« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


1. Mädchen steigt in Verbandsklasse auf! 4. Herren fast gesichert!

Erfolgreicher Spieltag für die Sportbund-Teams: Zwar musste sich die 1. Herren beim 4:9 in Kornwestheim zum Saisonfinale geschlagen geben, aber der 1. Mädchen U18 (Foto mit Irena Dujmovic und Jovana Nikolic) gelang mit einem fulminanten 6:0 beim Landesliga-Tabellenführer TTC Frickenhausen der Aufstieg in die Verbandsklasse, die höchste Jugend-Klasse – herzlichen Glückwunsch! Die 4. Herren machte mit dem 9:7 gegen die SKG Gablenberg einen Riesenschritt in Richtung Bezirksliga-Klassenerhalt. Das Team kann nur noch theoretisch aufgrund des Spielverhältnisses auf den Relegationsplatz rutschen. Foto: Geschafft! Die 1. Mädchen U18 steigen nach dem klaren 6:0-Auswärtssieg bei Tabellenführer TTC Frickenhausen als erstes Mädchen-Team des Bezirks Stuttgart seit über 20 Jahren in die höchste Jugendklasse auf, in die Verbandsklasse Nord. Entscheidend verstärkt wurde die Mannschaft völlig ungeplant: Die Schwestern Irena und Marija Dujmovic kamen im Herbst aus Serbien nach Stuttgart, wohnen mit ihrer Familie in der Nähe der Halle und setzten ihre Tischtennis-Laufbahn fort. Ein Glücksfall auch für die Trainingsgruppe unserer Jugend. Beide verstehen sich in jeder Hinsicht bestens mit der den Schwestern Lidija und Jovana Nikolic. Sprachliche Probleme gab es sowieso keine … Zusätzlich sorgten Lara Engel mit ihrer Spielstärke und ihrem Teamgeist sowie Mareike Spieß als Mannschaftsführerin dafür, dass der Sportbund ein homogenes Team in der Landesliga stellte. Nun wird es interessant zu sehen, ob das Team – nur Lara Engel kommt altersmäßig zu den Damen – auch eine Klasse höher bestehen kann. Am Abend feierte das Team mit (von links) Irena Dujmoivic, Mareike Spieß und Lidija Nikolic.

 

Fotos: Die 4. Herren hat sich einen 9:7-Heimsieg gegen die SKG Gablenberg schwer erkämpft. Jonas Hanisch (rechts) ging zwar punktemäßig leer aus, doch seine Teamkollegen Dominik Hini und Kristian Sakac (links) sorgten in einem ausgeglichenen Team mit vier von fünf möglichen Punkten für den glücklichen Mannschaftssieg. Bei jetzt 15:19 Punkten und Platz 5 sollte der Klassenerhalt in der Bezirksliga erreicht werden. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Um sicher zu gehen, fehlt noch ein Zähler im Duell bei Allianz 2. Oder eines der drei dahinter liegenden Teams schafft es nicht, auf 15 Zähler zu kommen.

 

Foto: Die 1. Herren (hier bei der Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel) kämpfte beim Regionalliga-Tabellenführer SV Salamander Kornwestheim unverdrossen, hielt nach zwei Stunden noch ein 3:3, doch am Ende setzte sich die individuelle Klasse der Gastgeber in Form eines 9:4 doch noch klar durch. Das Sportbund-Team musste Carlos Dettling und Uros Bojic, die ihrer Nominierungspflicht beim Deutschland-Pokal nachkamen, aufgrund einer fragwürdigen Terminverlegung ersetzen – der ursprüngliche Termin am 25.03. wurde wegen einer National-Mannschaft-Verpflichtung von Kay Stumper abgesetzt – der nun wiederum antrat. Nichts destrotrotz beendete die Mannschaft eine erfolgreiche Saison mit 19:17 Punkten. Ob dies zu Platz drei, vier oder fünf reicht, entscheidet sich am nächsten Wochenende, wenn Plüderhausen und Wehrden ihre letzten Spiele absolvieren.

Foto: Simone Wenninger trug einen Einzel-Zähler zum 9:4-Erfolg der 5. Herren gegen den TV Plieningen bei. Jeweils zwei Einzel-Erfolge feierten Kilian Gröber, Tim Laue und Bawan Noori. Mit diesem Sieg schob sich unser Team an den punktgleichen Gästen vorbei auf Rang sechs.

 

Foto: Zuerst feierte sie einen 8:1-Sieg als Teamchefin der 4. Damen gegen den SV Remshalden, dann wurde sie verabschiedet – Bianca Rehm (links, hier mit Lara Engel und Maike Pfennig) wird in einigen Monaten den Wohnort wechseln und dann in der neuen Saison wohl nicht mehr dabei sein.

Myrna Frosch sorgte trotz Abschiedsschmerz für heitere Stimmung – durch ihre Worte und ein Geschenk der Damen.

 

 

Übersicht Sportbund-Ergebnisse

 

Deutschland-Pokal der Jugend

Viermal Platz drei und in der Gesamtwertung Zweiter – das war das Resultat für das Team Baden-Württemberg mit seinen Einzel-Teams (Schüler/innen, Mädchen, Jungen) beim Deutschland-Pokal in Bonn bzw. Saarbrücken. Und damit ist auch klar: Die vier Sportbundler Ramona Betz (Schülerinnen), Uros Bojic (Schüler) und Carlso Dettling (Jungen) kamen jeweils mit der Bronze-Medaille dekoriert nach Hause.

Einen ersten Bericht gibt es hier:

TTBW-Homepage: Bericht und Ergebnisse Deutschland-Pokal

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.