« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


8. Herren Meister der Motivationsliga!!!

8. Herren Mannschaftsfoto

Geschafft! Mit einem 6:0 beim TV/TTC Zuffenhausen 4 gelang der 8. Herren am Montag der Gewinn des Meistertitels in der Motivationsliga – herzlichen Glückwunsch! Wolfgang Hini, Alexander Foehl, Mario Neukirch (Mannschaftsführer) und Jan Michel waren die erfolgreichen Spieler. Auch Dominik Knuplesch, Sebastian Kübler und Wilfried Seuberth wurden in der Rückrunde eingesetzt. Die 4. Damen unterlag am gleichen Tag ebenfalls in Zuffenhausen 4:8, während die 1. Jungen U15 in Stammheim 6:4 siegte – dazu der Bericht von Alfred Bauer …

Übersicht SB-Spiele        

1. Jungen U15 Febr20168. Herren MannschaftsfotoHerzlichen Glückwunsch an das Meisterteam – die 8. Herren steht bereits einen Spieltag vor Schluss als Erster der Motivationsrunde fest! Foto von links: Kai Duveneck (spielte in der Vorrunde), Wolfgang Hini, Alexander Foehl und Mario Neukirch (Mannschaftsführer) – alle spielten eine hoch positive Bilanz, siehe auch hier.

 

TV Stammheim – 1. Jungen U15 (Foto)  4:6

Mit einem knappen 6 zu 4 Sieg mit 21 zu 20 Sätzen beim jetzt feststehenden Absteiger TV Stammheim haben die 1. Jungen U15 die Frühjahrsrunde auf einen Nichtabstiegsplatz mit 2 Siegen und 2 Unentschieden beendet. Diesmal fehlten nicht nur die Nr. 1 Kristian Simic, sondern auch der Mannschaftsführer. Dank an Jan Michel für die Betreuung. Jedem Spieler gelang in ihren Einzeln in teilweise sehr engen Spielen ein Sieg. Sie mussten aber auch je eine Niederlage in Kauf nehmen. Da war es dann gut, dass sowohl das eingespielte Doppel Hannes/Johann wie das Brüderpaar Jakob/Moritz ihre Gegner in Schach halten konnten. Der Nichtabstieg ist für diese Mannschaft ein Erfolg. Dies trotz (oder wegen) doch sehr häufigen Ersatzgestellungen. Hier haben dann Luca Pollich, Julian Kessler, Andy Görke und Moritz Männle gezeigt, dass sich der DJK Sportbund ab der nächsten Runde keine Sorgen machen braucht, die jetzt verteidigte Position in der Bezirksklasse wieder auszubauen.

Alfred Bauer, Mannschaftsführer

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar