« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Carlos Dettling Deutschland-Pokalsieger, 2. Damen sichert Klassenerhalt, 2. Herren zittert weiter, Schüler sind Stuttgarter Mannschaftsmeister, 3 Pokalsiege!

Auf vielen Ebenen war der Sportbund am Wochenende vertreten. Die 2. Damen sicherte sich mit einem 8:0-Sieg über Lützenhardt den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Dagegen muss die 2. Herren weiter zittern – ohne gespielt zu haben rutschte das Team auf den Verbandsklasse-Relegationsrang. Das Schüler-Team wurde mit einem 6:4-Sieg nach 2:20 Stunden über den SV Sillenbuch überraschend Bezirksmeister und hat sich für die Württ. Titelkämpfe qualifziert – wie zuvor schon das Schülerinnen- und das Mädchen U18-Team. Bezirks-Pokalsieger wurden die 1. Jungen U18, die 1. Mädchen U18 sowie die 3. Mädchen U18. Und: Carlos Dettling gelang mit dem Team von Tischtennis Baden-Württemberg der Sieg beim Deutschland-Pokal.

Punktspiele
Thomas WalterFoto: Mannschaftsführer Thomas Walter sorgte schon vor dem Regionallliga-Spiel der 1. Herren in Gröningen-Satteldorf für die Niederlage. Die Aufstellung von Sascha Hiller war nicht regelkonform, weil Sascha erst zur Rückrunde zum Sportbund gewechselt ist. Dies ist in den Bundesspielklassen nicht zulässig. Das Reglement ist natürlich bekannt, aber im Eifer des Gefechts geschah dieser Fehler. Das sechste betreute Spiel am Wochenende war wohl eines zu viel. Hinzu kamen mit den Ausfällen von Henninger (verletzt), Dettling (Deutschland-Pokal) und Bojic (Klassenfahrt) immer weitere Personalprobleme, die auch kurzfristig zu Ersatzlösungen in den unteren Teams die Möglichkeiten einschränkten. Sportlich wurde das Spiel 9:6 beim Vorletzten gewonnen. Hao Mu überragte mit drei Punkten. Sven Happek, Nico Wenger, Bernd Müller, Timo Brieske und Sascha Hiller gewannen je ein Einzel, Wenger/Hiller zudem überraschend gegen das Spitzendoppel.

Foto: Die 2. Damen besiegten im Heimspiel am Samstag den TTC Lützenhardt mit 8:0. Nach der Niederlage von Reutlingen in Altenmünster und damit drei Punkten Vorsprung vor der letzten Partie auf die Reutingerinnen ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga sicher.

Foto: Wacker schlug sich am Wochenende die 3. Herren in der Landesliga. Bei den beiden 9:5-Auswärtsniederlagen in Nabern und in Birkmannsweiler musste das Team um Mannschaftsführer Matthias Stradinger erneut ersatzgeschwächt antreten, hielt aber in beiden Spielen mindestens drei Stunden mit.

Foto: Toller Sieg für die 1. Jungen U18: Beim 6:4 gegen den SV Sillenbuch nach 1:4-Rückstand gelang Peter Waddicor ein Sensationssieg über Leon Lühne. Peter gewann beide Einzel, ebenso wie Moritz Männle. Timo Beyer und Andreas Goerke gewannen jeweils ein Einzel.

click-TT: Ergebnis-Übersicht Sportbund-Spiele

Pokalendspiele
Foto: Keinen einzigen Satz verloren die Mädchen U18 mit Irena und Marija Dujmovic und Melina Schruff im Endspiel des Mädchen-S-Pokals gegen den TV Plieningen

Foto: Mit 3:0 siegten die 3. Mädchen U18 im A-Pokal gegen den TSV Münster. Ayaka Yoshihara, Helena Schad, Sheriban Samer und Paula Männle waren am Erfolg beteiligt.

Foto: Internes Sportbund-Duell bei den Jungen U18 im S-Pokal: Die 1. Jungen U18 mit Peter Waddicor, Timo Beyer und Andreas Goerke siegte gegen die 2. Jungen U18 mit Moritz Männle, Jonathan Fuchs, Trung Kuszinsky und Tim Erbst mit 4:1. Trung holte den Ehrenpunkt gegen Andreas.

Foto: Die 4. Damen unterlagen im Finale des Damen S-Pokal gegen TSV Georgii Allianz it 1:4. Den Ehrenpunkt holte Maike Pfennig.

Foto: Ebenfalls mit 1:4 zog die 2. Herren im Finale des S-Pokals gegen den SV Sillenbuch den Kürzeren. Matthias Schulze-Kadelbach/Hugo Lopez-Teixeira gewannen lediglich das Doppel

BezirksMM U15 Sieger DJK SBDie Schülerinnen-Mannschaft musste sich nicht qualifizieren, da kein weiteres Team im Bezirk Stuttgart antrat. Damit sind unsere Mädchen U15 mit Jovana Nikolic, Magdalena Savovic, Ayaka Yoshihara, Helena Schad, Sheriban Samer und Paula Männle bei den Württ. Mannschaftsmeisterschaften am 11./12. Mai in Böblingen unter den besten 16 Team im Ländle dabei.
Nicht zu erwarten war die Qualifikation der Jungen U15 am Sonntag. In der Endrunde der besten vier Teams – SportKultur, MTV Stuttgart, SV Sillenbuch und Sportbund – wurde im System „jeder gegen jeden“ gespielt. Die ersten beiden Spiele gegen SportKultur und MTV waren nach jeweils nur knapp 45 Minuten vorbei, zwei 6:0-Siege standen zu Buche. Allerdings waren zwei Satzverluste eine zusätzliche Hypothek für das letzte Duell mit dem SV Sillenbuch, die keinen Satzverlust auf dem Konto hatten. Die Aufgabe war nun gewaltig, denn: Mit Leon Lühne (ca. 1.900 TTR) stand uns ein fast unüberwindliches Hindernis im Weg – und tatsächlich holte der seine drei möglichen Punkte. Nun galt es, noch maximal eines der sieben weiteren Spiele zu gewinnen, zumal das Satzverhältnis gleich zu Spielbeginn deutlich für Sillenbuch sprach, ein 5:5 also nicht reichen sollte.
Zunächst galt es, den 0:1-Rückstand durch die Dreisatz-Niederlage von Peter Waddicor/Andreas Goerke zu egalisieren. Dies gelang durch einen hauchdünnen 3:2-Erfolg von Moritz Männle/Jonathan Fuchs über Wolf/Codori. Nach der ebenfalls glatten 0:3-Niederlage von Andi gegen Lühne musste Peter alles aufbieten, um Wolf in vier knappen Sätzen zu bezwingen. Dann die Führung: Während Jonathan gegen Wedekind im Viersatz-Spiel weniger Mühe hatte als erwartet, musste Moritz bis zum Umfallen kämpfen, um mit 11:7 im 5. Satz gegen Codori die Oberhand zu behalten. 4:2 der Zwischenstand für den Sportbund, doch Sillenbuch glich aus: Peter musste in einem hochwertigen Match in vier Sätzen Lühne zum Sieg gratulieren, während Andi wie versteinert gegen Wolf überhaupt nicht ins Spiel fand. 4:4 – die letzten beiden Matches mussten an den Sportbund gehen, um die Fahrkarte nach Böblingen zu lösen. Und Moritz machte den Anfang: In vier doch recht sicheren Sätzen bezwang er Wedekind. Die gesamte Konzentration des Teams und der – mittlerweile vor den Pokalendspielen – rund 70 – 80 Zuschauer galt nun der Partie von Jonathan gegen Codori. 2:1 die Satzführung für Jonathan, es lief gut mit seinem beidseitigen Spinspiel. Doch Codori konterte mit aggressivem Spiel und lautstarker Anfeuerung. Doch Jonathan wehrte sich im 5. Satz, punktete mit riskanten Aufschlag- und Spinvarianten und gewann den Satz klar nach hoher Führung mit 11:6. Riesenjubel bei den Sportbund-Youngstern – eine richtig starke Teamleistung!

Auch die Mädchen U18 spielen bei den Württ. Titelkämpfen mit. Als Zweiter der Verbandsklasse Nord hatten sie sich bereits vor einer Woche endgültig für die Meisterschaften der besten vier Teams am. 12. Mai in Süßen qualifiziert.
Bezirks-Homepage: Pokal und Mannschaftsmeisterschaften

Deutschland-Pokal
Gemeinsam mit Jeromy Löffler, Sven Hennig und Tom Schaufler sicherte sich Carlos Dettling mit dem Jungen-Team von Tischtennis Baden-Württember den Sieg beim Deutschland-Pokal. Im Finale gelang ein 4:3-Sieg über Hessen. Auch die Gesamtwertung aus den Wettbewerben Schüler, Schülerinnen und Mädchen sowie Jungen ging an TT Baden-Württemberg. Eine Überraschung angesichts der personellen Situation.
TTBW-Homepage: Bericht und Ergebnisse Deutschland-Pokal

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.