« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


1. Jungen U18 bleibt trotz kleinerer Turbulenzen weiterhin auf Kurs

1. Jungen U18 groß

Das war ein hartes Stück Arbeit: Spannender, als ihnen lieb war, machte es die 1. Jungen U18 (Foto) am gestrigen Samstag gegen die Abstiegskonkurrenz unserer 2. Jungen U18, den TTV Burgstetten: Am Ende stand ein mühsamer 6:4 Auswärtssieg und damit 2 weitere wichtige Punkte auf dem Konto. Unsere 1. Jungen U18 wahrt somit ihre Chance auf die Qualifikation zu den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.

1. Jungen U18Bereits der Start zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison war holprig: Mit einer gehörigen Portion Verspätung aufgrund eines Monsterstaus in der Stuttgarter Innenstadt am VfB- Samstag ging es für unsere drei Luxuskarossen Hugo, Mario und Marcel nach Burgstetten. Als Verstärkung hatte unser Stammteam diesmal Nico im Gepäck, der als Gastgeschenk Mario einen Döner mitbrachte, der unser Auto in ein köstlich duftendes Fleischhaus verwandelte. Doch mit dieser „frischen Brise“ war es bald vorbei: Die Kuhfladen- Landluft auf dem Dorf, gepaart mit einem leicht aggressiven Fahrtstil des Mannschaftsführers über die kurvigen Landstraßen ins Remstal, bekamen Hugo nicht besonders gut: So war nicht nur unser Portugiese froh, als wir endlich die Wettkampfstätte erreicht hatten.

Hugo Lopes TeixeiraDer Auftakt in die TT- Partie war keine große Überraschung: Während Hugo und Mario ihr Doppel effektiv- pragmatisch 3:0 eintüteten, ließen Marcel und Nico gegen das gegnerische 1er Doppel Kutschera/Nagel die ein oder andere gute Führung in den einzelnen Sätzen liegen und mussten sich deshalb ebenso deutlich geschlagen geben. Mit einer gerechten Punkteteilung ging es nun in den Einzeldurchgang.

Hier zeigte sich gleich zu Beginn, dass Mario nicht seinen besten Tag erwischt hatte: Seine gefühlt 1-minütige 0:3 Klatsche gegen die Nr. 1 der Gastgeber glich einer Vergewaltigung, die in dieser Härte doch etwas überraschte. Umso wichtiger war, dass zunächst Hugo durch einen taktisch klugen 3:1 Sieg den Anschluss und dann Marcel durch einen kurz und schmerzlosen 3:0 Erfolg die knappe 3:2 Führung herstellten. Nicht eingeplant war dann die 2:3 Niederlage von unserem Backup Nico (nach 2:0 Führung). Somit blieb das Spiel spannend. Das Match mit den schönsten Ballwechseln des Tages fand zu Beginn des 2. Durchgangs zwischen Hugo und Kutschera statt. Immer wieder ließ Hugo seinen Gegner in seinen Paradeschlag auflaufen: Rückhand- Topspins in allen Variationen,  gefühlvoll mit Spin oder Härter als „Härter“ (aka Dani Hartmann) in alle erdenklichen Tischregionen. Auf dieses Offensivspektakel fand der Burgstettener heute nur wenig Antworten und somit ging der 3:1 Sieg völlig in Ordnung.

Nico SchlagLeider musste Mario am Nebentisch abermals seinem Kontrahenten gratulieren. Von den haufenweise liegengelassenen Satzbälle im 1. Satz konnte er sich den Folgesätzen nicht mehr gänzlich befreien. Somit lag der Druck auf unserem hinteren Paarkreuz, das die Situation aber sehr souverän meisterte: sowohl Marcel als auch Nico gingen ihre Partien von Anfang an mit 100% Konzentration an und zogen ihre Spiele konsequent bis zum Schluss durch. Durch zwei 3:0 Siege war der 6:4 Auswärtssieg perfekt!

Hier geht es zu den Einzelergebnissen der gestrigen Begegnung, hier zur aktuellen Tabelle der Jungen U18 Verbandsklasse.

Am kommenden Wochenende erwartet die 1. Jungen U18 nun die Mannschaft vom TSV Wäschenbeuren in der Sporthalle Nord.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar