« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Pressemitteilung: „Grünes Band für vorbildliche Talentförderung“ an den Sportbund Stuttgart

Das Grüne Band 2014 in Stuttgart

Foto „Picture Alliance“ (von links nach rechts): Stefan Molsner (Vereinsvorsitzender Sportbund), Dominik Hini (Jugendleiter Sportbund), Timo Beyer und Tim Kitovnica (Schaukämpfer mit Pokal), Thomas Walter (Vorsitzender Förderverein Sportbund), Roland Löffler (Geschäftsleitung Commerzbank), Marcel Trampitsch (Württ. Meister Sportbund), Dieter Schmidt-Volkmar (Präsident Landessportverband Baden-Württemberg)

Die Tischtennis-Abteilung des DJK Sportbund Stuttgart erhielt am Montagabend aus den Händen von Moritz Fürste, Botschafter des „Grünen Bandes“ die Trophäe für „vorbildliche Talentförderung im Verein“. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Verein aus dem Stuttgarter Osten ist damit einer von bundesweit 50 Vereinen, die in den verschiedenen Sportarten ausgezeichnet wurden. Unter den rund 8.000 Tischtennis-Vereinen in Deutschland sah die Jury aus Mitgliedern der Commerzbank und des Deutschen Olympischen Sportbundes in diesem Jahr den Sportbund mit seinen rund 400 Tischtennis-Mitgliedern vorne.

 

Das Grüne Band 2014 in StuttgartHockey-Olympiasieger Moritz Fürste (in den Jahren 2008 und 2012) würdigte zum einen den sportlichen Erfolg des Vereins. Zugleich ist es aber auch ein Dankeschön für die meist ehrenamtlichen Helfer, die im Hintergrund viel Herzblut in die Nachwuchsarbeit stecken. Fürste stellte heraus: „Das Konzept des DJK Sportbundes Stuttgart basiert auf Langfristigkeit, Kontinuität und Nachhaltigkeit. Das Grüne Band 2014 in StuttgartDer DJK geht mit seinen Tischtennis-Assen einen systematischen Weg und wurde nun zum zweiten Mal mit dem „Grünen Band“ ausgezeichnet. Der Verein begleitet seine jungen Talente nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern unterstützt sie gleichzeitig auf ihrem Bildungsweg. Durch Nachhilfe-Unterricht, Hausaufgabenbetreuung, Bewerbungstraining, Hilfe bei der Ausbildungsplatz- und Jobsuche halten die Stuttgarter ihren Talenten den Rücken frei. Wie wichtig es dem Verein ist, dass jedes Vereinsmitglied sein Potential sportlich, menschlich und sozial ausschöpft, unterstreicht er auch mit seinem Engagement als Stützpunktverein des DOSB-Programms „Integration durch Sport“.

 

Denn die Erfolge der prämierten Vereine sind kein Zufallsprodukt. Sie sind das Resultat einer langfristig angelegten und strukturierten Nachwuchsförderung. Das Engagement der Helfer kann gar nicht hoch genug geschätzt werden“, lobt Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV) die Arbeit der Vereine und ergänzt: „Die Jury hat eine gute Wahl getroffen, denn diese Vereine haben die hohe Auszeichnung zu Recht verdient.“

Bereits im 28. Jahr in Folge prämieren der Deutschen Olympische Sportbund und die Commerzbank gemeinsam Vereine mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“. „Die Nachwuchsarbeit der Vereine geht weit über die reine sportliche Förderung hinaus. So vermittelt der Sport den Kindern und Jugendlichen wichtige soziale Werte wie Fairness und Kompetenz. Sportliche Leistung, Fairplay und auch soziale Kompetenz sind wichtige Zutaten für den Erfolg. Die Preisträger des `Grünen Bandes` haben sich hier besonders hervorgetan“, unterstreicht Uwe Hellmann, Leiter Brand Management und Corporate Marketing der Commerzbank AG und Jurymitglied, die Prämierung der Vereine. „Sport im Verein bietet eine ideale Plattform, um soziale Kompetenzen zu stärken und den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft zu festigen. Den Beweis liefern die heute anwesenden Vereine“, hebt Roland Löffler, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Commerzbank AG Privat-und Geschäftskunden Gebietsfiliale Württemberg, bei der Preisverleihung hervor.Das Grüne Band 2014 in Stuttgart

 

Auch verantwortliche Mitarbeiter der Tischtennisverbände freuten sich mit dem Sportbund über die Auszeichnung. So lobte der aus Hamburg angereiste Jürgen Ahlert, Vizepräsident Jugend des Deutschen Tischtennis-Bundes: „300 Eurer 400 Mitglieder sind Jugendliche, das ist großartig.“ Und tatsächlich prDas Grüne Band 2014 in Stuttgartofitiert der Sportbund hier von seinen großen Aktivitäten im Bereich der Tischtennis-Schul-AGs. TTVWH-Präsident Rainer Franke sieht den Sportbund als eines der Aushängeschilder des Verbandes: „In Baden-Württemberg wird eben richtig gute Jugendarbeit gemacht.“

 

Nach all den lobenden Worten durften sich die Sportbund-Mitarbeiter über ihren Bühnenauftritt freuen. Tim Kitovnica (12 Jahre) und Timo Beyer (10 J.) zeigten am mini-Tisch einen Schaukampf, an den sich ein Balleimertraining mit Jugendleiter Dominik Hini sowie ein Test der Tischtennisfähigkeiten von Moderatorin NadDas Grüne Band 2014 in Stuttgartine Heidenreich anschloss. Vereinsvorsitzender Stefan Molsner und Fördervereinsvorsitzender Thomas Walter planen denn auch die Fortsetzung der seit 25 Jahren intensiv betriebenen Jugendarbeit: „Den Scheck mit den 5.000 € setzen wir für die Nachwuchsförderung im Training und weiteren Aktivitäten ein.“

Fotos: „Picture Alliance“, Text: Commerzbank/thw

Bericht Preisverleihung der Commerzbank

Pressemitteilung Commerzbank

Laudatio auf das Sportbund Tischtennis

Fotos Preisverleihung der Commerzbank

Das Grüne Band 2014 in Stuttgart

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar