« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Regionalliga-Teams zum Saisonabschluss auf Platz 2 und 3, Klassenerhalt für 4. Herren, Meistertitel für 2. Mädchen U18 – 4 Schwerpunkt-Ranglisten-Sieger

17 Sportbund-Teams waren am Wochenende im Einsatz, dazu 15 Sportbund-Nachwuchs-Asse bei den Schwerpunktranglisten sieben Stunden lang am Tisch – zwei intensive Tischtennis-Tage. Die 1. Herren mit Rang 3 und die 1. Damen mit Rang 2 erreichten die realistisch bestmögliche Platzierung in der Regionalliga. Die 2. Herren hat nach dem 4:9 gegen Heilbronn nur noch in Altshausen die Chance auf den Klassenerhalt. Die 2. Damen (mit Teamchefin Simone Wenninger/Foto) bleibt zu 99 % in der Verbandsliga. Den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft hat die 4. Herren nach der Niederlage von Münster in Untertürkheim. Überraschender Meistertitel für die 2. Mädchen U18 in der Bezirksliga! Die 5. Jungen U18 kann mit einem Sieg gegen TTC Stuttgart den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Dagegen muss die 2. Jungen U15 aus der Bezirksliga absteigen.

Bei der Schwerpunkt-Rangliste wurden vier Sportbundler Sieger ihres Wettbewerbs, drei weitere haben als Zweiter ebenfalls Chancen aufs Weiterkommen.

Sportbund-Spiele am Wochenende

Foto: Die 1. Herren vor dem Spiel in Kornwestheim mit dem „7. Mann“, unseren Fans. Nach den – erwarteten – Niederlagen von Plüderhausen gegen Kornwestheim (4:9) und Wehrden (1:9) gegen Kaiserslautern blieb unser Team ohne eigenes Spiel mit 19:17 Punkten in der Abschluss-Tabelle auf Platz drei, hinter den beiden überragenden Spitzenteams aus Kornwestheim und Kaiserslautern. Kuriosum: Diese beiden Mannschaften schlossen die Saison punktgleich (34:2) und spielgleich ab. Lediglich die besseren Sätze entschieden über die Meisterschaft für Kornwestheim. Für das Sportbund-Team war es gegenüber der Vorsaison (Platz 4) eine kleine Steigerung.

Foto: Gut lachen haben die 1. Damen. Nach einem schwer erkämpften 8:6 gegen Mülheim-Urmitz/Bahnhof sowie einem 8:4 beim TTSV Saarlouis-Fraulautern gelang der Mannschaft mit 28:8 Punkten die Vizemeisterschaft in der Regionalliga, zwei Punkte hinter Meister TSV Betzingen, einen Punkt vor der DJK Offenburg. Nach Platz vier im Vorjahr verbesserte sich unser Team um zwei Ränge – herzlichen Glückwunsch an alle sechs Stamm-Spielerinnen Ronja Mödinger, Saskia Becker, Ellen Wohlfart, Ramona Betz, Anja Eichner und Nadine Brucker! Das Samstag-Spiel wurde zum echten Krimi: Zunächst konnten Ronja Mödinger/Nadine Brucker eine 2:0-Satzführung im Doppel nicht nutzen. Beim Stand von 3:4 schloss Ellen Wohlfart einen 0:2-Satzrückstand gegen Pfefferkorn noch erfolgreich ab. Beim Stand von 5:6 schaffte Ronja Mödinger nach 2:0-Führung, dem anschließenden 2:2-Ausgleich nochmals die Wende, siegte 11:2 im 5. Satz, ebenfalls gegen Pfefferkorn, ehe Ellen bei 7:6-Führung gegen Drysch einen 0:2-Satzrückstand und 3:7 im 3. Satz noch drehte und zum 8:6-Sieg vollendete. Mit Glück und guter Moral waren die beiden Zähler unter Dach und Fach. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung folgte am Sonntag im Saarland. Ohne die beiden Spitzenspielerinnen Ronja und Saskia mussten zwar alle vier Spielerinnen eine Einzelniederlage hinnehmen, aber Coach Rüdiger Betz durfte nach dem 8:4-Sieg vermelden: „Auftrag erfüllt“. Es war mehr als das: Die Mannschaft spielte eine bärenstarke Saison und hat sich step by step weiterentwickelt und spielerisch gesteigert.

Foto: Es hat nicht gereicht für die 2. Herren im Heimspiel gegen die TSG Heilbronn. Beim 4:9 punkteten nur Dapo Akiode und Uros Bojic (Doppel und jeweils im Einzel gegen Klosek) sowie Hugo Lopes-Teixiera. Nächsten Samstag, 19 Uhr, kommt es in Altshausen zum Showdown. Nur mit einem Sieg dort bei gleichzeitiger Niederlage von Mühringen in Donzdorf ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga noch zu erreichen.

Foto: Mühsam mit 8:4 siegte die 2. Damen mit Teamchefin Simone Wenninger in Herrlingen 2. Aber am Ende ist entscheidend, dass bei zwei Punkten und 21 Spielen Vorsprung das Rennen um den Klassenerhalt in der Verbandsliga (praktisch) erfolgreich geschafft wurde. Relegationsplatz-Team Gröningen-Satteldorf gastiert noch in Altenmünster. Unser Team hat es gegen Frickenhausen und in Berg selbst in der Hand, mit 4 Spielgewinnen endgültig alles klar zu machen.

Lidija Nikolic und Irena Dujmovic in Neuffen 2018Foto: Nicht in der Hängematte, sondern auf harten Holzliegen fanden sich Lidija Nikolic (links) und Irena Dujmovic wieder. Zunächst mussten sie mit der 1. Mädchen U18 am Samstag im Spiel Zweiter gegen Dritter im Duell mit dem TSV Musberg lange zittern, um das 5:5-Unentschieden zu sichern. Der Aufstiegsrang zwei war schon letzte Woche erspielt worden. Am Sonntag ging es dann zum Schwerpunkt nach Neuffen. Dort setzte Irena bei ihrem ersten großen Turnier gleich ein Ausrufezeichen und gewann! Lidija erzielte im ersten Mädchen U18-Jahr einen starken 7. Platz.

Foto: Punktlandung – mit 15:19 Zählern hat die 4. Herren bereits einen Spieltag vor Schluss den Klassenerhalt in der Bezirksliga erreicht. Mannschaftsführer Dominik Hini (links) und Doppelpartner Kristian Sakac profitierten von der Niederlage des TSV Münster beim TB Untertürkheim 2 (1:9).

2018-02-03 Heimspieltag Halle Nord (32) Mädchen U18 2Foto: Glücklicher und überraschender Meistertitel für die 2. Mädchen U18 – mit zwei Siegen gegen den TSV Münster (5:0) und Eichenkreuz Stuttgart (4:1) setzte sich das Team um Mannschaftsführerin Lisa Kerelaj (rechts) sowie (von links) Sheriban Samer, Magdalena Savovic und Jovana Nikolic mit 10:2 Punkten noch vor dem punktgleichen Team TV Zuffenhausen an die Spitze der Frühjahrsrunde der Bezirksliga. Nun wäre sogar der Aufstieg der 2. Mädchen in die Landesliga möglich – die Entscheidung über diese unerwartete Chance treffen wir nun in den nächsten Tagen.

2017-12-21 Jugend-Weihnachtsfeier (24)Foto: Die 5. Jungen U18 mit Jakob (links) und Simon Männle hat sich mit einem 6:1 gegen den tus Stuttgart (wurde sogar mit 6:0 gewertet – tus-Aufstellung war nicht korrekt) die Chance erarbeitet, mit einem Sieg nächsten Samstag gegen den TTC Stuttgart den Meistertitel und Aufstieg in die Bezirksliga zu erspielen.

Foto: Absteigen müssen dagegen die 2. Jungen U15. Zwar lieferte das junge Team mit Felipe Friebertshäuser (links) und Viktor Rondin gegen SportKultur beim 3:6 ein tolles Spiel. Aber in der Tabelle der Bezirksliga steht leider immer noch die Null, dummerweise vorne. Das reicht nicht zum Klassenerhalt.

 

Sportbund-Spiele in der Einzel-Übersicht

 

Jugend-Schwerpunkt-Ranglisten

Erste Plätze und damit sicher die Teilnahme an den BaWü-Ranglisten erreichten: Timo Brieske (Jungen U18), Irena Dujmovic (Mädchen U18), Jovana Nikolic (Mädchen U13) und Paul Kaiser (Jungen U11)

Zweite Plätze mit großer Chance für die BaWü-Ranglisten: Evdokia Yankova (Mädchen U18), Moritz Männle (Jungen U15) und Jonathan Fuchs (Jungen U13)

 

Bezirks-Homepage: Kurzbericht und Einzel-Ergebnisse

Kategorien: Allgemein

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.