« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Hao Mu gewinnt Clickball-Turnier, Gabriel Gaa 10. bei Ba-Wü-Rangliste, Abteilungsfeier mit 60 Teilnehmern

Sieger Clickball Saisonabschlussfest

Fotos: Vier-Sportbundler und ein Immer-noch-Sportbundler schafften die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Clickball – (von rechts) Hao Mu siegte, Dritter wurde Dieter Klemann, Vierter Dennis Wiese, Achter Bernd Müller und Neunter Tim Kimmerle

Gelungener Samstag und ein zufriedener Gabriel Gaa nach der BaWü-Rangliste am Sonntag – das ist das Fazit nach zweieinhalb Tagen Sportbund-TT am Wochenende. Das Clickball-Turnier, gleichzeitig 10. Kuno-Walter-Gedächtnisturnier, feierte vom Aufbau am Freitag ab 11:00 Uhr bis zum Abbau am Samstag um 18:30 Uhr eine gelungene Premiere.

TTVWH-Bericht + Ergebnisse Ba-Wü-Rangliste Damen/Herren (Nachbetrachtung folgt)

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090273-cr53 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg gingen an den Start – und das mit sog. „Sandpapierschlägern“. Aufgeteilt in sieben 8er- bzw. 7er-Gruppen  wurde zunächst vier Stunden lang im System „jeder gegen jeden“ gekämpft. Anschließend ging es unter den letzten 32 im KO-System weiter, wobei die ersten 16 Plätze alle ausgespielt wurden. „Die letzten zwei Runden konnte ich nicht mehr“, war angesichts der Hitze von draußen 35 und innen gefühlten 50 Graf kommentiert. Doch aufgeben wollte niemand. Am Ende setzte sich nicht ganz überraschend Hao Mu durch, der keinen einzigen Satz verlor und nicht einmal in die Nähe einer Gefahr kam. Ebenfalls nicht überraschend kam Dieter Klemann. 2014-07-19-clickball-Turnier-P1090255Der Rekord-Teilnehmer des Kuno-Walter-Gedächtnisturniers („das bin ich Kuno schuldig“), der zum neunten Mal dabei war, schaffte die Umstellung auf den ungewohnten Schläger am besten. Erst in Hao Mu fand er im Halbfinale seinen Meister. „Da hatte ich keine Chance.“ Zuvor hatte er allerdings großes Glück, als im Achtelfinale gegen Tim Kimmerle vier Matchbälle gegen ihn zu Buche standen – 11:14 führte Tim. Als der Ball beim 14:14 über das Netz flog – der „sudden death“ war im Gange – blickten fast 100 Spieler und Zuschauer auf einen Tisch und man hätte eine Stecknadel fallen hören. Dieter siegte und zog ins Viertelfinale ein. Besonders erwähnenswert: Einige Tischtennisfreunde aus Bayern nahmen einen großen Aufwand auf sich, starteten um 4:45 Uhr morgens die Fahrt nach Stuttgart oder aber übernachteten zweimal, um beim Clickball teilzunehmen. 2014-07-19-clickball-Turnier-P1090259Die Siegerehrung des komplett von Butterfly ausgestatteten Turniers in der Clickball-Serie konnte sogar 20 min. früher als geplant durchgeführt werden. Nach dem Kassensturz und einer Diskussion im Verein muss nun entschieden werden, ob es auch einen zweiten Clickball-Cup in Stuttgart im nächsten Jahr geben wird.

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090266Anschließend ging es auf der Marienburg weiter mit der Abteilungsfeier. Nach einem kleinen Sportprogramm mit Fußball, Tennis, mini-Tischtennis und Badminton gab es bei hochsommerlichen Temperaturen in der angenehmen Umgebung im Wald gutes Essen, um das sich Stefan Molsner sowie einige Salat- und Nachtisch-Spender verdient gemacht haben.

Gebührend gefeiert wurden dann die erfolgreichen Teams der Saison 2014/15, eine Reihe von starken Einzelspielern sowie zahlreiche Helfer des Vereins, vor allem die Mannschaftsführer. Abteilungsleiter Stefan Molsner und Sportwart Thomas Walter hatten in ihren Reden den Zusammenhalt der Abteilung, die engagierte Mitarbeit aller Helfer und die daraus resultierenden sportlichen Erfolge, insbesondere der Jugendarbeit betont.

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090289

 

Schmuckstück der Tischtennisabteilung: Die Damen-Teams waren erfolgreich wie nie – sowohl die 1. Damen (Meister Verbandsliga) sowie die 2. Damen (Dritter der Verbandsklasse) als auch die 3. Damen (Meister der Bezirksliga) steigen auf. Im Bild von links: Melanie Heilemann, Sabine Holzwarth, Jasmin Leonberger, Annica Glänzel, Antje Schoknecht, Claudia Büttel und Karin Hegenbart2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090287

3. Liga, wir kommen – die 1. Herren wurde zwar „nur“ Vierter der Regionalliga, hat sich die Qualifikation für die neu geschaffene 3. Liga aber mit einem furiosen Schlussspurt verdient. Von links: Gabriel Gaa, Tim Kimmerle, Dennis Wiese, Hao Mu und Andy Escher. Letzter wurde nach fünf Jahren Sportbund verabschiedet, nachdem er eine berufliche Neu-Chance in Kornwestheim erhält. Andy bedankte sich für die „geile Zeit“ beim Sportbund.2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090283-cr

Fast unbemerkt, aber doch bemerkenswert: Die 1. Jungen U15 mit Kapitän Rainer Michel und von links Jonas Krause, Timo Beyer und Titus Anderer holte sich den Titel des Bezirksklassen-Meisters in der Herbstrunde.

 

 

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090281-cr

Leistungsnadeln des Verbandes in Silber für sportliche Erfolge gab es für Einzelerfolge. von links: Jasmin Leonberger und Antje Schoknecht wurden Baden-Württ. Meister im Damen-Doppel, B-Klasse, Tim Kitovnica holte sich den Titel des Württ. Meisters der Jungen U12 und Gabriel Gaa wurde Baden- Württ. Meister im Jungen U18-Doppel (mit Tom Mayer).

 

 

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P109027625 Jahre aktives Tischtennis sind eine Spielernadel des Verbandes in Silber wert. So lange dabei sind schon (von links) Stefan Molsner, Wilfried Seuberth, Wolfram Auch und Andreas Beyer.

 

 

 

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090286Sportbunds großer Stolz sind die Jugendteams. Die Jungen U18 wurden Württ. Vizemeister und Dritter in Baden-Württemberg. Die Schüler holten sich die Titel in Württemberg und Baden-Württemberg, wurden schießlich Vierter in Deutschland. An all diesen Erfolgen waren u. a. beteiligt (von links): Radovan Kolarski, Sen Wang, Gabriel Gaa, Bernd Müller, Nico Schlag, Marcel Trampitsch und Mario Scheible.

 

2014-07-19-Saisonabschlussfest-P1090269

Einer, der sich mit Herzblut dem Sportbund verschrieben hat: Guido Riegger feierte am Samstag mit, war bei der Fördervereins-Hauptversammlung dabei und lässt sich selbst Jugend-Mannschaftsmeisterschaften in Betzingen und Notzingen nicht entgehen!

Fotos: Gisela Gaa + Rainer Michel +Markus Döbler

zur vollständigen Bildergalerie

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar