« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Stuttgarter Sportförderung e. V.: neue Sportförderrichtlinien

Logo Sportkreis Stuttgart

Wir sind als einer der ersten Stuttgarter Sportvereine der Stuttgarter Sportförderung schon 2001 beigetreten. Die Stuttgarter Sportförderung ist beim Sportkreis Stuttgart angesiedelt und unterstützt junge Stuttgarter Sportler. Im Juli wurden neue Förderrichtlinien beschlossen, von denen auch wir profitieren.

Der Förderverein des Stuttgarter Sports wurde vor über 30 Jahren gegründet und konnte in diesem Zeitraum rund 2 Mio. € an talentierte, leistungswillige Sportlerinnen und Sportler aus Stuttgarter Sportvereinen ausschütten. Die Haupteinnahmequelle des Vereins ist nach wie vor der Glühweinstand auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt.

Schwerpunkt der Förderung ist nach wie vor die finanzielle Unterstützung der Stuttgarter Sportvereine, die leistungsorientierte Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften in ihren Reihen haben. Voraussetzung für die Förderung sind neben Leistungsnachweisen bei nationalen und internationalen Meisterschaften auch die Kaderzugehörigkeit und die Zukunftsperspektiven der Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften. Doch nicht nur die finanzielle Unterstützung hat sich der Förderverein auf seine Fahne geschrieben, sondern auch die Hilfe bei der Ausbildungsplatz- und Studienplatzsuche.

Der Verein „Stuttgarter Sportförderung e. V.“ konnte im Jahr 2003 auf sein 25jähriges Bestehen zurückblicken. Anregungen zur Gründung dieses Fördervereins zur Unterstützung talentierter leistungswilliger Sportlerinnen und Sportler gaben den Männern der ersten Stunde um Klaus Grundgeiger, Werner Schüle und Adolf Haas (früher Sportamtsleiter) die bestehenden Fördermodelle in Würzburg und Darmstadt.

Die Geschäftsstelle der „Stuttgarter Sportförderung“ ist beim Sportkreis Stuttgart.

Richtlinien und Anträge auf Förderung finden Sie nachstehend. Antragschluss ist in jedem Jahr der 15. Oktober.

Vorstand

•Dr. Josef Brandel (Vorsitzender)

•Wilfried Scheible (Stellvertrender Vorsitzender)

•Werner Schüle (Kassier)

•Herbert Wursthorn (Schriftführer)

•Joachim König

•Thomas Grimminger

•Adolf Rager

•Wilhelm Stahl

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar