« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Nachbetrachtung: Jugend-Schwerpunkt-Rangliste

15 Sportbundler waren bei den Jugend-Schwerpunkt-Ranglisten in Neuffen am Start – einige von ihnen zum ersten Mal. Das Gesamtergebnis war äußerst beachtlich, denn: 4 Mädchen und Jungen siegten in ihrem Wettbewerb (Timo Brieske und Irena Dujmovic/beide U18, Jovana Nikolic/U13 und Paul Kaiser/U11). Dazu haben Evdokia Yankova/U18, Moritz Männle/15 und Jonathan Fuchs/U13 als Zweite gute Chancen, ebenfalls ihre jeweilige Jahrgangsrangliste auf Baden-Württemberg-Ebene zu erreichen.    Damit kommen möglicherweise 7 der 15 Mädchen und Jungen weiter. Und auch einige der anderen 8 zeigten starke Leistungen, lassen für die Zukunft einiges erhoffen. Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Bezirks-Homepage,

Bezirks-Homepage: ausführlicher Bericht Schwerpunkt-Rangliste sowie Link zu den Einzelergebnissen

Einige Blitzlichter (Fotos: Gisela Gaa und Myrna Frosch) sollen im Folgenden einen Eindruck vom letzten Sonntag vermitteln:

Foto: Irena Dujmovic (links) zeigte bei ihrer ersten großen Rangliste gleich eine Galavorstellung und siegte im Mädchen U18-Feld bei nur einer Niederlage (gegen Evi Yankova) deutlich. Auch Lidija Nikolic durfte als Siebte mehr als zufrieden sein. Immerhin wechselt sie im Sommer erst vom U15- in den U18-Bereich und war somit eine der jüngten Teilnehmerinnen.

Foto: Mit zwei Niederlagen in diesem Feld sicherlich nicht ganz zufrieden als die am höchsten (nach TTR) eingestufte Spielerin: Möglicherweise fehlte ihr etwas die Wettkampfpraxis. Aber Evi Yankova nahm´s sportlich und darf als Zweite noch auf eine Nominierung für die BaWü-Jahregangsrangliste hoffen.

 

Foto: Glückwunsch an Timo Brieske! Kein einziges Spiel verlor der Landesklassen-Herren-Spieler, gab nur fünf Sätze ab, siegte somit äußerst souverän. Damit qualifizierte sich der 15-Jährige bereits in seinem ersten U18-Jahr für die Baden-Württ. Jahrgangsrangliste und unterstrich seine Leistungssteigerung in dieser Saison eindrucksvoll. Die beiden Nachwuchsakteure in dieser Altersklasse, Timo Beyer und Trung Kuczynski, beide ebenfalls 15 Jahre alt, belegten zwar die letzten beiden Plätze, hielten aber angesichts der niedrigsten TTR-Werte im Teilnehmerfeld sehr gut mit und siegten zwei- bzw. einmal.

 

MU18.2 Saison 2017-18 RR TeamportraitFoto: Eine weitere Siegerin – Jovana Nikolic (2. von rechts) kann trotz ihrer erst 12 Jahre als Routinier bezeichnet werden. Entsprechend siegte die dreimalige BaWü-Jahrgangsranglisten-Teilnehmerin sehr überlegen in der Mädchen U13-Konkurrenz, gab nur einen einzigen Satz ab und qualifzierte sich erneut für die Landesrangliste. Auch Magdalena Savovic (2. von links) setzte sich gut in Szene: Bei ihrer ersten Teilnahme holte sie sich im Mädchen U14-Feld mit 4:7 Siegen Rang sieben, zeigte gleichzeitig mit ihren Topspin-Bällen einige Perspektiven auf, zumal sie sehr trainingsfleißig ist.

 

Foto: Kleiner Mann ganz groß – Paul Kaiser siegte etwas überraschend in der U11-Konkurrenz, und das ohne Niederlage. Nur einmal wurde er ernsthaft gefordert. In der zweiten Runde traf er auf den Stuttgarter Ranglisten-Sieger Samson (Sillenbuch) – im Nachhinein gesehen war es das entscheidende Spiel. Beide Jungs hatten abwechselnd Matchbälle, bevor Paul im 5. Satz mit 17:15 die Nase vorne hatte. Eine starke Leistung ohne Niederlage und das nötige Glück im entscheidenden Spiel bescherten ihm den Ranglistensieg und die Qualifikation für die Baden-Württ. Jahrgangsrangliste.

Foto: Unser „trio infernale“ bei den Jungen U13 – im sportlichen Sinne. Janathan Fuchs (Mitte) dokumentierte seine Leistungssteigerung der letzten Monate mit Platz zwei bei nur einer Niederlage gegen den Sieger Loss (Schechingen). Damit hat er große Chancen, für die BaWü-Jahrgangsrangliste nominiert zu werden. Ebenfalls stark agierte Luca Pollich (rechts), der ebenso drei Niederlagen erlitt wie Andi Goerke (links), der als Vorjahres-Sieger etwas mehr erwartet hatte. Alle drei zeigten mit den Plätzen zwei bis vier und ihrem starken Niveau, dass der Sportbund da auf eine starke Generation hoffen darf.

 

2017-12-21 Jugend-Weihnachtsfeier (27) Moritz MännleFoto: von null auf hundert – Moritz Männle startete bei seiner ersten Schwerpunkt-Teilnahme gleich voll durch und belegte fast sensationell Rang zwei im Feld der Jungen U15, bei nur einer Niederlage gegen den Sieger Kiesinger (Nabern). Tim Erbst landete in diesem ausgeglichenen Feld mit 4:5 Siegen auf Rang sechs, spielte aber gegen die vor ihm Platzierten größtenteils gut mit.

 

Foto: Offenbar von Moritz motiviert, zeigte auch Felipe Friebertshäuser (rechts) bei seinem ersten Schwerpunkt (Jungen U12) starke Leistungen. Mit guten Anlagen (Spin-Bälle auf beiden Seiten) erspielte er sich eine 6:4-Bilanz, u. a. mit einem überraschenden Sieg gegen den Zweiten. Die 80 TTR-Zugewinn zeigen, welch gutes Ergebnis er da im Vergleich zu den bisherigen Wettkämpfen erspielte.

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.