« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Nachbetrachtung: Jugend-Bezirksmeisterschaften

176 Mädchen und Jungen waren zwei Tage lang an den Tischen in der Halle Nord. Es ging um die Titel und Medaillen bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften. Der Sportbund als Ausrichter hatte alle Hände voll zu tun. Außer anfänglichen Schwierigkeiten am Sonntagmorgen konnte am Ende alles deutlich innerhalb des Zeitplans durchgespielt werden. Für den Sportbund-Nachwuchs endeten die Titelkämpfe mit vielen Medaillen-Gewinnen: 8 Gold, 6 Silber und 9 Bronze (u. a. Wolfgang Ehrlich bei den Jungen 14). In einigen Wettbewerben, insbesondere bei den Jungen U11 und U12 (keine Medaille!) und dem Jungen U18-Doppel, war jedoch noch Luft nach oben. Zum 30. Mal in Folge gewann der Sportbund die Vereinswertung. Ein Bericht mit Fotos auf der nächsten Seite …

Foto: Voller Einsatz bei Hannes Nusser. Die Jungen 11-Klasse war mit 42 Teilnehmern so stark wie noch nie in der Bezirksmeisterschafts-Historie besetzt. Für Hannes reichte es diesmal noch nicht ganz für einen Platz auf dem Podest, wie auch für die anderen Sportbundler.

Foto: Raphael Holzer erreichte bei den Jungen 12 als einziger Sportbundler die KO-Runde, musste dort aber im Achtelfinale die Überlegenheit von Kallfass anerkennen.

Foto: Eine Reihe an Sportbund-Medaillengewinner schon während der Wettkämpfe auf dem Siegerpodest. Felipe Friebertshäuser (links) gewann bei den Jungen 13 im Finale gegen Teamkollege Viktor Rondin. Jonathan Fuchs und Luca Pollich (Mitte) standen sich im Jungen 15-Finale gegenüber, das Jonathan mit 3:1 gewann. Und Wolfgang Ehrlich holte sich bei den Jungen 15 die Bronze-Medaille.

Foto: Bronze gab´s auch für Jannik Lippmann. Der Jubel war nach dem 17:15 im 5. Satz im Viertelfinale gegen Peer Wolf (Sillenbuch) groß. Im Doppel war er mit Luca Werner nah am Podestplatz, unterlag erst im Viertelfinale gegen Simon Xu/Wolfgang Ehrlich.

Foto: Simon Xu spielte ein starkes Turnier, scheiterte bei den Jungen 14 erst im Viertelfinale an Andi Goerke. Im Doppel mit Wolfgang Ehrlich (Foto) reichte es dagegen für Bronze. Wolfgang holte auch im Einzel Platz 3.

Foto: Ganz starker Auftritt von Chu-Yi Bongard, der es bei den Jungen 14 bis in die Endrunde schaffte. In der Vorrunde gelang ihm ein hauchdünner Erfolg im 5. Satz gegen den starken Brott (SportKultur).

Foto: Starkes „Comeback“ von Hagen Ehrmann nach einer längeren Pause. Nach Vorrundenplatz zwei im Jungen 15-Wettbewerb gelang ihm ein starker Achtelfinalsieg über Jensen (SportKultur). Erst im Viertelfinale gegen Wolfgang Ehrlich war dann Endstation.

1. Jungen U18 Saison 2019/20Foto: Die 1. Jungen U18 fast geschlossen im Halbfinale des Jungen 18-Bewerbs. Peter Waddicor (2. von links) scheiterte erst im Finale mit 1:3 gegen Meister Lühne (Sillenbuch). Timo Beyer (rechts) hatte im Halbfinale eine 2:1-Führung gegen den späteren Sieger erreicht, doch am Ende blieb für ihn „nur“ die Bronzemedaille, genauso wie für Moritz Männle (links).

Foto: Melina Schruff (links) zeigte sich bei den Mädchen 18 ganz souverän und hatte nicht wirklich ernsthafte Konkurrenz. Irena Dujmovic musste zeitgleich mit der 2. Damen in der Verbandsliga bei Altenmünster an die Tische (5:8).

Magdalena SavovicFoto: Magdalena Savovic gewann neben dem Doppel mit Melina Schruff (Mädchen 18) auch das Einzel 15.

Foto: Zwei Medaillen auch für Ayaka Yoshihara: Im Einzel der Mädchen 15 wurde sie Dritte, im Doppel mit Sheriban Samer Meisterin.

Foto: Die Turnierleitung mit Anton Mrosek, Thomas Walter und Gisela Gaa (links im Bild auch Marcel Seidl-Walter) hatte am Samstag von 9 – 20 Uhr zu tun, am Sonntag von 9 – 17 Uhr. Zusammen mit Auf- und Abbau sowie den Betreuer-Aufgaben von Lucas Handrick, Dominik Hini und Nico Wenger sowie dem Thekendienst von Wolfram Auch, Stefan Molsner und Mina waren das am Ende gut 20 Stunden Arbeit.

Einen Bericht auf der Bezirks-Homepage gibt es hier.

Alle Einzelergebnisse der Jugend-Bezirksmeisterschaften gibt es
hier.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.