« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


5 Siege, 1 Remis, 3 Niederlagen – sportliches Debakel bei Jugend-Rangliste

2016-02-27 Bezirks-Quali Rangliste Jugend David Kessler

Tolle Siege für die 2. Damen, die 8. und 9. Herren sowie die 3. Jungen U15 – auf der anderen Seite gerade mal ein einziger Sportbund-Spieler in den Jahrgängen U14 bis U18 für die Bezirksranglisten qualifiziert. Das sind die beide Extreme dieses Wochenend-Spieltages.

Der 8-jährige David Kessler siegte am Freitag mit seinem Team 6:4, ging am Samstag mit viel Spielfreude zu Werke, qualifizierte sich für die U11-Bezirksrangliste!

sebastian küblerFreitag

Sebastian Kübler (Foto) gelang mit seiner 9. Herren ein toller 6:1-Auswärtssieg bei DJK Stuttgart-Süd in der Motivationsliga – der zweite Sieg in dieser Saison, Gratulation! In der gleichen Spielklasse siegte die 8. Herren souverän mit 6:0 über den PSV Stuttgart 3. Der 2. Platz wird immer sicherer.

Zwei Erfolge für Sportbund-Teams in Mühlhausen: Zunächst siegte die 3. Jungen U15 in ihrem ersten Rückrundenspiel mit 6:4 gegen TSV Mühlhausen 1. Betreuer Christian Kessler, dessen Söhne Julian und David ungeschlagen blieben: „Ein tolles Spiel.“ Das macht Mut für die gesamte Schüler-Abteilung, die zurzeit stark aufgestellt ist. Direkt im Anschluss hatte die 2. Herren an den gleichen Tischen wenig Schwierigkeiten, das Finale im Herren-S-Pokal zu erreichen. Mit 4:0 siegte das Verbandsliga-Team gegen den Bezirksligisten. Lediglich Bernd Müller hatte beim 11:9 im 5. Satz gegen Bezirksmeister David Grabenhof eine harte Nuss zu knacken.

2. Damen Saison 2015-16Samstag

Nach den vier Siegen am Freitag folgte am Samstag nur noch ein weiterer, dafür sehr erfreulicher: Die 2. Damen (Foto) setzte ihren Siegeszug fort, holte beim 8:3 in der Verbandklasse beim TTC Gnadental zwei weitere Zähler und bleibt aus Rang drei weiter im Meisterschaftsrennen. Jetzt geht es kommenden Samstag zum Spitzenspiel nach Bietigheim. Immer weiter entfernt sich die 1. Jungen U18 von den beiden Spitzenrängen der Verbandsklasse, die zur Teilnahme an den Württ. Meisterschaften berechtigen. Beim 5:5 in Bietigheim (Tabellenvierter) wurde einmal mehr die Doppel-Schwäche zum Verhängnis. Zumindest der Zweipunkte-Vorsprung auf Bietigheim wurde gehalten. Trotz 2:2-„Halbzeitstandes“ blieb die 1. Herren in der 3. Bundesliga wie in der gesamten Rückrunde chancenlos. Am Ende siegte der Tabellenzweite ASV Grünwettersbach 2 mit 6:2. Nach dem überraschenden Sieg des FC Bayern München über Post SV Mühlhausen (6:4) ist unser Team jetzt punktgleich mit den Bayern, die nächste Woche in die Halle Nord kommen. Dann wird auch Hao Mu bei seinem letzten Heimspiel verabschiedet. 2. Herren 003Großer Kampf der 2. Herren (Foto) in Altshausen. Jeder der sechs Spieler holte ein Einzel, jedoch gaben am Ende die knappen Doppel-Niederlagen zu Beginn den Ausschlag. Mit 7:9 unterlag die Mannschaft, hat jedoch nach den Siegen von Donzdorf gegen Neckarsulm und Bietigheim den Klassenerhalt in der Verbandsliga frühzeitig geschafft – Glückwunsch! Ein gutes Spiel machte die 4. Damen bei Tabellenführer Allianz 1. „Die sind stark“, lobte Maike Pfennig die Gastgeber. Immerhin holte sie selbst ein Einzel, dazu Chrstine Otto zwei weitere.

Übersicht SB-Spiele

Samstag/Sonntag: Jugend-Bezirksranglisten-Quali

2016-02-27 Bezirks-Quali Rangliste Jugend David Kessler

Zwei völlig unterschiedliche Gesichter zeigte die Sportbund-Jugend am Wochenende in der Halle Nord. Die Mädchen und Jungen U11 bis U13 top, die Jungen U18 bis U14 ein Flop. Das hatte weniger mit den gezeigten Leistungen zu tun, sondern schlicht und einfach mit der Anwesenheit. Während die kleineren Jungs einfach heiß waren, nur einen einzigen (entschuldigten) Ausfall hatten, auch die Mädchen mit großem Engagement in die Halle kamen, lichteten sich die Teilnehmer-Reihen in den älteren Jungen-Klassen dramatisch. Anders gesagt: Kein Spieler der 1. bis 3. Jungen U18 nahm teil. Da ist zwangsläufig die Frage zu stellen, ob auch zukünftig Interesse besteht, gleich mehrere Trainer dreimal die Woche zu beschäftigen, um an Fortschritten zu arbeiten. Dem ordentlichen Mannschaftsspielbetrieb müssen beim Wunsch einer eigenen sportlichen Entwicklung solche Ranglisten-Turniere hinzugefügt werden. Schon deshalb, weil da an einem Tag fast genauso viele Spiele ausgetragen werden wie in einer Halbrunde im Mannschaftssport, also viel Wettkampfpraxis geübt werden kann – eine Chance, die jeder nutzen sollte, auch wenn das an einem 48-stündigen Wochenende 4 – 5 Stunden „kostet“.

Lara EngelDas erschütternde Resultat aus Vereinssicht: In die U18-Ranglisten der Jungen schaffte es gerade einmal der unverwüstliche Jannis Hartmann. An den U15- und U14-Ranglisten am 20. März wird kein Sportbundler teilnehmen, Mark Zambo ist erster Ersatzmann. Und das alles bei einem sehr überschaubaren Niveau. Das hat es seit fast 30 Jahren nicht mehr gegeben. Die Jugendleitung und die Trainer müssen hier über Konsequenzen hinsichtlich der Verteilung von Trainern und Spielern nachdenken (Balleimer etc.). Bei den Mädchen, die ihre Endrangliste gleich austrugen, siegte wieder einmal Lara Engel (Foto) vor Lidija Nikolic. Auch Sheriban Sehan überraschte mit 4:2 Siegen und Platz 3 in der Altersklasse U13 und jünger positiv. Lara nach der Gratulation zum 1. Platz nur kurz, ohne Überheblichkeit: „Ja, wie immer.“ Ein kleiner Seitenhieb an die geringe Konkurrenz von nur 5 Spielerinnen von U18 bis U14 …

Dass die Schüler heiß sind, kann man schon seit vielen Monaten sehen. Das bestätigte nun die Bezirksrangliste, in die in den Jahrgängen U11 bis U13 jeweils vier bis sechs Sportbundler unter die Top 12 ihres Jahrgangs einzogen. Qualifiziert sind:

Luca PollichU11: Luca Pollich (Foto), Andreas Goerke, David Kessler (Foto oben) und Jonathan Fuchs (freigestellt)

U12: Guohong Zhang, Julian Kessler, Hagen Ehrmann, Ersatz 1: Kevin Knuplesch

U13: Marius Gehring, Tim Erbst, Hannes Bauer, Dominic Kaczmarek, Moritz Männle, Johann Schimpf

Ergebnisse auf der Bezirks-Homepage

 

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar