« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenend-Resultate: 7 Siege, 3 Unentschieden, 6 Niederlagen

Marcel Trampitsch

TT total am Freitag in der Ostheimer Halle und intensive Duelle am Samstag in der Halle Nord. Die Personalsorgen waren wieder einmal groß, Krankheiten und Verletzungen bestimmten die Mannschaftsaufstellungen. Ob die gewählten die richtigen sind, wusste man vorher nicht, am Samstagabend sagten viele zu den Entscheidungen der Mannschaftsführer: „alles richtig gemacht“. Denn: Das 3. Liga-Spiel gegen Mainz (3:6) wurde quasi „geopfert“, dagegen nutzte die 2. Herren in bestmöglicher Aufstellung die letzte Chance, weiter um den Verbandsliga-Klassenerhalt zu kämpfen, siegte 9:6 gegen Mühringen (Foto: Marcel Trampitsch holte drei Punkte). Und auch die 2. Damen verbesserte mit einem tollen 8:5-Sieg gegen Untergröningen ihre Chancen auf ein erfolgreiches Saisonende.

Freitag

Herren 5Gaaaanz wichtiger 9:5-Erfolg für die 5. Herren (Foto) gegen Schlusslicht Neuwirtshaus in der Bezirksklasse. Mannschaftsführer Andy Schenk: „Die sind zum ersten Mal in der Saison komplett angetreten.“ Und in der Tat war das Duell nach einem 1:2 in den Doppeln bis zum 4:4 sehr ausgeglichen. Mit jetzt 13 Punkten wird das Team aber noch mindestens zwei weitere Punkte für den direkten Klassenerhalt (ohne Relegationsspiel) benötigen. Mit dem gleichen Ergebnis siegte die 7. Herren gegen den früheren Mitnutzer der Ostheimer Halle, die Stuttgarter Kickers. Mit jetzt 14:12 Punkten ist seit Freitag klar, dass die 7. Herren auch in der neuen Saison Kreisklasse A spielen kann. Ein schönes 5:5 gelang der 9. Herren bei DJK Stuttgart-Süd, wogegen die 8. Herren beim 2:9 gegen Tabellenführer Sillenbuch 4 chancenlos blieb.

Samstag

Julian KesslerJugend: Großes Kämpferherz zeigte die 3. Jungen U15 mit Julian Kessler (Foto/1 Einzelpunkt): Beim 2:6 gegen Hoffeld 2 zeigte das Team starken Einsatz und die Hoffnung auf eine gute Perspektive auf eine gute Zukunft. Starke Ergebnisse der U18-Teams prägten den Nachmittag, nur einen Wermutstropfen gab es: Die 5. Jungen U18 müssen nach dem 5:5 gegen Sillenbuch 3 wohl ihre letzte Chance auf Aufstiegsplatz 2 begraben. Dagegen gelang der 2. Jungen U18 mit dem tollen 6:4 gegen ein starkes Markgröningen bereits der dritte Sieg in der Rückrunde. Auch die 3. Jungen U18 glänzte beim 6:0 gegen allerdings dezimierte Stammheimer. Und ebenfalls in der Bezirksliga gelang der 4. Jungen U18 (Foto) ein 5:5 gegen die Spitzenmannschaft aus Bettringen. 3. Jungen U18Damit kann das Team nur noch theoretisch von Platz 6 verdrängt werden, der den Liga-Erhalt bedeutet – eine ganz starke Leistung für eine 4. Jugendmannschaft in der zweithöchsten Spielklasse!

Damen: Fast unbarmherzig ging die 1. Damen in der Oberliga zu Werke: Gegen eine durchaus spielstarkes, wenn auch auf Position vier ersatzgeschwächtes Team von Herrlingen 2 ließen Leonie Hartbrich, Ronja Mödinger, Ellen Wohlfahrt und Nadine Brucker keinen Gegenpunkt zu und siegten mit dem höchstmöglichen Ergebnis (8:0). Große Überraschung durch die 2. Damen: Mit einem 8:5 gegen Untergröningen holte sich die Mannschaft die Punkte 5 und 6, zog damit mit Herrlingen 3 gleich, die auf Relegationsplatz 8 stehen – alle Chancen sind wieder da! Weniger glücklich waren die 3. Damen mit ihrem 3:8 in Unterboihingen. Der 28. März und das Auswärtsspiel in Musberg dürfte in der Landesliga die Entscheidung bringen, wer absteigen muss.

H4 gg SportkulturHerren: Starker Auftritt der 4. Herren (Foto) gegen Aufstiegsaspirant Beinstein: Bis zum 5:4 sah einiges nach einem Punktgewinn aus, alle vier Fünfsatzspiele konnten mit zwei oder drei Punkten Differenz gewonnen werden. Doch dann konterten die Gäste, siegten noch 6:9. Gleiches Endergebnis im Duell der 6. Herren gegen Allianz 4. Auch da hatte der Sportbund zu Beginn geführt (4:3). Dann die „Night-session“ – und die hatte es in sich: Zunächst entschlossen wir uns, die 1. Herren für die erkrankten Dennis Wiese und Daniel Hartmann mit drei Spielern der 4. Herren aufzufüllen, um die 2. Herren nicht zu schwächen. Gleichzeitig fielen in der 2. Herren Gabriel Gaa (musste abschenken) und Thorsten Foege aus. Keine guten Voraussetzungen. Thorsten HauserDoch es kam anders: Die 1. Herren lieferte gegen den Tabellenvierten der 3. Bundesliga ein mehr als ordentliches Spiel, unterlag dem 1. FSV Mainz 05 „nur“ 3:6. Hao Mu holte die drei Zähler in begeisternden Spielern, aber auch Alex Frank leistete bei seinen beiden 1:3-Niederlagen im vorderen Paarkreuz große Gegenwehr. Jonas Hanisch (im Doppel), Thorsten Hauser (Foto) und Benjamin Krause kamen im hinteren Paarkreuz zu ihrem 3. Liga-Debut, konnten jedoch trotz sehr ansprechender Leistungen erwartungsgemäß keinen Satz gewinnen. 2. Herren 010

Es folgte der Hitchcock-Krimi der 2. Herren (Foto) gegen den TTC Mühringen: Nach einem 1:4-Rückstand gewann die Mannschaft gleich fünf Fünfsatz-Matches, drehte das Spiel mit toller Einstellung noch zum 9:6-Sieg. Der Jubel war groß, jetzt ist das Team bei einem Punkt Rückstand auf Rottenburg (Relegationsplatz) wieder „dran“.

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar