« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Fr.-So.: 6 Siege, 1 Remis, 7 Niederlagen – Ranglisten-Orga geglückt

Luca und Andy

Zwei heiße Tischtennis-Tage mit rund 200 aktiven Spielern in der Halle Nord liegen hinter Sportbunds Tischtennis-Abteilung. Die 5. Herren überraschte beim 9:5-Erfolg über TBU 3 und steht kurz vor dem Klassenerhalt, dagegen gingen die Schlüsselspiele der 3. Herren (4:9 bei SportKultur) und 3. Jungen U18 (1:6 gegen Allianz) in der Bezirksliga verloren – der Weg zum Klassenerhalt ist schwierig. Foto: Bei der Jugend-Rangliste haben sich in der U11-Klasse Andreas Goerke (2./rechts) und Luca Pollich (3.) für den Schwerpunkt qualifiziert, Julian Kessler (U12) und Tim Erbst (U13) als Dritte dürfen noch auf eine Härtequote hoffen.  Ergebnis-Übersicht Sportbund-Spiele  

8. Herren MannschaftsfotoFreitag

Tabellenführung verteidigt: Die 8. Herren (Foto) siegte gegen TSV Jahn Büsnau und baute Platz 1 in der Motivationsliga weiter aus. In den letzten drei Spielen fehlt jetzt noch ein Sieg, um die Meisterschaft vor dem vier Punkte zurückliegenden Team des VfB Stuttgart 6 einzutüten. Das Pokalfinale verpasst hat die 2. Jungen U18, die beim 0:4 gegen den SV Sillenbuch chancenlos blieb, keinen Satz gewann.

Antje SchoknechtSamstag

Ins Pokalfinale eingezogen ist dagegen die 3. Damen im S-Pokal: Match-Winnerin im Pokal-Halbfinale: Antje Schoknecht (Foto) führte ihr Team mit zwei Einzelsiegen zum 4:2-Erfolg beim TSV Mühlhausen. Im Finale trifft die 3. auf die 2. Damen des Sportbunds.

Schlüsselspiel verloren: Am Abend unterlag die 3. Herren beim einen Punkt besser platzierten Team von SportKultur mit 4:9. Eine wirkliche Siegchance besaß unser Team nicht, auch wenn einige Möglichkeiten bestanden, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Mit 10 Punkten rangiert die Mannschaft weiterhin auf Abstiegsplatz 9, nun gilt es alle Reserven zu mobilisieren, um in den drei ausstehenden Spielen doch noch zumindest den Relegationsplatz zu erreichen.

David Kessler U11Gemischte Resultate beim Heimspiel-Tag in der Halle Nord: Klare Niederlagen bezogen die U15-Teams – allerdings auch gegen starke Gegner. Während die 5. Jungen U15 beim 2:6 gegen den SV Sillenbuch 3 nur dritt antrat, leisteten die 3. Jungen U15 (2:6 gegen Eichenkreuz – ein Punkt durch David Kessler/Foto) und 1. Jungen U15 (0:6 gegen Allianz) trotz klarer Ergebnisse intensiven Widerstand gegen die jeweiligen neuen Tabellenführer ihrer Spielklassen. Tabellenführer war vor der Begegnung auch die TSG Heilbronn in der Verbandsklasse. Diese Position mussten die Gäste nach dem 5:5 gegen Sportbunds 1. Jungen U18 zwar abgeben, doch der Dreipunkte-Abstand blieb erhalten und die damit wohl letzte Chance für unser Team, noch das Württ. Halbfinale zu erreichen, dürfte vorbei sein. Drei Punkte sind in zwei Spielen nur schwer einzuholen. Immerhin: Die Moral stimmte – aus einem 2:5 holte das Team noch ein Unentschieden. Moral zeigte auch die 2. Jungen U18, die den Tabellenletzten TSV Lorch doch recht sicher 6:0 besiegte. Dagegen musste ebenfalls in der Bezirksliga die 3. Jungen U18 im Schlüsselspiel um die Platze 6 und 7 gegen Allianz eine klare 1:6-Niederlage hinnehmen. Sportlich ist das rettende Ufer damit praktisch nicht mehr zu erreichen, nun gilt es, sich zumindest Platz 7 zu sichern , um dann auf einen Rückzug eines anderen Teams zu hoffen.

Karin HegenbartIhr Comeback feierte in der 4. Damen Karin Hegenbart (Foto). Gegen den TV Plieningen feierte das Team mit 8:2 den zweiten Sieg binnen Wochenfrist. Erfolgreich war auch die 5. Herren, die sich gegen den TB Untertürheim 3 mit 9:5 durchsetzten. Matchwinner dabei: Die beiden zuvor in der 1. Jungen U18 aktiven Radovan Kolarski und Timo Brieske, die im mittleren Paarkreuz alle fünf möglichen Punkte holten. Am Nachmittag wurde die lange Erfolgsserie der 6. Herren beim 2:9 gegen Tabellenführer TSV Mühlhausen 3 gestoppt.

Luca und AndySonntag

6 Teilnehmer-Felder von U11 bis U18 der Jungen galt es bei der Bezirksrangliste I zu organisieren. An 18 Tischen wurde jeweils in 12er-Felder im System „jeder gegen jeden“ gespielt. Für die Kinder, die zum Teil erstmals ein solches Mammut-Turnier bewältigten, war dies zum Teil die Grenze ihrer Kräfte. Wie bereits nach der Qualifikation vorherzusehen, sah es bei den älteren Jungen für den Sportbund ganz schlecht aus, bei den Jungen U15 und 14 hatten wir gar keine Teilnehmer. In den Jahrgängen U13 bis U11 zeigten sich eine ganze Reihe von Lichtblicken (Foto v. links: Luca Pollich und Andy Goerke), zumal das Niveau dort – vor allem bei U13 und U11 – recht gut war. Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit bei diesen jungen Schülern macht aus Sportbund-Sicht Mut für die Zukunft – da sollte bei weiterer gemeinsamer Anstrengung einiges an Spielstärke und Teamgeist wachsen.

Ausführlich hier:  Bezirks-Homepage: Bericht und Ergebnisse Rangliste

Sprüche  hier

 

 

 

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar