« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Sommerferiensportwoche beim Sportbund

24 Teilnehmer waren vom Angebot des Sportbunds begeistert!

Heute geht die Sommerferiensportwoche beim Sportbund zu Ende. Eine Woche lang boten Mu Hao und Max Schneider, die Trainer der DJK Sportbund Stuttgart, 24 Kindern aus Stuttgart und Umgebung je 7 Stunden täglich Tischtennis vom Feinsten.

FSW Sommer 2014„Den Sprung ins kalte Wasser hat Max mit Bravour bestanden“, ist Trainer Mu Hao voll des Lobes über Max Schneider, den neuen Bufdi des Sportbunds Stuttgart im Tischtennis. In der Tat hat Schneider, der am Montag sein einjähriges Engagement beim Sportbund als Bundesfreiwilligendienstleistender antrat, 5 Tage Schwerstarbeit verrichtet. „24 Kinder 7 Stunden zu betreuen, ist neu für mich, so etwas habe ich bei meinem alten Verein in Lübeck nicht getan“, gesteht Max, dem man diese Arbeit nicht ansieht. Zu sehr geht er darin auf, den motivierten Kindern die so sichtigen Schlagtechniken im Tischtennis zu zeigen, ihnen zu helfen, sich zu verbessern. „Ich hab in der Woche schon viel gelernt“, freut sich die 10jährige Tanem, die sich vorstellen kann, auch nach der Feriensportwoche beim Tischtennis zu bleiben.
Einzige Hürde; die neuen Regelungen zur Ganztagesschule. „Wo ein Wille ist, findet sich auch eine Lösung“, beruhigt Sportbunds 1. Vorsitzender Stefan Molsner und ergänzt: „Wir müssen und als Verein eben flexibel zeigen – das war schon immer eine unserer Stärken in der Nachwuchsarbeit.
Apropos Nachwuchsarbeit: gerade erst wurde der Verein aus dem Stuttgarter Osten zum zweiten Mal nach 1994 vom DOSB mit dem „grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ ausgezeichnet.
Wenn man die Tage in der Bergerhalle genau beobachtet, weiß man auch, warum!

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar