« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Drei wichtige Team-Erfolge, Hao Mu Deutscher Clickball-Meister, Gabriel Gaa 21. beim DTTB TOP 48

Erfolgreiches Wochenende für Sportbunds Tischtennisabteilung: Die 1. Damen, 3. Damen und 4. Herren schafften wichtige Siege auf dem Weg zum Klassenerhalt und Hao Mu heißt der große Triumphator von Erfurt. Er wurde Deutscher Clickball-Meister und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften im Januar in London. Ob Gabriel Gaa beim Deutschen TOP 24-Ranglistenturnier dabei ist, bleibt offen, nachdem er mit Platz 21 die ersten 20 Quali-Plätze beim Deutschen TOP 48-Turnier nur knapp verpasst hat.

Ellen Wohlfart SpielerinDie Saison 2014/15 lief bisher für den Sportbund bislang noch nicht nach Wunsch. Zwar spielen die beiden ersten Teams der Damen und Herren nach ihren Aufstiegen gut und steuern auf den Ligaverbleib zu, aber ansonsten war doch der (Personalmangel-)Wurm drin. Auch am Wochenende setzten sich einige Schwierigkeiten fort, doch mit großem Kampf gelang es, wichtige Erfolge einzufahren:

So siegte die 1. Damen (eigentlich die 2. Damen, verstärkt mit Nadine Brucker) beim Oberliga-Tabellenletzten Mönchweiler mit 8:6, hat jetzt 6:4 Punkte auf dem Konto und kann dem weiterem Saisonverlauf gelassen entgegen sehen. Überragend dabei: Ellen Wohlfart (Foto), die vier Zähler sicherte, und damit ihre Saisonbilanz in der 1. und 2. Damen auf 9:1 Siege hochschraubte! Beide Doppel (Wohlfart/Holzwarth und Brucker/Leonberger) siegten, Nadine Brucker nach vierwöchiger Krankheitspause mit zwei Einzeln und Sabine mit einem Einzel holten die weiteren Punkte.

Den letzten Tabellenplatz in der Landesliga verlassen hat die 3. Damen nach ihrem tollen 8:3-Auswärtssieg in Neuhausen. Gingen die beiden Anfangsdoppel noch verloren, dominierten Rahel Grothmann, Denise Frank, Claudia Büttel und Annica Glänzel anschließend überraschend klar. 2:4 Punkte stehen jetzt zu Buche, der Weg ins Tabellenmittelfeld ist offen …

4:12 Stunden fightete die 4. Herren am Samstagabend, um schließlich den Tabellenletzten der Bezirksliga, den TV Hebsack, mit 9:6 zu besiegen – ein ganz wichtiger Erfolg, der Anschluss ans Mittelfeld ist mit 5 Punkten geschafft, auch wenn das Team noch auf einem Abstiegsplatz steht. Überragend: Mannschaftsführer Jonas Hanisch und Martin Butz, die ihre Einzel und das Doppel gewannen. Auch Benjamin Krause zeigte sich mit zwei Einzelsiegen nervenstark.

Keine Chance hatte erwartungsgemäß die 2. Damen gegen das übermächtige Team des TV Oberboihingen. In dieser Besetzung wird sich das Gästeteam nach dem 8:0 auf dem Weg zum Meistertitel kaum aufhalten lassen. Die 2. Jungen U18 hielt beim 3:6 in Markgröningen lange gut mit, doch nach dem 3:3-Zwischenstand gab es keinen Zähler mehr. Der Klassenerhalt in der Verbandsklasse wird ein schwieriges Unterfangen.

Alle Sportbund-Spiele am Wochenende

Der Gewinner des 2. Deutschen Clickball Cups heißt MU HAO!!!! Unter 64 Teilnehmern setzte sich Hao in Erfurt am Samstag durch und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften aHao in Siegerlaunem 24./25. Januar 2015 in London. Neben dem Siegerpokal gab es einen Scheck über 400 Euro und die Aussicht auf weitere Preisgelder bei der WM. Im Finale besiegte er Ewgenij Milchin mit 3:2 Sätzen. Herzlichen Glückwunsch, Hao – der Sportbund hat einen Deutschen Meister in seinen Reihen!

Ein ausführlicher Bericht und Einzelergebnisse mit den anderen Sportbund-Teilnehmern Dennis Wiese und Tim Kimmerle folgen …

Hao Mu Deutscher Clickball-Meister – Fernsehbericht über Clickball

top48_2014_20141101_Gabriel GaaHauchdünn verpasst hat Gabriel Gaa die Qualifikation zum Deutschen TOP 24-Turnier am 22./23. November. Die ersten 20 des DTTB TOP am Wochenende in Kleve (Westdeutschland) schafften den Sprung dorthin, Gabriel wurde 21. Vielleicht rückt er als Teilnehmer noch nach. In der Vorrunde gewann er zwei seiner fünf Duelle, landete auf Platz 4 der Sechsergruppe. Damit war er für die Ausspielung um die Ränge 17 – 32 qualifziert. In der Zwischenrunde holte er sich einen Sieg über den BaWü-Ranglistensieger Nick Westendorf (Gnadental), wurde mit 1:2 Siegen Gruppenzweiter, um dann seine beiden Endrunden-Spiele um die Plätze 21 bis 24 jeweils mit 3:1 zu gewinnen. Jetzt heißt es warten und hoffen, ob es mit der Quali fürs TOP 24 noch klappt.

Gabriel Gaa beim TOP 48-Turnier (Endrunde)

 

 

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar