« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


4. Damen steigt auf – Michael Marte BaWü-Senioren-Doppel-Meister!

Wieder ein ereignisreiches Wochenende für die Sportbund-Akteure. Die Highlights: Michael Marte wurde gemeinsam mit Ralf Neumaier (Foto: Reinhard Arras) BaWü-Meister im Doppel der Altersklasse Ü40. Platz 4 in der Regionalliga sicherte sich die 1. Damen mit dem 8:3-Sieg in Süßen. Die 2. und 3. Damen müssen jeweils noch um den Klassenerhalt zittern. Mit einem 8:0 wurde die 4. Damen Meister der Bezirksklasse und damit Aufsteiger in die Landesklasse. Der Klassenerhalt war für die 1. Herren bereits vor der 2:9-Niederlage in Kaiserslautern gesichert. Diese Frage ist für die 3. Herren und 7. Herren noch nicht geklärt, anders als für die 6. Herren, die den einen noch notwendigen Punkt holte.   3. Jungen U18 am 26.11.2016Jungen U18

Pokal-Finaleinzug für die 3. Jungen U18 (Foto) ! Mit einem klaren 4:0 über den TTC Stuttgart qualifizierte sich das Team um Mannschaftsführer Michael Erbst für den Final-Tag am 29. April in der Halle Nord – ein toller Erfolg. Die 1. Jungen U18 musste im Spitzenspiel der Verbandsklasse eine hauchdünne 4:6-Niederlage gegen den Tabellenführer TSG Heilbronn hinnehmen. Beide Teams stehen sich im „final four“ der Württ. Mannschaftsmeisterschaften am 14. Mai in Kisslegg (Allgäu-Bodensee) wieder aufeinander, dazu gehen die ersten Zwei der Verbandsklasse Süd (Mühringen und Betzingen) an den Start. Chancenlos blieb dagegen die 2. Jungen U18: Beim 0:6 musste das Team die Überlegenheit des verlustpunktfreien TV Murrhardt anerkennen. Gar nicht spielen musste/konnte die 3. Jungen U18 nach ihrem Pokalsieg vom Freitag tags darauf in der Bezirksklasse: Gastgeber Allianz 3 sagte das Spiel kampflos ab. Ebenfalls 0:6 – aber gespielt – endete die Partie der 4. Jungen U18 gegen das starke Team des TV Plieningen.

Mädchen

Einen überraschenden 6:4-Erfolg gegen den TV Murrhardt landeten die Mädchen des TV Plieningen (Foto) mit den Sportbundlerinnen Lidija und Jovana Nikolic. Mit einem 6:4 endete das Spiel der Mädchen U18 gegen den TV Murrhardt. Dabei konnten Jovana Nikolic und Elena Desiato ihre Spiele im hinteren Paarkreuz für sich entscheiden. Auch Bianka Tovirac konnte einen Zähler beisteuern, wodurch die Mädels letztendlich ihren Sieg klarmachen konnten. Jetzt heißt es in den nächsten Spielen nochmal alles zu geben, um sich den Klassenerhalt zu sichern. (Laura Stegmayer)

BRL Quali Moritz MännleJungen U15

Als einziger Sieger an diesem „Plieningen-Tag“ ging die 1. Jungen U15 hervor. Gegen das erste Team des Filder-Vereins gab es ein klares 6:0 und damit die Verteidigung der Tabellenspitze. Ein Sieg aus zwei Spielen fehlt noch zum Meistertitel in der Bezirksklasse! Ebenfalls in dieser Liga lieferte die 2. Jungen U15 (Foto: Moritz Männle) ein großes Match gegen die aktuell zweibeste Mannschaft in Stuttgart, den SV Sillenbuch. Fast zwei Stunden hielt das Team beim Auswärtsmatch dagegen und unterlag mit dem knappsten aller Ergebnisse, mit 4:6. Moritz Männle glänzte mit drei Punkten, zeigte deutlich verbessertes Spielniveau. Mit 6:1 gewann die 3. Jungen U15 gegen Spvgg Feuerbach und schob sich damit an den Gästen vorbei auf Platz drei der Kreisliga. Dominic Kaczmarek blieb in diesem Spiel ungeschlagen. Nicht mehr ungeschlagen ist die 4. Jungen U15. Das 4:6 bei Plieningen 2 kam etwas überraschend. Denn: Unser Team war vor dem Spiel Erster, die Plieninger Letzter. Aber Plieningen trat erstmals mit der Nummer eins an, bei unserer Mannschaft gab es vor dem Spiel einige Absprache-Probleme samt fehlender Zeit (zum Einspielen) und Material (Schläger vergessen). Und so siegten die starken Gastgeber verdient, zeigten zudem jede Menge Fairplay mit Schlägerleihe und Spielvorziehen – danke, Martin! Jetzt kommt es kommenden Freitag (17.45 Uhr) in der Ostheimer Halle zum Meisterschaftsfinale gegen den VfB.

 

Damen

Platz 4 für die Regionalliga-Damen (Foto) im Endklassement! Mit einem 8:3-Auswärtssieg gegen den Tabellen-Letzten TTG Süßen 2 sicherte sich die Mannschaft das beste Ergebnis der (Damen-)Vereinsgeschichte. Süßen war mit drei starken Stammspielerinnen angetreten, um die noch fehlenden Punkte für den Ligaverbleib zu sichern. Doch mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung (alle holten mind. einen Einzelsieg) sowie einer überragenden Ronja Mödinger (3 Erfolge) erspielten sich die Sportbund-Damen diesen etwas zu hoch ausgefallenen 8:3-Erfolg. 17:13 Punkte stehen jetzt auf dem Konto, nächste Woche steht noch das „Schaulaufen“ beim neuen Meister und Drittliga-Aufsteiger TTC Bietigheim-Bissingen auf dem Programm.

Nach der 4:8-Niederlage in Weilheim muss die 3. Damen weiterhin um den Landesliga-Klassenerhalt kämpfen. „Heute hätte ich noch 100 mal spielen können und nicht gewonnen“, kommentierte Denise Frank den Spielverlauf in Weilheim. Jetzt fällt wohl nächsten Wochenende die Entscheidung, wenn die 3. Damen zweimal antritt, am Samstag gegen Beinstein, am Sonntag bei Neuhausen. Gelingt ein Punktgewinn, reicht es. Im anderen Fall müsste Weilheim gegen Hegnach punktlos bleiben, damit der Sportbund auch 2017/18 in der Damen-Landesliga vertreten ist.

Landesklasse ist das neue Spielfeld der 4. Damen. Nach dem 8:5 der 5. Damen am Nachmittag über den Zweiten Neuwirtshaus war die Meisterschaft und der Aufstieg schon besiegelt. Am Abend ließ das Team dann noch ein 8:0 gegen den SV Sillenbuch folgen und führt jetzt die Tabelle der Bezirksklasse uneinholbar mit 34:4 Punkten an. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu diesem tollen sportlichen Erfolg! Vier Damen-Teams in den überregionalen Spielklassen sind ein starkes Zeichen für das gute sportliche Niveau der Sportbund-Damen.

 

Herren

Keine Chance für die 1. Herren auf einen Punktgewinn in Kaiserslautern! Die Gastgeber aus der Pfalz überrollten an diesem Wochenende trotz Abwesenheit ihrer indischen Nummer eins alles (auch Tabellenführer Wöschbach), zeigten eine imposante Leistung. Unser Team hielt immerhin 2:45 h dagegen, war aber schon nach den schwachen Doppeln chancenlos. Gleich zweimal unterlag die 4. Herren und schoss sich damit selbst aus dem Meisterschaftsrennen in der Bezirksklasse. Zunächst gab es am Freitagabend beim TSV Mühlhausen 3 ein glattes 4:9. Tags darauf verkaufte man sich dann besser und unterlag dem Titelaspiranten SV Sillenbuch mit 6:9. Am Ende aber zählte: 0:4 Punkte. Immerhin: Neuzugang Moritz Wagner (Foto) holte sich als Ersatzspieler 2:1 Siege im hinteren Paarkreuz und bewies damit seine Bezirksklassen-Tauglichkeit. Endgültiger Klassenerhalt für die 6. Herren in der Kreisklasse A: Beim 8:8 gegen Spitzenreiter TV Stammheim 2 gelang ein überraschender Punktgewinn. Überragend: Tim Laue (Foto), gerade erst mit einigen Medaillen von nationalen und internationalen Titelkämpfen der Behinderten zurückgekehrt, holte alle vier Punkte, vorne und im Doppel. Kurios: In der Mannschaftsaufstellung standen drei Knupleschs – Vater Jürgen als Mannschaftsführer sowie die Söhne Daniel und Dominik. Dagegen muss die 7. Herren nach ihrem 7:9 beim starken PSV Stuttgart 2 (Wolfram: „Die hatten die stärkste Aufstellung der ganzen Saison) in der Kreisklasse B weiter zittern. Nur ein Punkt beträgt der Vorsprung auf Max-Eyth-See auf dem besten Abstiegsplatz.

 

alle Sportbund-Spiele am Wochenende

 

Baden-Württ. Seniorenmeisterschaften

Meister im Doppel (mit Ralf Neumaier), Silber im Mixed (mit Alexandra Dollmann) und Viertelfinale im Einzel – so lautet die stolze Bilanz von Michael Marte bei den diesjährigen Baden-Württ. Titelkämpfen der Senioren in Notzingen.

Im Doppel endeten alle Partien ab dem Viertelfinale mit knappen Resultaten: im Halbfinale gegen Basaric/Schiek ein 3:2 und im Endspiel gegen Schrag/Eder ein 3:1 – herzlichen Glückwunsch zum Titel, Michael!

Im Mixed unterlag Michael an der Seite von Alexandra Dollmann (Altenmünster/Oberliga) erst im Finale nach 2:0-Satzführung gegen das Ehepaar Pelz.

Im Einzel kam Michael als Gruppenzweiter (Niederlage gegen Doppelpartner Neumaier, drei Spieler punktgleich mit 2:1) in die KO-Runde. Dort wehrte er sich lange gegen den späteren Sieger Basaric (Untertürkheim), führte 2:1, unterlag am Ende hauchdünn in fünf Sätzen. Mit Platz 5 – 8 hat er Chancen auf eine Nominierung für die Deutschen Meisterschaften in fünf Wochen in Neckarsulm.

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.