« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Marcel Trampitsch und Lukas Haug siegen in Laichingen!

Turnsieg in Laichingen auf der Alb: Marcel Trampitsch und Lukas Haug gewannen am Sonntag den Burkhardt-Cup (Zweiermannschaftsturnier) im Wettbewerb der Jungen U18. Damit setzten unsere beiden Jugend-Verbandsklasse-Spieler ein weiteres Highlight in eine sehr erfolgreiche Saison. Marcel hat mit der 1. Jungen U18 alle Chancen, das Württ. Halbfinale zu erreichen, Lukas hofft mit der 2. Jungen U18 auf den Klassenerhalt in der Verbandsklasse. Dass die Eltern manchmal mehr mitfiebern als die jungen Akteure selbst, ist dem Bericht auf der nächsten Seite zu entnehmen.

Trampitsch-HaugLaichinger Serien-Krimi 2014

Gleich vorneweg die Spannung aufbauen – eine Serie ist gerissen, die anderen beiden hielten auch 2014 den Faschingswogen stand. Doch von vorne. Sonntag morgens halb sechs in Stuttgart und Altenriet. Zwanghaftes Aufstehen für einen Zweck: Burkhardt-Cup 2014 in Laichingen auf der rauhen Alb. Ein Zweier Turnier mit TTR-Punkten. Treff der Familien Döbler/Trampitsch und Haug in Metzingen. Gemeinsame Anfahrt. Pünktlich zur Hallenöffnung da. Locker und konzentriert durch die Vorrunde marschiert. Halbfinale perfekt. Überraschung aber auch. Denn die Gegner im Halbfinale wurden eigentlich erst im Finale erwartet – Haider (Schwabhausen) und Grönert (Thannhausen). Dann die erste Niederlage von Lukas. Marcel glich am Nebentisch aus. Im folgenden Doppel  der erste Satz ein Desaster – 1:11 an die Gegner. Ohne jede Chance. Nach dem Pausentee und völliger Umstellung der Spielweise ein erstes Ausrufezeichen – 11:4 gewonnen. Die gegnerischen Betreuer ratlos. Die beiden gegnerischen Spieler auch. Denn Lukas und Marcel spielten das Ding konsequent zu Ende – 3:1 im Doppel bedeutet die 2:1 Führung. Während Marcel dann sein Spiel gegen Grönert dominierte, schaute es bei Lukas am Nebentisch anfänglich nicht so gut aus. Der erste Satz ging klar an Haider. Doch auch hier durch völlige Umstellung dann die Wende. 2. Satz zu 6 an Lukas. Im dritten bereits klar geführt, als Marcel das Spiel am Nebentisch beendete und das 3:1 und damit das Finale klar machte. Und auch hier wieder eine Überraschung. Die in der Vorrunde klar geschlagenen Brauchle (Heroldstatt) und Hofmann (Erbach) besiegten die Favoriten und standen völlig zu Recht im Finale. Und hier lief es anders als in der Gruppenphase. Denn jetzt riss eine der Laichinger Serien. Marcel verlor sein erstes Einzel seit drei Jahren beim Burkhardt-Cup! 2:3 gegen Brauchle. Am Nebentisch gab es für Hofmann gegen Lukas nichts zu erben. Mit 1:1 ins Doppel. Marcel bekam den Kopf nicht frei und so ging das Doppel völlig zu Recht mit 0:3 an den Gegner. Alle Ratschläge und Aufmunterungen, sowie die klare Ansage: „Ich kann nicht alleine gewinnen“ waren verpufft. Während Lukas das folgende Spiel gegen Brauchle klar dominierte, ging am Nebentisch bei Marcel zuerst gar nichts. Mit sich selbst unzufrieden und schimpfend war das Ding eigentlich weg. Doch dann mit Coaching der Extraklasse besann sich Marcel seiner Stärken. Top-Spin-Duelle gingen wieder an ihn. Rückhand-Bomben kamen wieder an. Und der Gegner wunderte sich und staunte nicht schlecht, als Marcel gleich seinen ersten Matchball verwandelte. Damit ein knappes 3:2 im Finale – und somit hielten die beiden anderen Serien. Marcel dreimal angetreten – 3-mal Sieger. Lukas zum zweiten Mal angetreten – 2-mal Sieger. Ein nervenaufreibender Tag ging zu Ende. Die Väter um ein paar graue Haare ärmer. Und der Pokalschrank um einen weiteren reicher. GUT SO. DJK RULEZ!

Jürgen Haug

Bericht auf der Homepage des TSV Laichingen

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar