« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenende: Deutsche Schüler-Meisterschaften und TTVWH-Rangliste Damen/Herren

Gleich zwei hochkarätige Veranstaltungen gibt es am kommenden Wochenende: Gut 400 km entfernt in Essen startet unser Schüler-Team (Foto) bei den Deutschen Meisterschaften der besten acht Mannschaften. Alle Informationen zu diesem Highlight auf der nächsten Seite …

Der Bezirk Stuttgart ist am Sonntag in der Sporthalle Nord Durchführer der TTVWH-Rangliste II der Damen und Herren. Mit Ellen Wohlfart, Ramona Betz, Anja Eichner, Alina Klöpfer und Simone Wenninger starten gleich fünf Sportbund-Damen unter den 24 Teilnehmerinnen! Bei den Herren sind Marius Henninger, Gabriel Gaa und Carlos Dettling dabei, Uros Bojic wurde freigestellt.     TTVWH-Rangliste II Damen/Herren

Am Sonntag um 9:30 Uhr startet diese Rangliste der jeweils besten 24 Damen und Herren in Württemberg. Die Durchführung und Turnierleitung liegt beim Bezirk Stuttgart. Aufgeteilt in 4 Sechsergruppen wird zunächst „jeder gegen jeden“ gespielt. Die Gruppensieger sind dann bereits für die BaWü-Rangliste am 14. Juli qualifiziert. Die Zweiten bis Fünften jeder Vorrunden-Gruppen spielen in einer Zwischen- und Endrunde vier weitere Plätze für diese BaWü-Rangliste aus, sodass die insgesamt ersten Acht des Turniers dieses Ticket nach Baden-Württemberg lösen. Zuschauen bei diesem hochklassigen Turnier lohnt sich – alles Gute für unsere acht Teilnehmer!

 

Deutsche Schüler-Mannschaftsmeisterschaften

Bereits am Freitag-Nachmittag beginnt die Reise für unser Schüler-Team zu den nationalen Titelkämpfen. Um 15:21 Uhr startet der Zug nach Essen, kurz nach der Ankunft gibt es um 19:45 Uhr Abendessen in der Pizzeria. Nach zwei Übernachtungen, zwei Spieltagen und einem intensiven Wettkampf ist die Rückkehr um 22:00 Uhr am Sonntag in Stuttgart geplant. Die Einzelheiten:

Die Mannschaft

1. Uros Bojic: Er hat eine positive Bilanz in der Herren-Regionalliga gespielt und wurde im März Deutscher Meister im Schüler-Doppel. Dabei interpretiert er Tischtennis mehr als Spiel, gilt als „Künstler“. Mit seinem starken Aufschlagspiel und der starken Rückhand gewann er diese Saison gegen einige Spieler mit 2.100 TTR-Punkten. Uros hat nach oben hin viele Möglichkeiten. Es gilt für ihn vor allem, auch gegen vermeintlich schwächere und gleichwertige Kontrahenten, sein Spiel durchzuziehen und damit der Mannschaft mit seinen Punkten zu helfen. Unser Team geht jedenfalls mit einer starken Nummer eins ins Rennen.

 

2. Timo Brieske: Zeigte bei den Baden-Württ. Meisterschaften eine ganz starke Leistung, vor allem kämpferisch. Im Finale gegen Hemmingens Spitzenspieler Provoznik lag er 0:11, 7:11 und 4:5 zurück, bevor er mit viel Initiative das Heft in die Hand nahm und noch mit drei klaren Satzgewinnen siegte – es war der Knackpunkt und die Grundlage für den 6:3-Finalsieg. Spielerisch ohnehin sehr stark, wird es wichtig sein, wie Timo in Essen mit sicherlich auf dem Weg liegenden Rückschlägen zurechtkommt. Seine Stärke zeigte er zuletzt auch im Doppel mit Uros – gaaanz wichtig für die Mannschaft.

 

3. Peter Waddicor: Sportbunds elfjähriger Youngster hat enormes Potential, kann praktisch alle Schläge und agiert leichtfüßig. Wichtig wird sein, dass er von Beginn an auch sämtliche Schlag-Möglichkeiten nutzt, zudem aktiv spielt, die meist doppelt oder dreimal so schweren Gegner damit unter Druck setzt. Mit seiner erfrischenden und frechen Art, Tischtennis zu spielen, kann Peter ein Team mitreißen und so zu einer wertvollen Nummer drei werden. Im Doppel kam Peter bislang nur selten zum Einsatz, das könnte sich bei den Deutschen Meisterschaften jedoch ändern, im Training wurde jedenfalls geübt.

 

2017-10-07 Jugend-Bezirksmeisterschaften in der Halle Nord (35) Timo Beyer4. Timo Beyer: Er hat eine starke Saison hinter sich. Zunächst im hinteren Paarkreuz der Landesklasse aufgestellt, spielte er sich über das vordere Paarkreuz bis in die 1. Jungen U18. Der trainingsfleißige Timo gibt im Wettkampf immer alles und wird damit das kämpferische Element der Mannschaft beleben. Zudem zeigte er sich im Doppel mit Moritz als starker Partner, der ein solches Duo erfolgreich lenken kann. Vater Andi, früher Oberliga- und Landesliga-Spieler, wird neben Thomas als zweiter Betreuer an den Boxen für unsere Spieler dabei sein.

 

5. Trung Kuczynski: AufgrTrung Kuczynski 2017-18 Portraitund der aktuellen Verletzung von Moritz haben wir Trung nachnominiert. Seine Spielstärke ist aufgrund der Saison-Ergebnisse ähnlich einzuschätzen wie die von Timo und Moritz. Mit seinen gewaltigen Vorhand-Spin-Bällen hat er auch das Potential, gegen starke Spieler zu punkten. Es wird darauf ankommen, diese aggressiven Schläge gut vorzubereiten. Für Trung sind die Deutschen Meisterschaften ein tolles Erlebnis, nachdem er erst im Herbst beim Sportbund mit dem Tischtennis begonnen hatte. Das TT-1 x 1 hatte er zuvor in seiner Heimat erlernt.

 

2017-12-21 Jugend-Weihnachtsfeier (27) Moritz Männle6. Moritz Männle: Ein angebrochener Arm beim Fußball-Spielen kurz nach den Baden-Württ. Titelkämpfen machte das Tischtennis-Training seitdem unmöglich. Dennoch hofft Moritz, bei den Deutschen auf einen Einsatz – wir werden das vor Ort entscheiden. Unabhängig ob am Tisch oder von der Bank, ist Moritz aufgrund seiner temperamentvollen Art ein Gewinn für jede Mannschaft. Von seinem Einsatz und der Vorfreude auf große Wettkämpfe können wir immer profitieren – so auch zum Beispiel, als er trotz der aktuellen Verletzung bei praktisch jedem Training aktuelle Infos über seinen Fitness-Zustand verteilte, der Sportbund damit besser informiert war als die Nation über Manuel Neuer. Damit dokumentierte Moritz: Ich bin dabei!

Wichtig zu erwähnen: Im Rahmen der Qualifikation kamen eine ganze Reihe von weiteren Spielern zum Einsatz, die dafür gesorgt haben, dass wir überhaupt bei den Deutschen Meisterschaften dabei sind und die in den nächsten Jahren die Chance haben, weitere Einsätze im Team zu erhalten: Tim Erbst, Jonathan Fuchs, Andi Goerke, Luca Pollich, Marius Gehring, Julian Kessler und Jannik Lippmann – danke an Euch für Euren Einsatz!

 

Die Gegner

Die Auslosung hat uns eine spektakuläre Gruppe beschert. Hertha BSC Berlin, Borussia Düsseldorf und Bayern München heißen die Gegner. Im Feld der acht Teams sind wir auf Basis der Einzel-TTR-Werte an Nummer fünf gesetzt. Eine Endplatzierung zwischen 3 und 7 wäre realistisch – aber: Wir haben bei Deutschen Meisterschaften schon die verrücktesten Dinge erlebt, als wir z. B. 2009 an Nr. 4 gesetzt am Ende Meister wurden. Das ist ein Team-Wettbewerb, da zählt mehr die Gesamtleistung/das Teamwork als die Addtion der Einzelsiege.

Die Mannschaften mit Fotos und Namen

 

Der Zeitplan

Samstag, 23. Juni

9:00 Uhr:   Sportbund – Hertha BSC Berlin

12:30 Uhr:  Sportbund – Borussia Düsseldorf

16:00 Uhr:  Sportbund – Bayern München

Sonntag, 24. Juni

8:30 Uhr:  Sportbund im Halbfinale oder Zwischenrunde Plätze 5 – 8

12:00 Uhr:  Sportbund im Platzierungsspiel (um Platz 1, 3, 5, oder 7)

 

Die Ergebnisse online

Die jeweils aktuellen Resultate können abgerufen werden über die

DTTB-Homepage: Ergebnisse

 

Wir wünschen unseren Jungs und dem Schüler-Team bei diesem Saison-Höhepunkt ein tolles Turnier, guten Team-Spirit, viel kämpferischen Einsatz und Freude über ein gelungenes Wochenende, an dem wir alles herausholen wollen. Stuttgart steht hinter Euch!

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.