« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Fest-Stimmung in der Halle Nord – über 100 Zuschauer!

Großes Abschieds-Happening für Hao Mu am Samstag-Abend: Plakate von allen Jugend-Teams, Geschenke, ein Buffet der Eltern, Lobesreden und eine Video-/Foto-Show stellte der Sportbund für den nach 10 Jahren scheidenden Spieler- und Jugendtrainer auf die Beine. 120 Zuschauer und Party-Gäste waren Hao zu Ehren gekommen. 6 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen rundeten das Wochenende ab – Hao selbst agierte in überragender Form und führte die 1. Herren zu zwei Siegen in der 3. Bundesliga!   

7. Herren MannschaftsfotoFreitag

„Unglücklich verloren“ – Wolfram Auch schüttelt auch einen Tag nach der denkbar knappen 7:9-Niederlage seiner 7. Herren (Foto) in Obertürkheim den Kopf. Zwar hatte er zwei Einzel gewonnen, aber der dreieinhalbstündige Kampf war vergebens. Damit zog Gastgeber Obertürkheim am Sportbund vorbei auf Aufstiegsplatz zwei der Kreisklasse B.

Mädchentrainigstag 5.3.2016Samstag

Den Auftakt beim Heimspieltag in der Halle Nord machten die Mädchen: Im Rahmen eines Bezirks-Lehrgangs mit den Trainerinnen Nadine Brucker und Lara Engel (super, vielen Dank!) übten fünf Mädels fleißig am Balleimer und bei Übungen:

Bericht Mädchen-Lehrgang Bezirks-Homepage

was das wohl heißt?Jugend

Kurioser Spieltag für Sportbunds-Nachwuchs-Teams. Der 1. Jungen U15 gelang mit den beiden Ersatzspielern Luca Pollich (Foto – mit Motivation auf chinesisch) und Julian Kessler ein starkes 5:5 in Plieningen.

Dazu der Bricht von Mannschaftsführer Alfred Bauer:

1. U15 Jungen holen einen Punkt aus Plieningen

Mit zwei Ersatzgestellungen gelang der 1.U15 Jungen in Plieningen ein 5 zu 5 Unentschieden. Unsere beiden Youngster Luca und Julian waren hieran entscheidend beteiligt. Vier von den fünf Punkten gingen auf ihre Kappe.  Das vordere Paar mit dem Rechtshänder Hannes und dem Linkshänder Jakob hätte ggf. das spannende und enge Doppel für sich entscheiden können, doch wurden wichtige Punkte in dem Fünf-Sätze-Match liegen gelassen, da die beiden die Laufwege des jeweils anderen nicht kannten. Hannes konnte dann aber mit 3:0 gegen die Nr. 2 von Plieningen gewinnen. Es war an Ende schade, dass Julian trotz einer 1 zu 0 Führung in Sätzen das letzte Spiel abgeben müsste, doch haben er und Luca mit tollem Einsatz dazu beigetragen, dass die 1. U15 (wohl mit den Beiden) nach diesem Punktgewinn in der Herbstrunde in der Bezirksklasse spielen wird.

Das Spiel der 2. Jungen U15 gegen SportKultur wird nachgeholt. Ganz starke Leistung der 3. Jungen U15: Mit den beiden Ersatzspielern Andy Goerke und Hagen Ehrmann gelang nach knapp zwei Stunden ein hauchdünner 6:3-Erfolg für die Spvgg Feuerbach und damit der zweite Sieg im zweiten Rückrundenspiel.

3. Jungen U18 zur RR 2015-16Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen: Die 1. Jungen U18 plagte sich zum wiederholten Male. Nach einer 5:1-Führung reichte es am Ende trotz dreier Fünfsatz-Niederlagen bei sonst klaren Siegen zum einem 6:3 über den Drittletzten Salamander Kornwestheim. Platz drei in der Verbandsklasse ist die Startposition vor den nun entscheidenden Begegnungen. Wichtiger Spieltag in der Jungen U18-Bezirksliga: Zwar konnte die 3. Jungen U18 (Foto) den SV Sillenbuch 2 mit einem knappen 6:4-Auswärtssieg auf Distanz halten, der Sprung auf den rettenden 6. Platz wird aber nur noch schwer zu realisieren sein. Denn: Die 2. Jungen U18 unterlag dem dort rangierenden Team des TSV Georgii Allianz nach einem dramatischen über zweistündigen Match mit 3:6. Alle drei Fünfsatzspiele gingen zum Teil mit vergebenen Matchbällen verloren.  Bericht auf der Allianz-Homepage („Musketiere“)  Noch ist die Chance am 19. März da, im direkten Duell der Pluspunkt-gleichen Teams an Allianz vorbei zu ziehen. Bei einem 2:6 chancenlos blieb die 4. Jungen U18 in Plieningen. Mit 6:4 Punkten steht das Team aber immer noch auf einem guten 4. Platz der Bezirksklasse.

JasminDamen

Kein erfolgreicher Tag für Sportbunds Damen-Teams. Allerdings standen auch starke Gegner auf der anderen Seite der Tische. Zunächst musste sich die 2. Damen im Spitzenspiel der Verbandsklasse dem Tabellenführer TTC Bietigheim-Bissingen 2 mit 2:8 geschlagen geben. Lediglich Jasmin Leonberger (Foto) punktete zweimal. Platz zwei und damit die Relegation ist aber immer noch drin. Lisa mit HahnDie Partie am 2. April beim Tabellenzweiten Gröningen-Satteldorf (ein Punkt besser) wird wohl entscheiden. Unglückliche Rahmenbedingungen für die 3. Damen: Die Geräuschkulisse neben der 1. Herren und 1. Damen störte das Landesliga-Match gegen Musberg. Hier ist eine bessere Terminplanung gefragt. Antje Schoknecht: „Wir haben aber auch alle nicht gut gespielt. “ Und so musste sich das Team mit einem 7:7 gegen den Tabellen-Vorletzten zufrieden geben. Noch immer ist der Rückstand auf die Spitze nur zwei Minuspunkte, Platz drei ein starkes Ergebnis. Vor einer Mammut-Aufgabe stand ähnlich wie D2 die 1. Damen: Gegen den Meisterschaftsanwärter TTC Weinheim mit drei Spielerinnen über 1.800 TTR-Punkten blieb nur die Außenseiter-Rolle. Immerhin lieferte das Team fast zweieinhalb Stunden Gegenwehr und Lisa Weitzel (Foto/sensationell gegen Weimer) und Nadine Brucker sorgten für zwei hauchdünne Fünfsatzsiege. Abschied Leonie2Ab nächsten Samstag folgen nun die entscheidenden Partien im Kampf um den Klassenerhalt (Rimlingen-Bachem, Gau-Odernheim, Mülheim, Herrlingen). Im Rahmen des Spiels wurde nachträglich Leonie Hartbrich (Foto) verabschiedet, die in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 als Nummer eins zwei Aufstiege von der Verbandsliga bis in die Regionalliga mitverantwortete.

Herren

Die 2. Herren fand auf die Erfolgsspur zurück. Mit einem tollen 9:5-Auswärtssieg beim TTC Mühringen zog die Mannschaft in der Tabelle an ihrem Konkurrenten vorbei und ist mit 14:14 Punkten jetzt Fünfter in der Verbandsliga – eine starke Rückrunde! Michael Marte und Bernd Müller holten in der Mitte alle vier möglichen Zähler.

Hao und Thomas

Letzter gegen Vorletzter – und doch war die Begegnung der 3. Bundesliga Süd etwas Besonderes. Sportlich lief es für die 1. Herren gegen die Münchner Bayern richtig rund, das nötige Glück half zudem. Zum anderen lieferte die Hauptperson des Tages einen Sahnetag: Hao Mu, der nach dem Match aus Anlass seines letzten Heimspiels für den Sportbund verabschiedet wurde (Foto), überrollte seine Gegner förmlich, siegte in seinen sechs Einzelsätzen fünfmal 11:5 und höher. Zudem zeigten auch Dennis Wiese (über Plattner) sowie Daniel Hartmann (über Degen) mit ihren ersten Rückrunden-Einzelsiegen starke Leistungen.

Buffet der Sportbundfamilie für den Abschied von Hao und den Geburtstag von ThomasDer Rest war große Feier: Vor 120 Zuschauern wurde Hao Mu für 10 Jahre Sportbund gebührend gefeiert. Tolles Signal: Viele Jugendliche und deren Eltern waren extra gekommen, um Hao Danke zu sagen. Plakate wurden gemalt, Essen von den Eltern fürs Buffet vorbereitet. Und Hao lief bei der abendlichen Foto- und Video-Show zur Hochform auf. Jedes Bild kommentierte er in seiner unnachahmlichen Art, seine Statements „kammer mache“, „danke nicht“ und „auch nicht schlecht“ ließen alle Fest-Teilnehmer noch einmal vor Lachen biegen … Dann durfte er auch das Buffet ihm zu Ehren eröffnen (Foto). Erst zwei Stunden nach Spielende verließen die letzten Zuschauer und Hao-Fans nach diesem tollen Abend die Halle Nord …

 

Herren 1 gegen BayernSonntag

Großer Auftritt der 1. Herren (Foto) beim Doppel-Heimspieltag der NSU Neckarsulm. Zwei Spiele der 3. Bundesliga Süd verfolgten knapp 100 Zuschauer – beides Mal mit dem Gastgeber als Verlierer. Während bei den Damen die Gäste der TTG Süßen beim 2:6 zu stark waren, nahm diese Rolle bei den Herren überraschend klar der Sportbund ein. Wie so häufig hatte Team-Käptn Dennis Wiese die Doppel wie gewünscht aufgestellt – und wieder einmal zeigten sich Alex Frank und Daniel Hartmann als „Abwehrkiller“. Die 2:0-Führung wurde stetig ausgebaut und spätestens mit dem 11:9 im 5. Satz von Daniel Hartmann über Christian Back war klar: Heute siegt der Sportbund. Das 6:1 fiel zwar etwas zu hoch aus, aber die beiden Auswärtspunkte und damit die Punkte 9 und 10 der Saison waren unter Dach und Fach – ebenso wie der Sprung auf Platz 8. Unabhängig vom Ausgang dieser Saison samt Fortsetzung in der nächsten Runde zeigt die Energie-Leistung der 1. Herren an diesem Wochenende, dass jede Durststrecke zu Ende geht, wenn man an sich glaubt. Zuversicht ist im Sport ein guter Ratgeber, auch wenn „Mannschaften (lange) nichts gewinnen“.

Bildergalerie Samstag-Heimspieltag  (Dank an Gisela Gaa, Nicolas Pollich und Bernhard Mödinger!)

Ergebnis-Übersicht Sportbund-Spiele

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar