« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


5. Herren unterliegt im Mitternachtskrimi 6:9 beim TSV Münster

Münster Halle

Donnerstagabend, ein nebliger Herbsttag in Stuttgart- Münster: Showtime für unsere 5. Herren zum Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Münster. Doch was hat dieser feierlich gedeckte Speisesaal mit dem Bezirksklasse- Punktspiel zu tun, in welchem mit Lukas Haug und Moritz Feucht gleich zwei Sportbund- Jugendliche ihre Herrenpremiere feiern sollen?

Münster HalleKristian „Sisi“ Sakac kann seinen Augen nicht trauen als er die „Halle“ in Münster betritt. Pünktlich wie nie, um 19:15 Uhr also ganze 45 Minuten vor Spielbeginn, befindet sich Kristian schon umgezogen im Spiellokal ein, vermutlich eine neue persönliche Bestzeit. Bringen tut es ihm wenig: Die Halle ist wortwörtlich ein Spiel- LOKAL, denn es stehen überall noch akkurat gedeckte Tische, die von den emsig arbeitenden Spielern von Münster gerade abgebaut werden. Moritz und Lukas, die die verletzen bzw. erkrankten Dennis Kleinbeckes und Benedikt Schnabel ersetzten, „feierten“ heute ihren Einstand als Jugendersatzspieler in der 5. Herren, aber mit so einem Empfang hatten sie nicht gerechnet: Willkommen in der Herren- Bezirksklasse Jungs;)

5. Herren AuswärtsspielTrotzdem konnte das Spiel pünktlich begonnen werden und es entwickelte sich wie die letzten Jahre beim Duell Sportbund 5 gegen Münster 1 üblich zu einem engen Schlagabtausch. Die Gastgeber gingen aus den Doppeln mit 2:1 in Führung und konnte diese das gesamte Spiel über halten, aber die Sportbundler blieben ihnen immer auf den Versen. Lukas und Moritz schlugen sich dabei sehr achtbar. Zu einer lustigen Szene kam es nach Lukas starkem Einzelsieg über Andreas Maier:

Frischling Lukas völlig euphorisch nach dem Spiel zu seinem Gegner: „Baoh geil man! Und das ist heute mein 1. Herrenspiel!

Routinier Maier wenig erfreut über die Niederlage, kommentiert Lukas trocken mit ironischem Unterton: „Ja ganz toll gemacht, da werden noch einige Spiele folgen.“

Letztlich kam es zum fast schon obligatorischen Schlussdoppel, der High- Noon zu Mitternacht, der Entscheidungssatz im Doppel stand schon an, fiel allerdings aus, denn Peter Ong gelang im letzten Einzel des Tages der 9. Punkt für die Gastgeber. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit fiel dann auch der Absacker in der Vereinsgaststätte ins Wasser.

Die nächste Chance zu punkten gibt es für die 5. Herren kommenden Freitag in Sillenbuch. Zum Spielbericht von gestern Abend geht es hier:

TSV Münster – 5. Herren 9:6

Bericht ergänzt durch D. Hini

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar