jahr in Rheine 2019 wiederholen.

Zur Bildergalerie des 27. DJK TT-Bundes-Championats geht es hier.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.