« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenend-Resultate:9 Siege,10 Niederlagen- Chris Kälberer siegt!

Chris Kälberer Portrait

Intensive drei Tage für die Tischtennisabteilung: Der Sport zeigte wieder einmal alle Seiten mit bitteren Niederlagen, tollen Siegen, Verletzungen und einem Ranglistensieg. Chris Kälberer (Foto) gelang das Kunststück, das Baden-Württ. Ranglistenturnier der Jungen U15 zu gewinnen – ein tolles Comeback nach fast einjähriger Verletzungspause, Gratulation Chris! Während die 1. Herren im Mühlhausen/Thüringen beim 2:6 erwartungsgemäß leer ausging, siegte die 1. Damen auch ohne die verletzte Leonie Hartbrich überraschend 8:4 gegen Altenmünster.

Chris Kälberer Portrait großAm Freitag ging es mit einem Sieg (7. Herren 9:4 bei Schneeschuh) und einer Niederlage (6. Herren 4:9 beim VfB) los. Die 7. Herren steht jetzt mit 6:6 Punkten im Mittelfeld, dagegen schwebt die 6. Herren mit 2:12 Punkten in größter Abstiegsgefahr, übernahm die rote Laterne von Gegner VfB.

Enttäuschende Niederlagen setzte es für die Jungen U18-Teams: Die 1. Jungen unterlag im Spitzenspiel der Verbandsklasse ebenso mit 1:6 wie die 3. Jungen im Topduell der Bezirksliga beim SV Sillenbuch. Auch die 2. Jungen blieb beim 0:6 gegen Tabellenführer TSG Heilbronn chancenlos. Da gilt es Adrian Gehringfür zahlreiche Sportbund-Jungs, im Training mindestens eine Schippe draufzulegen. Anders gesagt: Mit einmal wöchentlich Training ist kein Württ. Halbfinale zu erreichen. Erfreulich dagegen der 6:3-Erfolg der 5. Jungen U18 im Lokalderby gegen Gablenberg. Erneut top: Der trainingsfleißige Adrian Gehring (Foto), der Jugendranglistenspieler Jan Bothmann die erste Niederlage beibrachte.

Auch die jungen Sportbundler im U15-Bereich zeigten sich gut motiviert: Die 2. Jungen U15 siegte beim SV Möhringen 2 mit 6:4, während die 1. Jungen U15 (Foto von links: Benjamin Schönhofen, 1. Jungen U15 Saison 2014/15 HerbstrundeJanis Hartmann, Marius Gehring und Tim Erbst) beim 6:0 gegen den VfB Stuttgart gar ohne Punktverlust blieb.

Auf Hochtouren lief der Spielbetrieb für unsere Damenteams: Die 4. Damen hielt sich beim 8:0 über den TTC Stuttgart schadlos und besitzt jetzt 6:4 Punkte. Ganz wichtiger 8:6-Erfolg der 3. Damen über den TSV Musberg in der Landesliga. Im „Vier-Punkte-Spiel“ gegen einen direkten KonkurrenteD3 gg Bettringenn im Abstiegskampf gelang Annica Glänzel das Kunststück, zweimal im 5. Satz in der Verlängerung zu siegen, davon einmal im entscheidenden letzten Spiel. Denise Frank punktete in allen drei Einzeln! Das Aufstiegsteam hat jetzt starke 4:4 Punkte auf dem Konto. Für die 2. Damen war gegen das übermächtige Team aus Burgstetten kein Kraut gewachsen. 0:8 hieß es am Ende in diesem Verbandsliga-Duell. Verletzungsbedingt ohne Leonie Hartbrich sowie ohne Meli Heilemann musste die 1. Damen am Wochenende gleich zweimal ran. Am Samstag gelang ein überraschender 8:4-Erfolg gegen Altenmünster mit einer überragenden Ronja Mödinger (Foto) und einem starken hinteren Paarkreuz (Ellen Wohlfahrt und Sabine Holzwarth). Ronja Mödinger SpielerinAm Sonntag war dann im Duell gegen den Mitaufsteiger Steinheim praktisch mit der 2. Damen, verstärkt durch Ronja Mödinger, nichts mehr drin. 1:8 hieß es am Ende nach guter Gegenwehr. 8:6 Punkte in der Oberliga sind jedoch für das Aufstiegsteam eine erfreuliche Zwischenbilanz – auch angesichts der angespannten Personalsituation.

Einen tollen Fight lieferte wieder einmal die 9. Herren: Zwar ging das Match gegen den PSV Stuttgart 3 mit 3:6 verloren und das Team steht mit 2:10 steht in den hinteren Tabellenregionen, doch: Es war das vierte Mal, dass bei einer 3:6- oder 4:6-Niederlage trotz intensiver Gegenwehr nur einige Bälle zum Unentschieden fehlten. Starker 9:3-Sieg für die 5. Herren in der Bezirksklasse: Nach einem 2:3-Rückstand ging kein einziger Satz mehr verloren, am Ende konnte ein 9:3-Sieg gefeiert werden. Dennis Kleinbeckes (Foto) erhöhte seine Einzelbilanz auf 9:1 Siege. Nichts zu feiern hatte dagegen die 4. Herren, die es genau umgekehrt machte: Nach einer 6:3-Dennis KleinbeckesFührung gegen Schechingen gelang nichts mehr, am Ende entführten die Gäste beim 7:9 beide Punkte aus der Halle Nord. Die nahmen auch die Gäste vom TTC Bietigheim-Bissingen 2 mit: 9:2 siegte das Team um Ex-Sportbundler Mozza Bojic gegen die 2. Herren in der Verbandsliga – eine höhere Niederlage als erhofft. Ebenso chancenlos blieb die 1. Herren auf der weitesten Reise der Saison: 9 Autostunden, 2 Stunden Spiel, 0 Punkte. MaxDoch die Mannschaft präsentierte sich ohne Alex Frank in guter Verfassung, verlangte dem Meisterschaftsanwärter Post SV Mühlhausen 2 einiges ab. Bis zum 2:2 bei Halbzeit war alles offen, dann überranten die Gastgeber mit ihrem starken hinteren Paarkreuz (mit zwei lettischen Nationalspielern) Daniel Hartmann und Joker Max Foehl (Foto).

SB-Resultate am Wochenende

Baden-Württ. Quali-Rangliste am Sonntag

Quali RLT BaWü EM U15 und U18 Chris und MarcelToller Erfolg für Chris Kälberer (Foto: links) beim Baden-Württ. Quali-Turnier für die Baden-Württ. Einzelmeisterschaften in Betzingen. Unter den 24 Teilnehmern im Jungen U15-Wettbewerb setzte er sich nach jeweils einer Niederlage in der Vorrunde und in der Zwischenrunde am Ende durch und gewann dieses hochkarätige Turnier. Nachdem er letzte Saison aufgrund einer Schulter-OP ein Jahr aussetzen musste, ein sehr erfreuliches Comeback  im Einzelsport für ihn!

Marcel Trampitsch (Foto: rechts) gelang dagegen die Qualifikation für die Baden-Württ. Meisterschaften (zunächst) am 6./7. Dezember nicht. Mit Platz 10 schrammte er im Jungen U18-Wettbewerb knapp an einem der 7 Quali-Plätze vorbei und muss jetzt auf ein Nachrücken hoffen. Zwei 2:3-Niederlagen in der Vorrunde waren eine zu viel, um in die Runde der besten 8 einzuziehen.

zu den Einzelergebnissen auf der TTVWH-Homepage

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar