« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Gedächtnisturnier: Matthias Stradinger/Hermann Koch-Gröber siegen – gut 40 Sportbundler bei Saisonabschlussfeier – Mödinger und Gaa für BaWü-TOP 12 qualifiziert

Foto: kein Bild mit Häftlingen – vielmehr präsentieren sich die vier besten Teams nach dem 12. Kuno-Walter-Gedächtnisturnier bei der Siegerehrung (von links) Jannis Beule/Myrna Frosch (2. Platz), Hermann Koch-Gröber/ Matthias Stradinger (1. Platz), Le Ai Trinh Tran/Uwe Leitol (3. Platz) und Marius Gehring/Mustafa Alobusi (4. Platz)

Einen Samstag mit vollem Programm erlebten zunächst 22 (Ex-)Sportbundler in 11 Teams beim Turnier, abends rund 40 Teilnehmer bei der Saisonabschlussfeier.

Am Sonntag setzten Ronja Mödinger als Dritte bei den Damen und Gabriel Gaa als Fünfter bei den Herren die Sportbund-Highlights beim Baden-Württ. TOP 24-Ranglistenturnier in Rheinmünster.      12. KunoWalterGedächtnisturnier - Sieger

12. Kuno-Walter-Gedächtnisturnier, Berger-Halle

Gute Beteiligung beim Turnier zum Andenken an Kuno Walter, der als Mitgründer des Sportbunds 1947 anschließend insgesamt 49 Jahre die Geschicke der Tischtennisabteilung leitete und im Jahr 2004 starb. Das Teilnehmer-Feld mit 22 Spielern stellte eine bunte Mischung aus Jugendlichen, Aktiven, Ehemaligen und Freunden dar. In zwei Gruppen wurden die Teams eingeteilt, im System „jeder gegen jeden“ wurden ein Doppel und zwei Einzel gespielt.  Ganz heiß her ging es in Gruppe 1, als gleich Paarungen punktgleich mit 4:1 vorne landeten. In die saure Gurke bissen Bernd Müller und Eddy Guohong, die ein einziges Spiel hinter den anderen beiden Teams lagen. Die Ergebnisse im Halbfinale (ab da wurde nur noch Doppel gespielt):

Jannis Beule/Myrna Frosch – Marius Gehring/Mustafa Alobusi 3:0

Matthias Stradinger/Hermann Koch-Gröber – Uwe Leitol/Le Ai Trinh Tran 3:0

Um Platz 3: Marius Gehring/Mustafa Alobusi – Uwe Leitol/Le Ai Trinh Tran 2:3

Finale: Jannis Beule/Myrna Frosch – Matthias Stradinger/Hermann Koch-Gröber 0:3

Ehrung EhrenamtlicheSaisonabschlussfeier

Unmittelbar im Anschluss fand das traditionelle Fest im/vor dem Vereinsheim statt. Neben Fußball, mini-Tischtennis und Tennis wurde gefeiert.

Jugendleiter Dominik Hini zeichnete die Sieger und Patzierten der Jugend-Rangliste aus. Jeden Freitag wird Rangliste gespielt. Die Auswertung und damit verbundene Leistungen wurden mit Preisen belohnt.

Bei den folgenden Ehrungen wurde die Position und Arbeit der Mannschaftsführer der insgesamt 24 Sportbund-Teams (damit größte TT-Abteilung in Baden-Württemberg) hervorgehoben. Es geht nicht nur darum, „die Interessen des Teams beim Schiedsrichter zu vertreten“, sondern Organisationskünstler, Aufstellungs-Zauberer und Motivator in einer Person zu sein. Entsprechend wurden die Aktiven-Mannschaftsführer geehrt, die Jugend-Mannschaftsführer wurden dies bereits bei der Weihnachtsfeier:

  1. Damen: Jenny Klemann
  2. Damen: Simone Wenninger
  3. Damen: Jasmin Leonberger
  4. Damen: Sarah Haupt

 

  1. Herren: Dennis Wiese
  2. Herren: Michael Marte
  3. Herren: Jonas Hanisch
  4. Herren: Dennis Kleinbeckes
  5. Herren: Nico Schlag
  6. Herren: Matthias Kürner
  7. Herren: Gerd Rückert
  8. Herren: Mario Neukirch
  9. Herren: Hermann Koch-Gröber

Für ihre Einzelerfolge bei Ranglisten wurden u. a. Ronja Mödinger, Gabriel Gaa, Alina Welser, dazu Michael Marte, Ellen Wohlfart, Timo Brieske, Jovana Nikolic und viele andere genannt. Bei Meisterschaften gingen folgende Medaillen bei überregionalen Meisterschaften an den Sportbund:

  • 1. Platz Baden-Württ. Jugend-Meisterschaften im Doppel 2. Platz im Mixed: Ronja Mödinger
  • 3. Platz Baden-Württ. Senioren-Meisterschaften im Doppel sowie 3. Platz (Einzel) und 2. Platz (Doppel) TTVWH-Senioren-Meisterschaften: Michael Marte
  • 3. Platz TTVWH-Senioren-Meisterschaften: Christian Scholz
  • 3. Platz Deutsche Einzelmeisterschaften für Leistungsklassen:  Einzel: Jasmin Leonberger         Doppel: Jasmin Leonberger/Antje Schoknecht
  • 1. Platz Europameisterschaften für Organtransplantierte:  Einzel/Doppel/Mixed: Sarah Kornau

Geehrt wurden schließlich auch die Sportbund-Erfolge im Mannschaftssport:

Meisterteams-/Aufsteiger7. Herren Mannschaftsfoto

  1. 7. Herren (2. Platz Kreisklasse B): Jürgen Knuplesch, Tim Laue, Malte Köpke, Jens Neubert, Daniel Knuplesch, Ralf Brieske, Gerd Rückert, Wolfram Auch, Frank Schuler, Artur Hamburg, Janis Beule, Mario Neukirch, Jan Michel, Kai Duveneck, Sebastian Kübler, Michele Scigliuzzo

– Rückzug vor der Saison, dann niedrige Erwartung (Wolfram: „Klassenerhalt“)

– erst im Mittelfeld, Spiel zum 8:8 wegen Hausmeister beendet gegen Übertürkheim

– fulminanter Schluss-Spurt auf Platz 2

 

  1. 8. Herren (1. Platz Motivationsliga): Wolfgang Hini, Alexander Foehl, Mario Neukirch, Jan Michel, Dominik Knuplesch, Kai Duveneck, Sebastian Kübler, Wilfried Seuberth, Michael Gärtner, Hermann Koch-Gröber

– früher „Hobby-Liga“ – von Hobby kann angesichts des Trainingseinsatzes keine Rede sein

– Wolfgang Hini mit 20:7 Siegen der beste Spieler der Liga, vor Alfonso Vidal (verwandt mit Arturo – zeigt das sportliche Niveau!)

– mit 34:6 Punkten zwei Zähler vorne

– 20 Teamspiele, so viel wie niemand außer 1. Damen – wöchentlich fast 2 mal + 2 mal Training

Damen DJK Sportbund

  1. 2. Damen (2. Platz Verbandsklasse + Sieger Relegation): Ellen Wohlfart, Anja Eichner, Denise Frank, Simone Wenninger, Jasmin Leonberger (während der Saison)/Hagdorn, Antje Schoknecht

– unglaubliche Entwicklung: Platz 7 bis Platz 2, dann Hitchcock bei der Relegation

– starkes Team mit Top-MF Simone Wenninger (alle 16 Spiele!) und Top-Spielerin Anja Eichner (26:9 Siege/Nr. 4 der Liga)

– besondere Leistung: Nach dem Abstieg letztes Jahr gleich wieder hoch – „Stehaufmännchen“

 

4. Jungen U154. Jungen U15 (2. Platz Kreisklasse + 2. Platz Kreisliga): Dominic Kaczmarek, Jonathan Fuchs, Andreas Goerke, Hagen Ehrmann, Kevin Knuplesch

– 4 der 5 waren Neulinge

– Kampfkraft: mit 0:4 Punkten gestartet, mit 9:5 Zweiter, dann noch mal Zweiter

– mit jeweils 5 Spielern durchgespielt – alle waren top-motiviert

 

Moedinger-Ronja-SB-Stuttgart-01Sonntag: Baden-Württ. Rangliste TOP 24 Damen/HerrenGaa-Gabriel-SB-Stuttgart-02

Mit Platz 3 für Ronja Mödinger und Platz 5 für Gabriel Gaa endete das Turnier der jeweils 24 besten Spieler/innen in Rheinmünster (Südbaden). Beide qualifizierten sich für die Baden-Württ. Endrangliste am 18. September in Empfingen. Die weiteren Platzierungen der Sportbund-Spieler:

Damen: 13. Alina Welser, 14. Ellen Wohlfart, 21. Anja Eichner

Herren: 7. Sven Happek, 10. Carlos Dettling, 12. Michael Marte und 21. Matthias Schulze-Kadelbach

Bericht und Ergebnisse über die Homepage des Bezirks Stuttgart

Ein ausführlicher Bericht folgt.

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar