« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


GEWO und Sportwerk neue Partner des DJK Sportbund Stuttgart

von links: Florian Wehner (GEWO Brand Manager), Thomas Walter (2. Vorsitzender Sportbund), Nico Wenger (Marketing-Beauftragter Sportbund) und Martin Keller (Sportwerk)
*
Der neue Partner des Sportbunds in Sachen Tischtennis-Ausrüstung heißt GEWO. Die Ausrüstung des Vereins und seiner Mitglieder übernimmt zukünftig GEWO-Kooperationspartner, Sportwerk Heilbronn | TT-Store24.com. Der Vertrag für eine mehrjährige Zusammenarbeit ist inzwischen von GEWO Brand Manager Florian Wehner und Sportbunds Abteilungsleiter Stefan Molsner unterschrieben. Vorletzten Samstag trafen sich die Vertreter der Partner zum Foto-Termin und Gespräch.

Wie kam es zur Zusammenarbeit?
Der erste Kontakt entstand durch Nico Wenger, der immer schon mit Martin Keller zusammengearbeitet hat, dort beim Sportwerk Kunde war. Zudem warf Florian Wehner schon lange ein Auge auf unseren Verein: „Seit 2010 wollte ich den Sportbund schon immer unter Vertrag nehmen. Der Klub ist eines der großen Aushängeschilder in Baden-Württemberg: 29 Mannschaften, ein großes Spektrum vom Leistungs- bis zum Breitensport abgedeckt, dieser Spagat ist in Stuttgart geglückt. Außerdem ist es heutzutage wichtig, gut aufgestellt zu sein. Beim Sportbund sind professionelle Strukturen vorhanden.“ Der Sportbund also im öffentlichen Fokus. Aber wie kamen die Partner dann tatsächlich zusammen? Dazu nochmals Wehner: „Martin Keller kam dann auf mich zu. Sportwerk ist seit 2015 einer der größten GEWO-Händler in Deutschland. Dann liefen die Verhandlungen sehr gut. Wir wollen große Vereine gewinnen, dessen Konzepte uns überzeugen. Der Sportbund ist einer der drei größten Vereine in Deutschland. Außerdem ist uns die Ausrichtung zu Turnier-Veranstaltungen wichtig. Das garantiert auch uns eine gute Verbreitung. Die wird durch das große Angebot mit der immer aktuellen Homepage sichergestellt.“ Und einen weiteren – eher neuen – Aspekt erwähnt Wehner als Grund für die „Partner-Anbahnung“: „Wir hatten über den Gesundheitssport Kontakt mit Antje Schoknecht. Dieser Bereich ist enorm wichtig für die Mitgliedergewinnung.“Auf Sportbund-Seite äußern sich Nico Wenger und Thomas Walter unisono zum Ablauf der Zusammenarbeit und dessen Fixierung: „Wir kennen Martin Keller und Florian Wehner schon viele Jahre von den Tischtennis-Veranstaltungen und arbeiten mit beiden gerne zusammen.“
*
Wie sieht die Zusammenarbeit aus?
Der Sportbund wird all seine Möglichkeiten mit den eigenen Medien voll ausschöpfen, um GEWO und das Sportwerk bestmöglich bekannt zu machen und zu unterstützen. Dazu Florian Wehner: „Martin Keller und Nico Wenger managen alle Bestellungen. Die Budgets und deren Abwicklung laufen über den Verein. Damit die Angebote der Tischtennis-Materialien bei den Vereinsmitgliedern bekannt sind, wird der Sportbund über die Sozialen Medien werben, es wird Gewinnspiele geben und auch ein Produkt-Test-Abend in einer Sportbund-Halle ist geplant. Ziel ist es laut Martin Keller: „Das Wissen bei den Mitgliedern wollen wir verbessern.“ Dazu bringt Thomas Walter noch eine andere Idee ins Spiel: „Die Mitglieder des Trainer-Teams sollen ein eigenes Trikot erhalten.“ Solche Ideen hält Florian Wehner für willkommen: „Wir wollen solche Aktionen des Sportbunds unterstützen.“
*
Abwicklung der Bestellungen
Auf Sportbund-Seite wird Nico Wenger, der in den nächsten drei Jahren ein Duales Studium beim Sportbund absolviert, als Marketing-Beauftragter für die Zusammenarbeit verantwortlich sein. „In Kürze wird es ein online-Bestellungs-Tool geben. Die Materialbestellungen leite ich dann an das Sportwerk weiter.“ Martin Keller, Tischtennis-Experte beim Sportwerk, ist sein Ansprechpartner bei allen Materialbestellungen von Tischen, Bällen, Sportkleidung usw. „Mit Nico Wenger (und auch Antje Schoknecht) arbeite ich schon seit einigen Jahren sehr gerne und erfolgreich zusammen – mich freue, dass die Zusammenarbeit jetzt in Kooperation mit GEWO deutlich größer wird. Schon heute freue ich mich auf alle Sportbund-Mitlgieder in meinem Laden in der Nähe von Heilbronn. Dort gibt es unter Nennung des Vereinsnamens die vereinbarten Sonderkonditionen. Wem der Weg nach Heilbronn zu weit ist, kann alle Produkte über Nico bestellen – er koordiniert die Auslieferung im Verein. „Sobald alle Details zum Bestellungsvorgang geklärt sind, geht ein Rundschreiben an die Vereinsmitglieder heraus“, so Sportbunds Vorstandsmitglied Thomas Walter. Die bisherigen Vereinsbestellungen mit der Sportkleidung und dem Material in der Halle (Umrandungen, Schiri-Tische etc.) verliefen reibungslos. Wehner: “Die GEWO-Tische kommen nächste Woche auch noch. Da gab es Schwierigkeiten, sonst ging alles glatt.“

*

Dauerhafte Zielsetzung für die Zusammenarbeit

Beide Seiten wünschen sich natürlich eine dauerhafte Partnerschaft. Dazu Nico Wenger: „Wir peilen eine langfristige konstante harmonische Zusammenarbeit an.“ Dazu will er seinenTeil innerhalb seiner Arbeitszeit beitragen. Für GEWO sind persönliche und auch wirtschaftliche Ziele entscheidend, wie Florian Wehner erläutert: „Wir erhoffen uns eine deutlich bessere Präsenz in Süddeutschland. GEWO war bisher vor allem im Norden bekannt. Die Zusammenarbeit wird bei Turnieren, Trainer-Treffen, Mannschaften sowie über die Arbeit der Sportbund-Medien abgebildet. So sollen sich unsere Investitionen im Sponsoring durch Verkäufe kompensieren.“ Er kann sich auch vorstellen, GEWO-Spieler zu vermitteln, um sportliche Ziele zu erreichen. Thomas Walter hat auch ganz andere Ziele im Auge: „Wir können über gemeinsame Visionen wie eine Tischtennis-Schule mit Anbindung an die schulische Ausbildung nachdenken und diese verwirklichen.“

*

Sonstiges

* Historie: GEWO ist eine Marke von Contra, Hamburg ist der Firmensitz

* 40 Mitarbeiter GEWO-Contra

* Weiterer Laden in Süddeutschland: in München

* Vereine: in Deutschland Bundesligist TTC Bad Homburg – der Vereine hat junge Spieler), in Baden-Württemberg TTC Bietigheim-Bissingen, TTG Süssen usw.

* Spieler: Top-Mann Aruna plus viele junge Spieler (Lev Kazman und Samuel Kulczycki die jeweiligen Nummer 1 der U18 Weltrangliste von 2019 und 2020, etc.). GEWO setzt auf Nachwuchsinvestitionen – diese Philosophie ist auf den Sportbund gut übertragbar.

Florian Wehner ergänzt seine Gedanken für die Zukunft: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem größten Verein in Süddeutschland – der Sportbund vereint Tradition, Teamgeist, fantastisches ehrenamtliches Engagement, Innovation und vieles mehr. Ich wollte schon immer enger mit dem Sportbund zusammenarbeiten. Und dank der Initiative von unserem lokalen Partner Sportwerk Heilbronn mit Martin Keller hat es jetzt zur neuen Saison endlich geklappt. Wir wünschen allen Mitgliedern einen geregelten Einstieg in den Trainingsbetrieb und viel Erfolg in der kommenden Saison.“ Und augenzwinkernd: „ab jetzt auch im richtigen Trikot.“

Thomas Walter freut sich ebenfalls sehr auf die Zusammenarbeit und hat dabei vor allem einen lang gehegten Wunsch vor Augen: „Die Heimspiele in der Halle Nord werden mit den neuen GEWO-Tischen optimale Voraussetzungen bieten. Damit ist die Halle mit 16 blauen Tischen und komplett neuen Umrandungen optimal ausgestattet. Da würde ich auch gerne noch mal spielen …“

Jetzt geht es zunächst einmal um einen guten Start der Zusammenarbeit zwischen GEWO – Sportwerk – Sportbund. Alle Voraussetzungen sind geschaffen, gehen wir es mit Engagement positiv an …

Hier geht ́s zu den Facebook-Seiten von

GEWO

Sportwerk Heilbronn

DJK Sportbund Stuttgart – Tischtennis

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.