« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Rückschau: DJK-Ausflug zur Andro Kids Open in Düsseldorf

Es war eine Vereinspremiere: zum ersten Mal hat eine Sportbund-Delegation an der Andro-Kids Open teilgenommen. Das internationale Turnier findet jedes Jahr in den Schulsommerferien in Düsseldorf statt. Für unseren Verein teilgenommen hat u.a. David Schoof (siehe Foto). Den Ausflug ins Leben gerufen hat Anton Mrosek. Zum Bericht von ihm als verantwortlicher Coach vor Ort…

Unser Weg zu einem der größten Jugend-TT-Turniere Deutschlands fing ganz unspektakulär am Stuttgarter Hauptbahnhof an von dem wir nach Düsseldorf mit dem Zug fuhren, um dem Autoverkehr zu entgehen. Wir währen wohl pünktlich angekommen, hätte nicht bei Köln eine Fliegerbombe unsere Reise verlängert. Nach dem Erlebnis einer Schwebebahnfahrt erreichten wir am Düsseldorfer Flughafen doch noch die Mietwagenstation, kurze Zeit später dann auch unsere geräumige Wohnung. Der im Zug getroffene Ratschluss, dass es Pfannkuchen geben sollte wurde kurzerhand verworfen, im Angesicht der fortgeschrittenen Uhrzeit waren sich alle einig, dass Spaghetti mit Tomatensoße für den Abend genügen müssten, schließlich sollte das Turnier am nächsten Morgen schon mit den Doppel-Konkurrenzen beginnen, für die alle Topfit sein wollten. Am nächsten Morgen schafften wir es trotz eines sehr unübersichtlichen Messegeländes gerade noch so rechtzeitig für die erste Konkurrenz in der Bjarne antrat. Die Doppel von Felipe und David folgten einige Zeit später. Interessanterweise spielten Felipe und David beide mit zusammen mit einem polnischen Doppelpartner, in Davids Doppel wurde auf Deutsch mit polnischer Übersetzung des anderen Trainers gecoacht, bei Felipe wurde gleich auf Englisch gecoacht. Nach einer Gruppenphase war klar wie es für die Doppel weitergehen sollte: Bjarne konnte sich mit seinem Doppelpartner in der Gruppe leider nicht durchsetzen und setze die Doppelkonkurrenz somit in der Trostrunde fort, in der nach zwei Runden Schluss war. David und Felipe schafften es in ihren Doppeln in die Hauptrunde mussten sich aber dort auch nach einigen Spielen geschlagen geben. Der Doppelpartner von Felipe stellte sich sogar später als polnischer Jugendnationalspieler heraus, der später den zweiten Platz der Einzelkonkurrenz seiner Altersklasse erreichen sollte. Am Abend kam es nun auch zu den bereits geplanten Pfannkuchen, als Beilage gab es Salat. Passend zu den Doppelkonkurrenzen war auch das Essen eine Teamleistung, zu der jeder etwas beitrug. Am Samstag begannen die Einzelkonkurrenzen mit den Gruppenphasen und den ersten Runden der KO- bzw. Trostrunde. Für Felipe und David ging es in der Hauptrunde weiter, Bjarne durfte in der Trostrunde weiterspielen. Am Abend folgte eins der Highlights abseits der eigenen Spiele: Das Auftaktspiel von Borussia Düsseldorf gegen den Post SV Mühlhausen in der Tischtennis-Bundesliga, welches die Gastgeber des Turniers mit 3:1 gewannen. Felipe hatte offenbar besonders gut zugeguckt, denn er schaffte es mit einer starken Leistung gegen eine harte Konkurrenz am Sonntag bis in die 3. KO-Runde. Bjarne konnte sich in der Trostrunde bis ins Viertelfinale kämpfen. Nachdem alle ihre beste Leistung gegeben hatten wurde es Zeit sich wieder auf den Rückweg zu machen, der durch einen Zwischenstopp für die Pizza mit der wahrscheinlich längsten Wartezeit deutlich länger dauerte. Am späten Abend sind wir dann doch noch angekommen. Es schien, dass alle vom Wochenende etwas erschöpft waren und dennoch froh dabei gewesen zu sein.

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.