« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Sportbund-Rundschau: Bericht Förderverein

Vorstand Förderverein Rainer Thomas Stefan Claudia

Foto: Der Vorstand des Fördervereins mit von links Rainer Michel (2. Vorsitzender), Thomas Walter (1. Vorsitzender), Stefan Molsner (Schriftführer) und Claudia Büttel (Kassiererin).

Die Berichterstattung in der Sportbund-Rundschau, Ausgabe September, stockt etwas. Der bereits zu diesem Zeitpunkt abgegebene Bericht des Fördervereins soll deshalb auf diesem Weg veröffentlicht werden. Wie immer freuen wir uns natürlich über Spenden für den Förderverein, der den Nachwuchs-Trainings- und Spielbetrieb unterstützt. Alles weitere im Bericht des Vereins „Sportbund Tischtennis-Nachwuchsförderung“ auf der nächsten Seite …   Bericht Förderverein Sept. 2016

 

Liebe Mitglieder,

der Sportbund ist und bleibt auch in der neuen Saison 2016/17 mit 24 Mannschaften der größte Tischtennisverein in Baden-Württemberg! Das ist Auszeichnung und Verpflichtung gleichzeitig.

Auszeichnung, weil alle Mitarbeiter (Ausschuss, Mannschaftsführer, Trainer, Betreuer und Helfer) der Abteilung stolz darauf sein können, jede Woche Teams mit rund 150 Spielerinnen und Spielern ins Training zu locken und bei den Punktspielen an den Tisch zu bringen – nicht nur eine große sportliche, sondern auch gesellschaftliche Leistung!

Verpflichtung, weil die Gestaltung jedes Trainingsabends, die Organisation jedes Spiels, jede Sitzung der Gremien, jede Turnierveranstaltung und jede sonstige auch außersportliche Aktivität eine neue Herausforderung darstellt.

Herausforderung ist auch das Stichwort für die Arbeit des Fördervereins. Denn der nimmt sich der Unterstützung genau dieser oben genannten Aufgaben an. Rainer Michel als Elternvertreter und 2. Vorsitzender trägt zum guten Gelingen der Zusammenarbeit zwischen den Eltern unserer Jugendlichen und den Trainern bei. Viele der Eltern sind erstaunt und dankbar zugleich, dass sie zweimal im Jahr bei einem „Eltern-Nachmittag“ so gut informiert werden, wie ihr Nachwuchs vom Sportbund betreut wird. Claudia Büttel sorgt mit der Kassenführung dafür, dass alle Zahlungseingänge verbucht, die Spendenbescheinigungen (Gesamtsumme: 15.000 – 20.000 € pro Jahr) erstellt und der Jahresabschluss erstellt werden. Alexander Goerke ist als Kassenprüfer für die Kontrolle zuständig. Stefan Molsner dokumentiert als Schriftführer die Ergebnisse der Hauptversammlung und Sitzungen, sorgt dabei vor allem für die Verbindung der sich für die gesamte Abteilung ergebenden Aufgaben. Meine Aufgaben als 1. Vorsitzender sind vor allem die Spenden-Akquise durch Kontakte zu den (Alt-)Mitgliedern, die Organisation der Förderverein-Veranstaltungen und die Öffentlichkeitsarbeit.

Was und wen fördert der Verein – wie ist das Ergebnis sichtbar?

Wenn wir gemeinsam doch nicht nur einige, sondern viele Stunden in die Fördervereinsarbeit stecken, dann stellt man sich die berechtigte Frage: Was kommt am Ende dabei heraus?

Spätestens beim Blick in die Sporthalle Nord beim ersten Heimspieltag am 24. September beantwortet sich die Frage von alleine. Da werden Kinder und Jugendliche in 10 Jugendteams an die Tischtennis-Tische gehen, einige Youngsters von 10 und weniger Jahren mit großer Aufregung und leuchtenden Augen. Da wird körperlich geschwitzt und gemeinsam im Team gekämpft, geärgert und gelacht. Kurz: Die Mannschaften verbinden Menschen, die sich treffen, miteinander kommunizieren und gemeinsam Sport treiben. Damit das alles funktioniert, versuchen wir von Seiten des Fördervereins die besten Voraussetzungen zu schaffen. Und dazu gehört eine gute Qualität des sportlichen Trainings bis hin zur Betreuung außerhalb des Sports. Damit dieses Konzept auch nach außen hin sichtbar ist, wollen wir vielen Eigengewächsen die Chance geben, bei uns in den Mannschaften bis zur Regionalliga zu spielen. Vier der sieben Akteure unserer 1. Herren trugen bereits zu Jugendzeiten das Sportbund-Trikot (Foto). „Das kommt am Ende dabei heraus“, könnte deshalb auf die Eingangsfrage dieses Abschnitts geantwortet werden.

Vielen Dank vorab an alle Trainer, Betreuer und Eltern, die auch in der neuen Saison 2016/17 eifrig mithelfen, damit die Jugendteams im Spielbetrieb agieren! Wohin soll die Reise gehen? Wir wollen Leistungs- und Breitensport dauerhaft im Sportbund-Tischtennis anbieten – das alles sicherlich nicht auf professioneller Ebene, aber mit viel Herzblut für den Sport und den Verein. Jeder, der den Förderverein unterstützt, tut dies auch!

Thomas Walter

****************************

Helft durch Eure Spende mit!

Mit jeder Spende wird die Jugendarbeit des Fördervereins unterstützt, können wir zusätzliche Stunden z. B. durch weitere Trainer durchführen und jugendlichen Mitgliedern ein vielfältiges Programm – auch außersportlich – anbieten.

Spenden können bei der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden (§ 10 b EStG:). Je nach Steuersatz werden dann bis über 40 % steuerlich angerechnet. Spenden sind bei der Einkommenssteuer bis zu 20 % der Summe der Einkünfte abzugsfähig.

Unsere Kassiererin schickt die entsprechende Spendenbescheinigung umgehend an alle Spender zu.

DJK Sportbund Tischtennis Jugendförderung e. V., IBAN DE81600501010001011957, BW-Bank

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar