« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


TT international: Leonie Hartbrich bei Hungarian Open erfolgreich

Bei den Hungarian Open vom 5. bis 9.11.2014 erreichte Leonie Hartbrich die Runde der besten 64 durch einen 3:0-Gruppensieg über Bierdraeger aus der Niederlande und einen 3:1-Erfolg über die Norwegerin Gjelle, bei einer knappen 2:3-Niederlage gegen die Schwedin Zetterström. Wie es anschließend bis zur 3. Hauptrunde weiterging, berichtet Martin Maletta …

Leonie_2013_10In der Runde der besten 64 bezwang Hartbrich die Engländerin Tsaptsinost mit 4:1 Sätzen und erreichte damit sicher die dritte Hauptrunde. Hier musste Hartbrich mit der  Rumänin Bernadett Balint gleich gegen eine der Topfavoritinnen antreten. Sie lieferte der EM-Dritten der Juniorinnen einen großen Kampf, musste aber schließlich die Überlegenheit der 18-jährigen Nummer vier der Europarangliste anerkennen. Allerdings waren alle Sätze knapp und Leonie Hartbrich unterlag der späteren Siegerin der Hungarian Open in vier Sätzen mit 7-11, 8-11, 8-11 und 9-11.

Mit dem Erreichen der dritten Hauptrunde hat Leonie eine sehr gute Platzierung erreicht und mit etwas Losglück wäre auch noch mehr möglich gewesen. Durch diesen Erfolg wird sie sich auch in der aktuellen Mädchen-Europarangliste weiter verbessern.

Im Mannschaftswettbewerb musste Leonie mit dem ungarischen Team zu zweit antreten, da sich Ihre Mannschaftskollegin Leila Imre verletzte und die Mannschaft somit chancenlos war. Normalerweise spielen bei den Mädchen drei Spielerinnen.

Martin Maletta

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Hinterlassen sie einen Kommentar