« Vorheriger Artikel | Nächster Artikel »


Wochenende: Erfolgreiche U18-Teams und Bronze für Sven Happek

Mit einer Bronze-Medaille für Sven Happek im Herren-Doppel kehrte das 5-köpfige Sportbund-Aufgebot von den Baden-Württ. Einzelmeisterschaften der Damen und Herren aus Waiblingen-Hohenacker zurück. Gemeinsam mit Ali-Serdar Gözübüyük (Oberliga Odenheim) spielte sich Sven bis ins Halbfinale vor, unterlag dort dann den Abwehrspielern Bluhm/Kleinert (Neckarsulm/ Grünwettersbach). Ansonsten gelang unseren Startern keine weitere Viertelfinal-Teilnahme.
Sehr stark spielten Sportbunds U18-Teams auf, alle vier siegten. Die 1. Mädchen (Foto/6:0 gegen Vellberg) und 1. Jungen (6:2 gegen Jebenhausen) holten wichtige Punkte. Die 2. Jungen U15 gewann gleich zweimal in Plieningen (Punkt- und Pokalspiel), die 5. Jungen U15 wehrte sich beim 4:6 in Feuerbach fast zwei Stunden lang.

Punktspiele
Foto: Ganz starke Leistung unserer 1. Mädchen U18, die im Spitzenspiel der beiden punktgleichen Teams den 2. Platz mit einem 6:0 gegen den TSV Vellberg verteidigten.
Foto: Andreas Goerke bleibt in der Verbandsklasse Jungen U18 ungeschlagen. Gemeinsam mit einem starken Team siegte er gegen den Tabellendritten TV Jebenhausen mit 6:2. Die Gegenpunkte holte der Gäste-Spitzenspieler Schniepp. Die 1. Jungen U18 rückte mit jetzt 13:9 Punkte auf Rang vier vor und vergrößerte den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf vier Zähler.
Foto: Die 4. Jungen U18 um Mannschaftsführer Rainer Michel (rechts) siegte mit Luca Pollich (links) gegen den starken TV/TTC Zuffenhausen mit 6:2
2018-10-13 BZM Jugend Foto: Tim Erbst und die 3. Jungen U18 gelang mit dem 6:4 über den TV Murrhardt 2 der zweite Saisonsieg in der Landesklasse. Tim selbst trug einen 11:9-Erfolg im 5. Satz im ersten Einzel bei.

myTischtennis: Übersicht der Sportbund-Spiele

Baden-Württ. Einzelmeisterschaften Damen/Herren
Insgesamt 5 Sportbundler schafften den Sprung ins Hauptfeld dieser Meisterschaften in Waiblingen-Hohenacker, ausgerichtet vom TTC Hegnach. Nachdem Sven Happek (Foto von Volker Arnold) und Marius Henninger sowie Ronja Mödinger und Ramona Betz die Qualifikation bereits über die verschiedenen Ranglisten-Turniere geschafft hatten, zog Nico Wenger am Samstag im Qualifikationsturnier ohne Niederlage nach.
Das Abschneiden war dann am Sonntag insgesamt enttäuschend. Zwar hatten wir keinen Medaillen-Regen erwarten können, jedoch blieben einige Hoffnungen bereits in der Vorrunde bzw. ersten KO-Runde in den Startlöchern. So erwischte Ronja Mödinger einen rabenschwarzen Tag, belegte nach Niederlagen in der Gruppe gegen die U15-Spielerinnen Mia Hoffmann (Neckarsulm) und Jele Storz (Offenburg) – beide mit starken Leistungen – und einem Sieg über Celine Schädler (Stühlingen) den 3. Platz in der Vorrunde und schied aus. Nach Platz zwei in der Vorrunde mussten sich nacheinander Ramona Betz (0:3 gegen Yuki Tsutsui/2. Liga Neckarsulm), Nico Wenger (0:3 gegen Liang Qiu/1. Liga Schweden), Marius Henninger (0:3 gegen Jeromy Löffler/3. Liga Grünwettersbach) und Sven Happek (1:3 gegen Dwain Schwarzer/Oberliga SC Staig) im Achtelfinale geschlagen geben.
Ein Achtungserfolg gelang schließlich Sven Happek im Doppel, nachdem alle anderen Sportbund-Doppel-Paarungen (Mödinger/Betz im Achtelfinale sowie Henninger/Mangold und Wenger/Bauer im Viertelfinale) ausgeschieden waren. Gemeinsam mit dem Odenheimer Ali-Serdar Gözübüyük siegte er zweimal mit 3:1 bzw. 3:2, bevor im Halbfinale die Abwehrer Bluhm/Kleinert zu stark waren. Herzlichen Glückwunsch zur Bronze-Medaille, Sven!
TTBW-Homepage: Bericht
Einzelergebnisse

Vorheriger Artikel - «

Nächster Artikel - »


Kommentare sind geschlossen.