« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Pressemitteilung: DJK Sportbund Stuttgart – TTC Wehrden 9:2

Sportbund wieder auf Platz 4

Tischtennis-Regionalligist DJK Sportbund Stuttgart siegte am Samstag gegen den TTC Wehrden (Saarland) in nur gut zwei Stunden klar mit 9:2 und tauschte mit den Gästen die Tabellenplätze. Der Sportbund ist mit jetzt 14:12 Punkten wieder Vierter. Die Begegnung stand auf nicht allzu hohem spielerischem Niveau. Hintergrund: Wehrden musste auf seine beiden ausländischen Spitzenspieler verzichten, die beide Einzelsport-Verpflichtungen nachgingen. Beim Sportbund fiel der 14-jährige Carlos Dettling kurzfristig aus, der an den Swedish open teilnahm.

Foto: Jonas Becker punktete dreimal.  

„Damit ist der Klassenerhalt praktisch sicher“, freute sich dessen Vater Christoph Dettling nach dem Spiel erleichtert. Und tatsächlich war der Blick auf die Tabelle nach dieser Regionalliga-Begegnung der erfreulichste Aspekt. Vor dem Spiel stand Wehrden einen Punkt vor Stuttgart, danach ist es der Gastgeber. „Für Wehrden ist es natürlich bitter, wenn sie ohne ihre beiden Top-Spieler antreten müssen, aber das ist eben das Risiko, wenn man ausländische Nationalspieler in seinen Reihen hat“, blickt Sportbunds Mannschaftsführer Thomas Walter nach dem Duell auf die verschobenen Kräfteverhältnisse zurück.

Der Spielverlauf war von Anfang an gekennzeichnet von der Überlegenheit des Sportbunds. Vor allem das bärenstarke vordere Paarkreuz mit dem in der Rückrunde nach wie vor ungeschlagene Dauud Cheaib (Foto) sowie dem wie praktisch immer am oberen Level agierenden Jonas Becker (rechts) signalisierte den Gästen, dass in Stuttgart an diesem Tag nichts zu holen ist. Gegen Arnoldas Domeika und Michael Schwarz siegten die beiden in allen vier Einzeln mit starken Leistungen am Ende doch souverän. Cheaib gab insgesamt einen Satz ab, Becker zwei. Unglücksrabe aus Seiten der Stuttgarter war der seit 15 Jahren im Sportbund-Trikot konstant auftretende Alexander Frank. Erst kurz zuvor von einer starken Grippe genesen, konnte er sein Potential nicht abrufen. Gemeinsam mit Ersatzmann Bernd Müller unterlag er den allerdings auch starken Schwarz/Kurfer knapp in fünf Sätzen. Im Einzel hatte er gegen Kurfer in drei Sätzen überhaupt keine Siegchance. „Der hat jeden Ball getroffen“, anerkannte Frank die starke Leistung seines Kontrahenten. Damit hatte Wehrden allerdings sein Pulver bereits verschossen – es blieb bei diesen beiden Zählern. Die Doppel Dauud Cheaib/Gabriel Gaa sowie Jonas Becker/Sven Happek siegten ebenso deutlich in drei Sätzen wie im Einzel später Sven Happek, Gabriel Gaa und Bernd Müller.

9:2 lautete nach zweieinviertel Stunden vor 50 Zuschauern in der Halle Nord der Endstand für den Sportbund. Der Jubel blieb verhalten angesichts der Tatsache, dass der Sieg auch ohne den Einsatz aller spielerischen Reserven möglich wurde. In der nächsten Partie am 19. März beim punktlosen Tabellenletzten in Heilbronn könnte der Klassenerhalt auch rechnerisch gelingen. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. Für den nächste Saison pausierenden Dauud Cheaib wird Hao Mu wieder auf die Spitzenposition zurückkehren. Und auch die weitere Mannschaftszusammensetzung lässt wieder auf gutes Regionalliga-Niveau hoffen – anders als am Samstag gegen den TTC Wehrden …

Die Einzelergebnisse:  DJK Sportbund Stuttgart – TTC Wehrden 9:2

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.