« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


3. Jungen U18: Herzlichen Glückwunsch zur Herbst(runden)-Meisterschaft!

3. Jungen U18 am 26.11.2016

9:1 auf der Anzeige? Die Jungs der 3. Jungen U18 hatten am Samstag doch „nur“ 6:1 gegen den TV Stammheim gewonnen. Übermütig geworden? Nein, es ist die Punktzahl in der Tabelle, die sie anzeigen. Sie, das sind (von links) Tim Erbst, Marius Gehring, Jannis Hartmann und Mostafa Alobusi. Einmal wurde Mohamed Alobusi eingesetzt. Das Team wurde nicht (nur) Herbstmeister, sondern sogar „Herbstrunden“-Meister. Was es damit auf sich hat, auf der nächsten Seite …     3. Jungen U18 am 26.11.20164 Gründe, warum die 3. Jungen U18 ein so gutes Team ist:

  • Die Spieler: Die drei Youngster Jannis Hartmann (15), Tim Erbst (12) und Marius Gehring (12) haben in dieser Saison spielerisch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das trifft auch auf „Antreiber“ Mostafa Alobusi (siehe unten) zu. Die Gründe liegen auf der Hand: Regelmäßig zweimal wöchentlich sind die Jungs im Training. Der Erfolg: Alle vier Spieler haben eine Bilanz zwischen 7:1 und 5:1 und haben ihren TTR deutlich nach oben geschraubt. Die Fakten sprechen also gegen einen Zufall des Erfolgs …
  • Der Antreiber: Mostafa Alobusi ist der Motor im Team. Spielerisch – gemessen am TTR – zwar noch der Schwächste, mit 17 Jahren deutlich der Älteste, weckt er das Team immer auf, wenn das zu behäbig agiert. Mit seiner klaren Ansprache gibt er die Signale, dass jetzt gekämpft werden muss. Dabei geht er als stärkster Doppel-Spieler (4:1-Bilanz) voran, sicher kein Zufall …
  • Das Team: Die oben genannte Gemeinsamkeit im Training führt dazu, dass aus den vier Spielern eine Einheit werden konnte. Und das zeigt sich dann im Wett“kampf“ – es wird gemeinsam gekämpft. In den beiden entscheidenden Spielen gelangen knappe Siege in wichtigen Spielen. So beim 6:1 bei Allianz 2, als alle drei Fünfsatzspiele an unser Team gingen. Und so beim 5:5 (bei 21:25 Sätzen!) beim starken Sillenbuch II-Team, als beim 3:5-Rückstand sowohl Marius als auch Mostafa in der Verlängerung des 5. Satzes gewannen. Das kann nicht nur Zufall sein …
  • 2016-01-23 Heimspiel 1. Herren vs. TTC Grenzau 2Der Betreuer: Michael Erbst (Foto rechts hinter Tim), Papa von Tim und jeden Freitag als Co-Trainer im Jugend-Training, ist als Mannschaftsführer bei jedem Spiel dabei. Er organisiert alles bestens. Dass die Mannschaft nur mit einer Ersatzgestellung auskam, ist deshalb sicher kein Zufall …

Verbesserungsmöglichkeiten gibt´s noch im Doppel. Bei einer Bilanz von 5:5 ist gegenüber den 24:5 im Einzel Steigerungspotential. Auch die Anzahl von 6 eingesetzten Doppeln zeigt an, dass man hier noch in der Findungsphase ist. Damit auch in der Frühjahrsrunde – in Stuttgart starten die Jugendklassen ab Januar wieder bei 0:0 Punkten, die Quali zu den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga ist aber schon geschafft – nichts dem Zufall überlassen wird …

Herzlichen Glückwunsch zum Titel an die 3. Jungen U18!

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar