« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Turnier in Neuffen: Timo Beyer und Manuel Mergenthaler im Finale

Tim Erbst Timo Beyer Manuel Mergenthaler Turnier Neuffen 2014

2x Silber – Das ist die Ausbeute der 9 SB- Jugendlichen, die am Sonntag am Turnier in Neuffen an den Start gingen. Mit etwas Glück hätte es noch etwas mehr sein können: Die Finalniederlage von Timo Beyer bei den Jungen U11 gegen De Frenne ging nach einer bis dahin starken Vorstellung in Ordnung, Manuel Mergenthaler dürfte sich schon etwas mehr ärgern: Er vergab  im U14- Endspiel ein gutes Dutzend Matchbälle und musste sich so ebenfalls mit dem 2. Platz begnügen. 

Tim Erbst Timo Beyer Manuel Mergenthaler Turnier Neuffen 2014Aber trotzdem sollte sich Manu an die guten Spiele erinnern, die ihn bis zu diesem Endspiel geführt haben. Wenn man bedenkt, dass er im Abschlusstraining am Freitag wegen Kniebeschwerden schon einen frühzeitigen Abbruch seiner Sommerturnierserie befürchtet hatte, war das Ergebnis in Neuffen, der klare Gegenbeweis – jetzt’s geht’s erst richtig los;)

Auch Timo kommt bei seinen Turnierstarts immer besser in Fahrt: Konzentriert und arbeitete er sich Runde für Runde ins Finale vor. Im Viertelfinale traf er dabei auf Vereinskollege Tim Erbst, der die Niederlage gegen Timo aber sportlich nahm und ihn in den Folgespielen tatkräftig anfeuerte.

Ebenfalls bei den Jungen U11 waren Hannes Bauer und Simon Bürger angetreten, mussten bei ihrer Vereinsturnierpremiere die Stärke des Teilnehmerfeldes anerkennen und konnte so aber wichtige Wettkampferfahrung in ihrer noch jungen Karriere sammeln.

Vormittags war außerdem noch Jens Neubert in der U15 Klasse ins Rennen gegangen. Er verpasste den Finaleinzug denkbar knapp:  Im einem richtig spannenden Halbfinale hatte er die Chance auf dem Schläger, schrammte durch eine hauchdünne 2:3 Niederlage gegen einen Rottenburger Konkurrenten knapp an der Turniersensation vorbei. Im Gegensatz zu anderen Turnieren wird in Neuffen der 3. Platz ausgespielt: Das war leider nicht gut für Jens, denn nach dem kräftezehrenden KO- Match zuvor war bei ihm die Luft raus. Schade, trotzdem starkes Turnier!

Am Nachmittag vertraten Nico Schlag, Sen Wang und Radovan Kolarski in der Jungen U18 Klasse unseren Verein. Nico marschierte ohne Probleme durch die Gruppenphase, Sen und Rado mussten jeweils eine Partie abgeben, qualifizierten sich aber trotzdem für die nächste Runde. Als unsere drei Jungs dann alle in der KO- Runde nochmal einen Gang zulegten und durch starke Vorstellung in die nächste Runde einzogen, konnte man sich langsam Hoffnung auf eine weitere Sportbund- Medaille machen. Aber das Feld lichtete sich und so wurde auch die Konkurrenz namhafter: Nach Sen und Rado musste im Viertelfinale dann auch Nico Schlag als letzter Stuttgarter gegen einen sehr sicheren auftretenden Carlos Dettling die Segel streichen.

Nächstes Wochenende gibt es für alle Turnierfreaks beim Schwaben- Cup in Zell u.A. ein letztes Mal vor dem QTTR- Termin die Möglichkeit auf Punkte und Edelmetalljagd zu gehen.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar