« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenende: 4 Siege, 3 Unentschieden, 9 Niederlagen

Ein Samstag mit schweren Spielen und starken Gegnern liegt hinter den Sportbund-Teams.  9 der 16 Spiele wurden verloren, u. a. ein bitteres 4:8 der 2. Damen bei Herrlingen 2. In einigen wichtigen Duellen gab es jedoch Punkte: Beiden Verbandsklasse Jugend-Teams siegten, jeweils 6:1 siegten die Mädchen 6:1 gegen Gröningen-Satteldorf und die Jungen gegen Murrhardt – beide Teams liegen erstmal im Mittelfeld. Dramatisch die beiden Duelle gegen Nabern: Die 2. Mädchen holte nach einem 2:5 noch ein Remis wie die 3. Damen (Foto) im Landesliga-Spitzenspiel.

Foto: 12 Heimspiele, das bedeutet nicht nur insgesamt 24 Mannschaften mit über 100 Spieler/innen. Schon lange vor Spielbeginn rücken auch die Fans an – schließlich soll der Bruder große Unterstützung haben. Deshalb waren diese drei Fans im passenden Outfit am Start und heizten die Stimmung im Hexenkessel Halle Nord an … 🙂

 

Foto: Freudensprung nach einem irre spannenden Spiel – die 3. Damen mit (von links: Denise Frank, Jasmin Hagdorn, Annica Glänzel und Irena Dujmovic) lag in der Landesliga gegen das sehr starke ebenfalls verlustpunktfreie Team des SV Nabern von 0:2 bis 5:7 immer zurück, wehrte im Schlusseinzel (Annica) einen Matchball ab und holte sich noch ein glückliches 7:7-Unentschieden.

 

Foto: Ein 6:1-Erfolg gelang der 1. Jungen U18  mit (von links) Marian Botor, Timo Brieske, Peter Waddicor und Timo Beyer gegen den TV Murrhardt. Doch das Satzverhältnis von 19:9 zeigt, wie knapp es zuging – so gingen beide Fünfsatz-Matches (Peter Waddicor und Marion Botor) an den Sportbund.

 

Foto: Ebenfalls 6:1, aber doch ein wenig deutlicher in den Spielen siegten die 1. Mädchen U18 in der Verbandsklasse gegen Spvgg Gröningen-Satteldorf. Von links: Irena Dujmovic, Jovana Nikolic, Marija Dujmovic und Mannschaftsführerin Melina Schruff haben nach dem Aufstieg nun 4:2 Punkte auf dem Konto.

 

Foto: Ein Gentleman für die 2. Mädchen U18 – Moritz Männle suchte sich nach der Spielabsage der SG Bettringen bei seiner 2. Jungen U18 die Zeit und eröffnete die Partie der 2. Mädchen mit forscher Ansage. Das Team benötigte denn auch alle Kräfte am Tisch, um in der Landesliga nach 2:05 Stunden und einem 2:5-Rückstand noch ein glückliches 5:5-Unentschieden gegen Spitzenreiter SV Nabern zu erreichen.

 

Foto: Chancenlos bliebt die 4. Jungen U15 in ihrem Bezirksklasse-Match gegen den TV Plieningen 2. Mit 1:6 unterlagen Simon Xu, Felix Mayer, Paraskevas Kirpas und Felix Glötzner in einer Stunde Spielzeit.

 

Foto: Gleiches Resultat für die 5. Jungen U15 gegen die Spvgg Feuerbach 2. Zwei der Jungs durften gleich nochmals mitmischen: Simon Xu und Felix Glötzner (rechts) standen ebenso im Team wie Armand Burger-Faller und Hanndes Nusser.

 

Foto: Alle Betreuung von Mannschaftsführer Rainer Michel half (sportlich) nichts: Viktor Rondin und Julian Kessler unterlagen mit der 4. Jungen U18 dem haushohen Titelfavoriten TSV Georgii Allianz mit 0:6. Allerdings zeigen die drei 9:11-Niederlagen im 5. Satz (beide Doppel und Julian Kessler im Einzel) sowie das Satzverhältnis von 8:18, dass es doch sehr knapp zuging. Rainer Michels Team steht mit 4:4 Zählern insgesamt gut da in der Bezirksliga.

 

Foto: Ebenfalls 0:6, aber deutlich klarer unterlag die 2. Jungen U15 gegen SportKultur. Mohammed Ashori, Bjarne Munz, Anton Brombach und Kevin Knuplesch (von links) konnten im Lokalderby diesmal nichts ausrichten.

 

click-TT: Sportbund-Ergebnisse am Wochenende

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.