« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Klasseneinteilung 2016/17: Sportbunds 1. Herren und 1. Damen

Jetzt ist die offiziell: die Klasseneinteilung der Bundesspielklassen 2016/17. Sportbunds 1. Herren spielt nach ihrem freiwilligen Rückzug aus der 3. Bundesliga in einer 10-er-Regionalliga mit 1 Aufsteiger und 2 Absteigern, der Achte muss in die Relegation. Die 1. Damen (Foto: Ronja Mödinger mit Neuzugang Alina Welser) hat – ebenfalls in der Regionalliga Südwest – nur 8 Konkurrenten, spielt also in einer 9-er-Gruppe mit 1 Aufsteiger, 1 Absteiger und der Achte als Relegationsteilnehmer.

Regionalliga Südwest, Herren – Klasseneinteilung    Regionalliga Südwest, Damen – Klasseneinteilung  

Carlos DettlingRegionalliga Südwest, Herren

Eine spannende Saison steht bevor: Der Wechsel zurück auf die (von uns favorisierten) 6er-Mannschaften, unser Team mit vier Eigengewächsen bzw. Spielern, die schon zu Jugendzeiten das Sportbund-Trikot trugen (Dauud Cheaib, Dennis Wiese, Alexander Frank, Gabriel Gaa) und ein 13-jähriger Nationalkader-Spieler (Carlos Dettling/Foto), der seine größte Herausforderung angeht. Neu im Team ist neben Spielertrainer Sven Happek (bisher Birkmannsweiler) auch ein alter (DJK-)Bekannter: Jonas Becker (Foto) kommt nach Abschluss seines Studiums aus München nach Stuttgart.

Jonas-Becker-2_bearbeitetDie Konkurrenz: Mi dem SV Salamander Kornwestheim (mit Hao Mu) und der TSG Kaiserslautern stehen die klaren Titelfavoriten fest, auch der TSV Wöschbach hat kräftig investiert. Auf den folgenden Plätzen dürfte irgendwo der Sportbund einzuordnen sein. Die TSG Heilbronn blieb als eigentlicher Absteiger noch in der Liga, wird einen schweren Stand haben. Auch die beiden Zweiten der Oberligen, die Spvgg Gröningen-Satteldorf (Baden-Württemberg) und der TTC Wirges (Südwest) schafften den Aufstieg.

Alina WelserRegionalliga Südwest, Damen

Die Relegation entfiel und so konnte unser Team als Achter in der ersten Regionalliga-Saison mit 18:22 Punkten die Klasse halten. Das sollte auch in der kommenden Saison gelingen. Denn: Erst im letzten Moment fand sich mit dem Oberliga-Vierten TTC Dietlingen überhaupt noch ein neuntes Team, das Regionalliga spielen wollte. Bei acht Teams hätte es gar keinen direkten Absteiger gegeben. Die schwierige Suche nach Teilnehmern: Ein Indiz dafür, dass der Aufwand in dieser Amateurspielklasse doch sehr hoch ist (bei Fahrten bis über 300 km!). Und: Für die pausierende Nadine Brucker konnte mit Alina Welser (bisher 3. Liga Kolbermoor/Foto) ein spielstarker Ersatz gefunden werden, unser Team sollte so mindestens die Stärke der Vorsaison haben, dazu mit der Chance, sich aufgrund des jungen Durchschnittsalters zu steigern. Neben Spitzenspielerin Ronja Mödinger und Alina werden Lisa Weitzel, Jenny Klemann, Ellen Wohlfart und Anja Eichner im hinteren Paarkreuz zum Einsatz kommen. Klare Favoriten sind der TTC Bietigheim-Bissingen und der TSV Betzingen, alle anderen Teams spielen gegen den Abstieg, sind nur knapp auseinander in ihrer Spielstärke.

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar